Bremen

Hockey Nachrichten

Zwei würdige Deutsche Meister vor knapp 6.000 Zuschauern am Hamburger Rothenbaum

UHC-Damen und Rot-Weiss-Kölner Herren haben die Blauen Wimpel geholt

 

06.07.2015 - Die Rekord verdächtigen Temperaturen bis zu 38 Grad im Schatten haben den Teilnehmern an der DM-Endrunde der Damen und Herren am Hamburger Rothenbaum am Wochenende alles abverlangt - den Spielern, Schiedsrichtern und Ballkindern auf dem Feld ebenso wie den Volunteers und insgesamt knapp 6.000 Zuschauern. Wir haben auf der Endrunden-Sonderseite www.HockeyDM.de ausführlich über die gemeinsam mit dem Hochschulsport der Uni Hamburg organisierten Veranstaltung berichtet und sportdeutschland.tv hat alle sechs Partien live im Streaming gezeigt. Hier wollen wir noch einmal als Service einige Links zusammenfassen, für all die, die das stimmungsvolle und sportlich hochklassige Wochenende mit zwei würdigen neuen Meistern, den UHC-Damen und Rot-Weiss-Kölner Herren, noch einmal Revue passieren lassen möchten.

» weiter lesen

Deutsche Endrunde live im Streaming bei sportdeutschland.tv

Alle sechs Spiele des Wochenendes werden auf dem Streamingportal gezeigt

 

04.07.2015 - Die Spiele der Deutschen Endrunde am Hamburger Rothenbaum werden bei sportdeutschland.tv im Livestreaming gezeigt. Kurzfristig haben die Veranstalter diese Zusammenarbeit mit dem Streamingportal der DOSB New Media GmbH noch realisieren können. sportdeutschland.tv zeigt alle vier Halbfinals am Samstag und die beiden Endspiele am Sonntag in einer Streaming-Produktion.



» zur Streamingseite von sportdeutschland.tv

Bei der DM-Endrunde in Hamburg: Werde Dein eigener Panini-Album-Star!

Kyocera und HOCKEYSTICKer mit toller Aktion für junge und jung gebliebene Hockeyfans

 

03.07.2015 - DHB-Premiumpartner Kyocera und HOCKEYSTICKer sind am Wochenende auf der Endrunde am Rothenbaum in Hamburg und machen jeden Hockey-Fan zum Panini-Album-Star! Es wird vor Ort ein Foto gemacht, Name, Trikotnummer und Klub eingefügt - und dann wird der ganz individuelle Panini-Aufkleber auf einem Farbdrucker produziert. Direkt zum Einkleben in die Legende eines Albums - und noch drei Stück zum Mitnehmen. Dazu ist es natürlich möglich, fehlende Sticker für das eigene Album zu erwerben und gegebenenfalls Doppelte mit den Stars der Bundesliga und der Nationalmannschaft zu tauschen.

» zur DM Sonderseite

Digitales Programmheft zur DM-Endrunde 2015 in Hamburg komplett

Am Donnerstag ist der vierte und letzte Teil erschienen. Jetzt lesen

 

03.07.2015 - Mit dem vierten Teil, der am Donnerstag online ging, ist das erstmals digital erscheinende Programmhefts zur Endrunde um die Deutschen Feldhockey-Meisterschaften 2015 in Hamburg nun komplett! In den vier aufeinander aufbauenden Ausgaben erfahren Sie alles Wissenswerte über die teilnehmenden Teams, es gibt interessante Interviews und auch etwas zu gewinnen! Viel Spaß beim Lesen!




» Programmheft Gesamtausgabe im Webpaper-Format

DHB Jugend veröffentlicht DM Verteilung für Qualifikationsplätze

Platzverteilung für die Vor- und Zwischenrunden steht!

 

02.07.2015 - Die DHB Jugend veröffentlicht hiermit die DM-Verteilung der Qualifikationsplätze für die Vor- und Zwischenrunden der Deutschen Jugendmeisterschaft Feld 2015.



