Samstag, 20. August - Sonntag, 28. August in Mönchengladbach

13. Europameisterschaft


Freitag, 26. August 2011 - 21:00

Deutschland - England   3 : 0   (1:0)


Deutsche Herren stehen nach Regenschlacht im Finale!

26. August, GANT EuroHockey EM in Mönchengladbach: Deutschland - England 3:0 (1:0)

 

26.08.2011 - Der Gegner der niederländischen Herren im Finale der GANT EuroHockey Europameisterschaften in Mönchengladbach heißt Deutschland. Die DHB-Herren setzten sich in einem spannenden Halbfinale mit 3:0 (1:0) gegen Titelverteidiger durch und spielen damit am Sonntag um den EM-Titel spielen. Die Partie musste Mitte der zweiten Hälfte beim Stand von 1:0 aufgrund anhaltender Regenfälle lange unterbrochen werden, doch nach der Zwangspause knüpften die Schützlinge von Bundestrainer Markus Weise nahtlos an die gute Leistung an und erhöhten noch um zwei Treffer. Das Finale wird um 15.30 Uhr angepfiffen.

Zu Beginn der Partie sahen die rund 7.500 Zuschauer im Warsteiner HockeyPark ein munteres, aber taktisch diszipliniertes Hin und Her. Die deutsche Mannschaft war zwar ein paar Mal mehr im gegnerischen Schusskreis, doch nennenswerte Torchancen fehlten zunächst auf beiden Seiten. Selbst die erste und einzige Ecke des ersten Durchgangs misslang der DHB-Auswahl. England tat sich schwer, ein Rezept gegen die sicher stehende und jederzeit aufmerksame deutsche Hintermannschaft zu finden, sammelte stattdessen eine Zeitstrafe für Iain Mackay ein.

In Überzahl fand ein Pass von Martin Häner Teamkollege Philipp Zeller, dessen Schuss von Englands Alastair Wilson unglücklich ins eigene Tor abgefälscht wurde (16.). Auf der anderen Seite verpasste Rob Moore eine Hereingabe nur knapp (21.). Die deutsche Abwehr hatte auch weiterhin die Offensive der Engländer gut im Griff, fing viele Pässe ab und ließ so kaum etwas anbrennen. Der noch amtierende Europameister kam nur noch ein Mal in Tornähe, doch der Freischlag von James Tindall verpasste Freund und Feind.

Kaum wieder angepfiffen, holte Barry Middleton die erste Strafecke für England. Doch den Schuss nach einer Variante parierte Max Weinhold im deutschen Tor sehr gut (37.). Die Partie litt in dieser Phase unter dem Dauerregen in Mönchengladbach. Und so entschied sich das Schiedsrichtergespann, die Partie 23 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit zu unterbrechen. Von da bejubelten die Zuschauer die vielen Volunteers, die sich mühten, den Platz vom Wasser zu befreien.

Die Entscheidung der Turnier-Offiziellen ließ eine Weile auf sich warten, aber dann wurde die Partie um 23.10 Uhr doch noch fortgesetzt. Es ging mit hohem Tempo weiter. Die erste Chance hatte wieder Deutschland, als Florian Fuchs für Thilo Stralkowski auflegte, der aber an Keeper James Fair scheiterte (50.). Auf der anderen Seite lief Max Weinhold zur Hochform auf: Erst parierte er einen Rückhandschlag von Mackay (52.), dann eine Strafecke von Ashley Jackson sensationell mit dem Schläger (59.).

Besser machte es Oskar Deecke in der 61. Minute. Moritz Fürste spielte in den Kreis, Christopher Wesley setzte nach und bediente den Krefelder, der argentinisch das 2:0 und damit die Vorentscheidung markierte. Doch damit noch nicht genug: Zwei Minuten vor Schluss erhöhte Oliver Korn mit einem satten Schuss aus sieben Metern noch auf 3:0, und Max Weinhold machte mit einer weiteren tollen Parade gegen Eckenspezialist Jackson alles klar.

 

Tore:

1:0 Philipp Zeller (16.)

--------------------

2:0 Oskar Deecke (61.)

3:0 Oliver Korn (68.)

 

Strafecken:

GER 2 (-) / ENG 4 (-)

 

Grüne Karte:

Jan-Marco Montag (21.) / Iain Mackay (14.), Iain Lewers (28.)

 

Schiedsrichter:

Roel van Eert / Nathan Stagno

 
Saison 2011
« Aktuelles
» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Samstag, 20.08.2011 - 14:00
    » GER - BEL   3:1 (0:0)
Montag, 22.08.2011 - 15:00
    » ESP - GER   1:3 (0:0)
Mittwoch, 24.08.2011 - 15:00
    » GER - RUS   7:0 (3:0)
Freitag, 26.08.2011 - 21:00
    » GER - ENG   3:0 (1:0)
Sonntag, 28.08.2011 - 15:30
    » NED - GER   2:4 (1:2)

» Gesamter Spielplan
 

» Impressum   » Datenschutz © 2021 • hockey.de