Samstag, 28. Januar - Sonntag, 5. Februar in Rosario

20. Champions Trophy

Abschlussbericht

Ich gehe fest davon aus, Sie alle kennen "Facebook"-denn dort sind Sie ja sicherlich einer der mittlerweile über 3.000 Fans der Danas. Und wenn ich Ihnen das richtig unterstellt habe, dann kennen sie vielleicht auch die Funktion: "XY war gerade hier" Und dann steht da so etwas wie "in Berlin"-"in der Nähe von Hamburg"-"in Rosario" oder ähnliches-Ortsangaben halt. Diese Funktion hätten die Danas mal vor und während ihrer Rückreise aus Südamerika freischalten sollen, denn dann wären in 36:42:05 Stunden folgende sieben Ortsangaben erschienen, die wahrscheinlich noch mit unten stehenden Statuseinträgen versehen worden wären:

1. Eintrag: Danas sind gerade hier: Rosario. Statuseintrag: Nach drei Wochen Südamerika und einem 4. Platz bei der CT geht's wieder zurück ins kalte Deutschland. "Wieder mal vierter" könnte man denken .Und dieses mal wurde dieser undankbare Platz sogar noch "gekrönt" durch den Gewinn des Fairplay-Pokals. Nichts gegen Fairplay, um Gottes Willen, aber dennoch haftet diesem Pokal immer ein etwas fader Beigeschmack an.Aber wir lassen uns nicht entmutigen-London ist das Ziel, alles andere zweit- bis eben viertrangig.

Nur einige Stunden später hätte der 2. Eintrag so geheißen: Danas sind gerade hier: Buenos Aires. Statuseintrag: Erster Flug geschafft, verging wie im Flug (was für ein Wortspiel), denn die Nacht war für die meisten Danas kurz. Zusammen mit Argentinierinnen und Engländerinnen haben wir die 3 Wochen ausklingen lassen. Highlight des Abends: Luciana Aymar und Taschi Keller legen nach lautstarker Aufforderung aller Beteiligten einen 1A Knotentanz aufs Parkett. Zitat des Abends: Lucha (Aymar) is great, but Taschi is more! Da würde ich doch glatt den "Gefällt mir!" Button drücken.

Weiter geht's mit dem 3. Eintrag: Danas sind gerade hier: Mendoza. Statuseintrag: Ein kluger Schachzug unserer Reiseleitung zu verheimlichen, dass wir keinen Direktflug von Buenos Aires nach Santiago haben, sondern einen weiteren Zwischenstop in Mendoza einlegen. Das hätte nur noch mehr Gemecker der Danas bezüglich dieser strapaziösen Reiseplanung nach sich gezogen. So lassen wir es einfach "über uns ergehen" und freuen uns über die kleinen Dinge des Lebens. Immerhin ist unser Gepäck bis Santiago durchgecheckt worden.

4. Eintrag: Danas sind jetzt hier: Santiago. Statuseintrag: Das wir schon 10 Stunden unterwegs sind, ohne unserem Ziel Frankfurt räumlich näher gekommen zu sein, blenden wir einfach aus. Wieder kleine Freuden: einige finden noch chilenische Pesos in ihrem Portemonnaie und machen sich über Starbucks her. Dann: verwirrte Blicke um 20:00 chilenischer und 0:00 deutscher Zeit am Gate. Der 35-köpfige in rot gekleidete Tross singt urplötzlich Happy Birthday. Celine und Yvi haben nämlich das große Glück, ihre Geburtstage während unser 36-stündigen Rückfahrt zu "feiern". Genau 10 Jahre trennen übrigens die Geburtstagskinder, wobei aus Diskretionsgründen an dieser Stelle nicht aufgeklärt wird, wer die ältere der beiden ist: nur so viel: es war Yvis 32. Geburtstag;)

Und weiter: 5. Eintrag: Danas sind jetzt hier: Madrid. Statuseintrag: der Langstreckenflug liegt hinter uns. Über 14 Stunden waren wir in der Luft. Wohl dem, der so wie ich eine Schlaftablette nahm und daraufhin mindestens 12 Stunden davon im Traumland verbrachte und gerade rechtzeitig zum Frühstück von dem Nebenmann wachgerüttelt wurde. 6. Eintrag:Danas sind jetzt hier: Frankfurt Statuseintrag: endlich wieder deutscher Boden unter den Füßen. Aber nur wenige haben es bereits geschafft und werden in Frankfurt abgeholt, die meisten haben noch eine weiteres Highlight vor sich.

Nein - es folgte nicht der 5. connecting Flight Richtung Heimatstadt, Rail & Fly ist der neueste Schrei und so steht noch eine mehr oder weniger lange Bahnfahrt an. Und weil wir Verspätung haben, müssen wir uns richtig beeilen, um die letzten Züge in alle Himmelsrichtungen Deutschlands zu bekommen. Dafür sind alle Mittel Recht: wer seine Taschen hat, rennt los, wer nicht, der muss halt weiter an der Gepäckausgabe zittern.

Es werden Taxen vom Flughafen zum Hauptbahnhof bestellt, Schaffner bestochen, noch Züge aufzuhalten usw. Letztlich haben es alle Danas irgendwie nach Hause geschafft, wobei sich der 20:13 Zug nach Hamburg als schlechte Wahl entpuppte, da der Anschlusszug verpasst wurde, so dass letztlich alle Hamburger-auch diejenigen die Stunden vorher so sehr ihre Schlägertaschen bei der Gepäckausgabe herbeisehnten, aber letztlich chancenlos auf den 21:13 Zug ausweichen mussten-gemeinsam gegen 2 Uhr nachts in Hamburg eintrudelten und der letzte Eintrag aller Danas schließlich also lautet:

Danas sind jetzt hier: zu Hause. Wo auch immer das für jede einzelne sein mag. Statuseintrag: wir freuen uns auf leckere deutsche Brötchen morgen früh und guten Kaffee!! Es war eine tolle Zeit mit viel Training, vielen Eindrücken und Erkenntnissen. Nun erholen wir uns erst einmal alle, denn bald schon geht es weiter! Der Eintrag wird dann lauten: Danas sind jetzt hier: in Hamburg. Statuseintrag: der Olympiakader trifft sich fortan regelmäßig von Montag bis Mittwoch in der Hansestadt zu gemeinsamen Trainingseinheiten.

Bis dahin

Eure Danas

 
Saison 2012
« Aktuelles
» Unser Team
» Foto-Galerie

Teamberichte:
» Zurückgekehrt
» Nach der Vorrunde
» Die Zeit in Chile
» Erster Gruß aus Chile
» Vorschau

Rangliste
1. Argentinien
2. Großbritannien
3. Niederlande
4. Deutschland
5. Japan
6. Neuseeland
7. Korea
8. China

Spieltermine Deutschland
Samstag, 28.01.2012 - 17:30
    » GER - KOR   4:2 (3:2)
Sonntag, 29.01.2012 - 20:00
    » GER - ARG   2:4 (0:3)
Dienstag, 31.01.2012 - 17:30
    » NZL - GER   1:3 (0:3)
Donnerstag, 02.02.2012 - 15:00
    » GER - JPN   3:2 (3:0)
Samstag, 04.02.2012 - 17:30
    » GBR - GER   2:0 (1:0)
Sonntag, 05.02.2012 - 17:30
    » NED - GER   5:4 (5:2)

Gruppe B
1.GER329:76
2.ARG318:65
3.KOR306:82
4.NZL305:72
» Gesamter Spielplan
 
» Impressum © 2014 • hockey.de