» Zum Download (.pdf)

Trauer um den "Vater des Hockey-Ergebnisdienstes"

Willi Schäfer ist in der Nacht zum 29. Juni im Alter von 90 Jahren gestorben

 

02.07.2015 - Am heutigen Donnerstag wird in Frankfurt Willi Schäfer beerdigt, der in der Nacht zum 29. Juni im Alter von 90 Jahren gestorben ist. "Willi Schäfer hat sich wie kaum ein anderer um den Hockeysport verdient gemacht", würdigt DHB-Präsident Wolfgang Hillmann den Träger der Paul-Rheinberg-Plakette, der höchsten Auszeichnung in der DHB-Ehrenordnung. "Wir sind in Gedanken bei seiner Familie." Der Diplom-Ingenieur aus Hessen war quasi der "Vater des Hockey-Ergebnisdienstes". Schon seit 1962, als er Ergebnisprotokolle zum Teil mit einem Sachs-Motorrad zu den Redaktionen fuhr, bis 2010, als er mit 85 Jahren den Ergebnisdienst der Bundesligen, Regionalliga Süd und hessischen Ligen abgab, war er für viele Trainer und Betreuer der Mann am anderen Ende der Telefonleitung, wenn es Ergebnisse durchzugeben galt. Kaum eine Telefonnummer war in Hockeykreisen so bekannt, wie die der Schäfers in Frankfurt.

Willi Schäfer war aber zum Beispiel auch Staffelleiter der Herren-Bundesliga, als diese 1969 gegründet wurde, gehörte der Technischen Kommission und dem Herrenausschuss an. Als DHB-Terminkoordinator oblag ihm eine ganz wichtige Funktion in der Abstimmung zwischen internationalen und nationalen Terminen. Auch diese Funktion gab er erst 2001 an Frank Selzer ab. Als Aktiver ein sehr guter Torwart, war Schäfer später zudem Trainer, Schriftwart, Pressewart, Sportwart, Schiedsrichter und zusammen mit Fritz Rauschenbach und Karl-Heinz Trapper Mitbegründer des Hessischen Hockey-Verbandes. Ein Mann also, dem der deutsche Hockeysport unzweifelhaft sehr viel zu verdanken hat!

1. Liga Herren: Crefelder HTC holt letztes Endrundenticket! München doch abgestiegen!

1. Liga Damen: Am Ende erwischte es doch den Traditionsclub aus Rüsselsheim

 

28.06.2015 - Jetzt ist es entschieden: Der Crefelder HTC konnte am letzten Spieltag der Hauptrunde noch den Berliner HC abfangen und fährt am kommenden Woche zur Endrunde nach Hamburg. Der CHTC profitierte dabei von der Schützenhilfe des UHC Hamburg, der den Berlinern auf deren eigener Anlage eine herbe 0:6-Niederlage zufügte, die die Hauptstädter - vor dem Spiel noch Vierter - sogar auf den sechsten Platz zurückwarf. Pech für Mülheim, das zwar ebenfalls 6:0 in München gewann, aber Krefeld damit nicht mehr überholen konnten. Im Tabellenkeller hat es letztlich Blau-Weiss Berlin geschafft. Nach dem Punktgewinn am Vortag gegen den UHC gewann man am Sonntag gegen Alster mit 3:2 und profitierte zudem vom 0:6 des MSC gegen Mülheim. Dank des besseren Torverhältnisses bleiben die Berliner erstklassig, und die punktgleichen Münchener müssen gemeinsam mit Düsseldorf in die Zweite Liga absteigen.

Bei den Damen hat es am Ende den Rüsselsheimer RK erwischt. Die Hessinnen unterlagen in München klar mit 1:4, während Eintracht Braunschweig sein Heimspiel gegen Alster gewinnen konnte (3:1) und deshalb die Klasse hält. In dieser Konstellation konnte sich der Harvestehuder THC sogar eine Niederlage bei Tabellenführer Rot-Weiss Köln erlauben. Köln schließt die Hauptrunde am Ende doch als Erster ab, weil Düsseldorf - am Vortag noch als Derby-Sieger an Rot-Weiss vorbei gezogen - am Sonntag beim Mannheimer HC verlor (2:4).

» zur Erstliga-Berichterstattung

Bremer Landesfinale des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“

Mädchen Team des ÖG und Jungen Team der OS Ronzelenstr. fahren nach Berlin

 

26.06.2015 - Beim Landesentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000 bis 2003), ausgetragen am Freitag, den 26.06.2015 auf der Anlage des Club zur Vahr, haben die Mädchen des Oberneulander Ökumenischen Gymnasiums den ersten Platz belegt. Bei den Jungen siegte in diesem Jahr die Horner Oberschule an der Ronzelenstr. Der Lohn: Die siegreichen Schülerinnen und Schüler dürfen im September zum Bundesfinale nach Berlin fahren und dort die Bremer Farben vertreten.

