Samstag, 20. August - Sonntag, 28. August in Mönchengladbach

13. Europameisterschaft


Mittwoch, 24. August 2011 - 15:00

Deutschland - Russland   7 : 0   (3:0)


Deutschland spaziert zum dritten Sieg

24. August, Gant EHC in Mönchengladbach, Herren: Deutschland – Russland 7:0 (3:0)

24.08.2011 - Die deutschen Herren kamen im dritten Vorrundenspiel der GANT EuroHockey Championships in Mönchengladbach gegen Russland zu einem lockeren 7:0 (3:0). Jan-Marco Montag brachte die DHB-Auswahl bereits nach sechs Minuten mit 2:0 in Führung. Die weiteren Treffer erzielten Moritz Fürste (2), Thilo Stralkowski, Christopher Wesley und Florian Fuchs. Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel und einem beeindruckenden Torverhältnis von 13:2 qualifizierte sich Deutschland souverän für das Halbfinale. Hier wartet am Freitagabend nun entweder England oder Holland auf die DHB-Auswahl. Nebenbei hat Deutschland durch die Halbfinalteilnahme der Engländer auch schon die Olympiaqualifikation sicher.

Entsprechend erfreut zeigte sich Bundestrainer Markus Weise mit dem bisherigen Turnierverlauf: „Wir haben das Minimalziel erreicht, das stimmt uns extrem zufrieden. Die Jungs haben die heutige Aufgabe gut gelöst. Insgesamt ist die Gruppenphase für uns sehr gut gelaufen. Bis hierhin war es ein starker Auftritt der Mannschaft. Das macht uns Mut für die kommenden schweren Aufgaben.“ Die DHB-Auswahl machte umgehend klar wer dieses Spiel gewinnen würde.

Jan-Marco Montag sorgte mit zwei blitzsauberen Strafecken in der zweiten und sechsten Minute für eine schnelle 2:0-Führung. Russland kam in dieser Phase kaum zur Entfaltung, geschweige denn in die Nähe des dieses Mal von Tim Jessulat gehüteten deutschen Tores. Kapitän Max Müller und Martin Häner in der Innenverteidigung steuerten mit viel Übersicht das deutsche Aufbauspiel. Moritz Fürste sorgte mehrmals mit schönen Dribblings für bewunderndes Staunen auf der Tribüne.

Er war es auch, der kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem harten Eckenschlenzer zum 3:0 auch die letzten Zweifel am dritten Sieg der Deutschen beseitigte. Auch nach dem Seitenwechsel hatte die DHB-Auswahl noch nicht die Lust am Toreschießen verloren. Nach 48 Minuten lies Florian Fuchs auf engstem Raum drei Gegner stehen, legte ab auf Stralkowsi, und der konnte unbedrängt zu seinen dritten Turniertreffer einschieben musste.

Nur zwei Minuten später erhöhte Christopher Wesley argentinisch auf 5:0. Zuvor noch uneigennützig, machte es Fuchs beim 6:0 selbst. Erst stahl er dem Gegenspieler den Ball vom Schläger, dann schob er eiskalt ein. Immer wieder sorgte Deutschland durch schnelle Seitenwechsel für Unordnung im Abwehrverbund der Russen. Hinzu kamen technische Schmankerl, wie beim 7:0 von Fürste in der 61. Minute, als dieser die Grundlinie entlang spazierte und den Ball in die Maschen hämmerte.

Fürste war dann auch schon kurz nach Spielschluss mit den Gedanken beim nächsten Spiel: „Jeder brennt und freut sich auf das anstehende Halbfinale. Das sind die Spiele für die wir uns das ganze Jahr abrackern, wenn es bei den Flutlichtspielen so richtig abgeht.“

 

Tore:

1:0 Jan-Marco Montag (KE, 2.)

2:0 Jan-Marco Montag (KE, 6.)

3:0 Moritz Fürste (KE, 32.)

-----------------

4:0 Thilo Stralkowski (48.)

5:0 Christopher Wesley (50.)

6:0 Florian Fuchs (58.)

7:0 Moritz Fürste (61.)

 

Strafecken:

GER 9 (3 Tore) / RUS 3 (-)

 

Grüne Karten:

Moritz Fürste (Foulspiel, 28.)

 

Schiedsrichter:

Knülle / Uyttenhove

 
Saison 2011
« Aktuelles
» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Samstag, 20.08.2011 - 14:00
    » GER - BEL   3:1 (0:0)
Montag, 22.08.2011 - 15:00
    » ESP - GER   1:3 (0:0)
Mittwoch, 24.08.2011 - 15:00
    » GER - RUS   7:0 (3:0)
Freitag, 26.08.2011 - 21:00
    » GER - ENG   3:0 (1:0)
Sonntag, 28.08.2011 - 15:30
    » NED - GER   2:4 (1:2)

» Gesamter Spielplan
 

» Impressum   » Datenschutz © 2021 • hockey.de