Sonntag, 19. August - Sonntag, 26. August in Manchester

11. Europameisterschaft der Herren


Als amtierender Weltmeister und nach den überzeugenden Resultaten in den Vorbereitungsspielen darf das Team von Bundestrainer Markus Weise mit weitreichenden Ambitionen nach Manchester anreisen. Ein Sprung auf das Treppchen wäre in diesem Jahr mit einer doppelten Belohnung verbunden, da sich die Mannschaften auf den Rängen 1-3 direkt für die Olympischen Spiele 2008 in Peking qualifizieren.

» www.eurohockeymanchester2007.com

» zu unserem Damenteam in Manchester



NIEDERLANDE EUROPAMEISTER

Im Endspiel 3:2 gegen Spanien



SPIEL UM PLATZ 3:
Belgien - Deutschland 4:3 (0:1)

DHB-Herren auf Rang 4

Bundestrainer Markus Weise: „Das war heute überhaupt nichts. Die Hälfte der Mannschaft hat nicht einmal ansatzweise ihre Normalform erreicht. Ein solches Tor darf man kurz vor Schluss einfach nicht bekommen. Aber es stimmte einfach vieles nicht. Die Eckenabwehr war heute eine Katastrophe. Die Entscheidungen bei unseren eigenen Ecken passten auch nicht. Und dann kriegen wir wieder zwei völlig unnötige Karten.“

» Liveticker

» Spielbericht



Halbfinale: Deutschland - Spanien 3:3 (2:1)

DEUTSCHLAND VERLIERT SIEBENMETERSCHIESSEN 2:4

Foto: © W.Sternberger

Nichts zu halten gab es diesmal für Uli Bubolz beim Siebenmeterschießen gegen Spanien (Foto: © W.Sternberger)


Spiel-Stenogramm
02.' 0:1 Stafecke Spanien, Ribas verwandelt
07.' 1:1 C. Zeller gleicht aus nach Pass von Weißenborn
20.' 2:1 Rückhand Nevado nach Solo aus eigener Spielhälfte
Nach 35 Minuten alle statistischen Werte ausgeglichen...
...nur Deutschland hat bisher ein Tor mehr. Es bleibt spannend.
41.' Deutschland in Unterzahl, Gelb für Biederlack
57.' 2:2 erneuter Strafeckenerfolg durch Ribas
58.' 2:3 wieder Strafecke, diesmal Alegre der Torschütze
62.' 3:3 diesmal Strafecke Deutschland, C.Zeller vollstreckt
Unentschieden nach regulärer Spielzeit
Sofortiges Siebenmeterschießen
Fehlversuche Timo Wess und Philipp Zeller, Spanien trifft 5x

» ... der Liveticker

» Spielbericht



Halbfinale: Niederlande - Belgien 7:2 (3:1)

Eckenspezialist Taekema besiegt Belgien fast im Alleingang

» Liveticker



3. Spiel: England - Deutschland 0:3 (0:2)

Foto: © W.Sternberger

Mit den ersten beiden Tore legte Matthias Witthaus den Grundstein zum Erfolg, jeweils glänzend durch Christopher Zeller in Szene gesetzt. (Foto: © W.Sternberger)


Deutschland weiter im Rennen

Spielstenogramm:
0:1 in der 3. Minute durch M.Witthaus nach Pass von C.Zeller
31. Min. wieder Duo Zeller/Witthaus, 0:2 durch M.Witthaus
------- Halbzeit -------
45. Min. Strafeckentor durch J.M.Montag - 0:3
54. Min. Gelb für Tibor Weißenborn (GER)
56. Min. Gelb für Jon Bleby (ENG)
64. Min. Gelb für Sebastian Biederlack (GER)
66. Min. Gelb für Matt Daly (ENG)

Ein äußerst wichtiges Spiel für das Team von Markus Weise. Nur der Sieg half weiter. Bei einer Niederlage oder einem Unentschieden gegen Gastgeber England wäre man raus aus dem Rennen um die EM-Medaillen gewesen, und auch die vorzeitige Fahrkarte zu den Olympischen Spielen in Peking wäre verloren gewesen.

» Liveticker

» Spielbericht



Foto: © W.Sternberger

Beim 1:0 durch Matthias Witthaus war die Welt noch in Ordnung (Foto: © W.Sternberger)


2. Spiel: Deutschland - Belgien 2:2 (2:1)

Nun könnte es brenzlig werden

„Wir haben den ersten Matchball hier vergeben“, ärgerte sich Bundestrainer Markus Weise. „Das war heute zum Teil ziemliches Angsthasen-Hockey. Das Spiel werden wir genau analysieren, und dann muss sich die Mannschaft entscheiden, ob sie hier etwas erreichen will. Es ist ja noch nichts verloren. Sie muss England ja nur schlagen im letzten Gruppenspiel. Aber dafür ist eine klare Steigerung nötig.“

» Spielbericht





Foto: © W.Sternberger

"Wo ist denn hier unsere Fahne?" (Foto: © W.Sternberger)


1. Spiel: Deutschland - Tschechien 5:0 (2:0)

Auch die Herren beginnen EM mit klarem Sieg

„Es war ein typisches Turnier-Auftaktspiel“, meinte ein nicht ganz zufriedener Bundestrainer Markus Weise. „Wir haben nicht glänzen können und auch ein bisschen inkonsequent gespielt, was es schwerer gemacht hat als nötig.

» Spielbericht

» Liveticker



Fernsehübertragungen aus Manchester

ARD und ZDF berichten u.a. in Haupt-Sportsendungen

Eurosport zeigt 10 Spiele live

18.8.2007 - ARD und ZDF werden von der Hockey-EM in Manchester berichten. Wie das ZDF bestätigte, wird es am Sonntag, dem 19.08. einen Beitrag innerhalb der ZDF-Sportreportage von 17.10 - 18.00 Uhr vom Auftaktspiel der deutschen Herren gegen Tschechien geben.
Des Weiteren werden die öffentlich-rechtlichen Sender regelmäßig im Morgen- und Mittagsmagazin und anderen Sendeformaten über die Spiele der deutschen Damen und Herren berichten.
Im Free-TV-Bereich von Eurosport werden u.a. ein Gruppenspiel der deutschen Damen und Herren gezeigt, beide Damen-Halbfinale und das 2. Halbfinale der Herren sowie die Endspiele der Damen und Herren. Wir haben für Sie eine Programmliste erstellt und zwar...

» hier



Achtung! Zeitverschiebung

Zwischen England und Deutschland 1 Stunde Differenz

17.8.07 - Die im Spielplan angegebenen Anschlagzeiten beziehen sich auf die Ortzeit in Manchester und sind eine Stunde später als die Uhrzeit in Deutschland. Wenn also in Manchester um 11:00 Uhr ein Spiel beginnt, stehen unsere Uhrzeiger bereits auf 12:00 Uhr.



Mit 14 Weltmeistern zur EM nach Manchester

Bundestrainer Markus Weise benannte 18-köpfigen EM-Kader

29.7.2007 - Mit 14 Spielern aus dem Weltmeisterteam vom September 2006 wird die deutsche Herren-Nationalmannschaft zur Europameisterschaft (18. – 26. August) nach Manchester fliegen. Bundestrainer Markus Weise benannte am heutigen Sonntag wenige Stunden nach den Test-Länderspielen in Mannheim gegen die Niederlande (5:1 und 2:2) sein 18-köpfiges EM-Aufgebot...

» zum EM-Kader

 

» AKTUELLES


» Unser Team bei der EM


Spieltermine Deutschland
Sonntag, 19.08.2007 - 10:00
    » GER - CZE   5:0 (2:0)
Montag, 20.08.2007 - 17:00
    » GER - BEL   2:2 (2:1)
Mittwoch, 22.08.2007 - 19:00
    » ENG - GER   0:3 (0:2)
Freitag, 24.08.2007 - 18:30
    » GER - ESP   5:7 n.7m (3:3, 2:1)
Sonntag, 26.08.2007 - 13:00
    » BEL - GER   4:3 (0:1)

Gruppe A
1.GER3210:27
2.BEL3110:45
3.ENG319:54
4.CZE300:180

Gruppe B
1.NED3313:59
2.ESP319:54
3.FRA314:143
4.IRE301:31

Gruppe C (5-8)
1.ENG3215:17
2.FRA324:76
3.IRE3111:24
4.CZE300:200

Sonntag, 19.08.2007
GER - CZE5:0 (2:0)
ENG - BEL2:2 (1:1)
ESP - IRE1:1 (0:1)
NED - FRA8:3 (4:1)
Montag, 20.08.2007
GER - BEL2:2 (2:1)
ENG - CZE7:0 (3:0)
Dienstag, 21.08.2007
ESP - FRA6:0 (4:0)
NED - IRE1:0 (1:0)
Mittwoch, 22.08.2007
FRA - IRE1:0 (0:0)
BEL - CZE6:0 (3:0)
ESP - NED2:4 (1:2)
ENG - GER0:3 (0:2)
Freitag, 24.08.2007
ENG - IRE1:1 (1:1)
FRA - CZE3:0 (1:0)
HF BEL - NED2:7 (1:3)
HF GER - ESP5:7 n.7m (3:3, 2:1)
Sonntag, 26.08.2007
CZE - IRE0:10 (0:4)
ENG - FRA7:0 (3:0)
BEL - GER4:3 (0:1)
NED - ESP3:2 (2:0)

» Gesamter Spielplan


» Frühere EMs



2018 © VVIwww.HockeyPlatz.deImpressum