» weiter lesen

Jan Fischer neuer DHB-Direktor Marketing, Kommunikation & Veranstaltungen

Der 30-jährige Düsseldorfer fängt zum 1. August in Mönchengladbach an

 

25.06.2015 - Der Deutsche Hockey-Bund ist auf der Suche nach einem neuen Direktor für den Bereich Marketing, Kommunikation und Veranstaltungen fündig geworden. Der 30-jährige Düsseldorfer Jan Fischer beginnt am 1. August seine Tätigkeit in der DHB-Geschäftsstelle in Mönchengladbach. Hockey-Insider kennen Jan Fischer als langjährigen Bundesligaspieler und Ehrenamtlichen des Düsseldorfer HC. Beruflich bringt der 30-Jährige als Master of Arts in Kommunikations- und Marketingmanagement vier Jahre Erfahrungen in der professionellen Sportvermarktung sowie im Event- und Kommunikationsmanagement für Premium-Marken mit...

» weiter lesen

Franzisca Hauke: „Die schönste Stadt der Welt“ immer im Hinterkopf

Interview mit der deutschen Meisterin und Co-Nationalmannschaftskapitänin

 

25.06.2015 - Franzisca Hauke kommt mit RW Köln als Titelverteidigerin zur Deutschen Endrunde der Damen und Herren am 4./5. Juli am Hamburger Rothenbaum. Die gebürtige Hamburgerin, die lange für den Harvestehuder THC spielte, ist seit Kurzem - ebenso wie Bruder Tobias das ja schon länger bei den Herren ist – Mitglied der Führungsgruppe in der Damen-National-mannschaft und trägt daher ebenso wie er ab und an die Kapitänsbinde. Gerade konnte sich Franzisca Hauke mit dem Nationalteam für Rio 2016 qualifizieren. Im Interview blickt sie auf die Endrunde voraus und erzählt auch über ihre Rolle im Nationalteam.

» Interview lesen

Die acht Schiedsrichter für die DM-Endrunde in Hamburg stehen fest

Zwei Damen und sechs Herren für das Turnier am 4./5. Juli am Rothenbaum nominiert

 

24.06.2015 - Der Schiedsrichter- und Regelausschuss des DHB hat die acht Unparteiischen für die deutsche Endrunde der Damen und Herren am 4./5. Juli am Hamburger Rothenbaum nominiert.

Damen:

Michelle Meister (Köpenicker HU)

Gabriele Schmitz (Rot-Weiß Köln)

Johannes Berneth (TB Erlangen)

Andreas Sehrt (TFC Ludwigshafen)

Herren:

Christian Blasch (HTCU Mülheim)

Jens Brieschke (STK Berlin)

Rene Pleißner (Potsdamer SU)

Benjamin Göntgen (Kahlenberger HTC)

» zur Endrunden-Website

Deutsche Meisterschaft Jugend Halle 2015/2016

DHB-Jugend veröffentlicht die Ausrichter!

 

22.06.2015 - Die DHB-Jugend veröffentlicht hiermit die Ausrichter der Deutschen Hallenhockey-Meisterschaften der Jugend 2015/2016.


20./21.02.2016: Weibliche DM-Endrunden

Weibliche Jugend A: Mannheimer HC

Weibliche Jugend B: Der Club an der Alster

Mädchen A: Kreuznacher HC


27./28.02.2016: Männliche DM-Endrunden

Männliche Jugend A: Eintracht Dortmund

Männliche Jugend B: 1. Hanauer THC

Knaben A: LBV Lübeck

Länderpokale - Vorrunde 2 in Bremen

Weibliche Landesauswahl schafft Aufstieg!

 

22.06.2015 - Durch vier Siege bei der Vorrunde 2 des Hessenschild in Bremen hat die weibliche U-16 Landesauswahl des Bremer Hockey-Verbandes die Endrunde erreicht undd spielt am 3./4. Oktober 2015 unter den besten sechs Auswahlmannschaften.

Den Aufstieg erspielten:
TW: Mali Wichmann (Bremer HC), Ricarda Brinke (HC Horn), Emma Davidsmeyer, Jette Jörns, Marie Frerichs, Emily Schmedes, Greta Schabacker, Ranja Gasim Elseed, Henriette Deckert, Svea Hartmann, Sofia Hartung, Paula Heuser, Martha Kook (alle Bremer HC), Alea Hülsmann, Laura Drees (beide Club zur Vahr), Solveig Fasel (HC Horn)
Landestrainer: Kai-Uwe-Stephan, Co-Trainer: Martin Schultze, Betreuerin: Claudia Frerichs.

Männliche Landesauswahl verpasst Endrunde!

Die männliche Auswahl hatte bereits am ersten Spieltag die Chancen auf die Endrunde verpasst. Mit einem 3:1 Sieg gegen Schleswig-Holstein gelang ein versöhnlicher Abschlsuss.

Den Aufstieg knapp verpassten:
TW: Felix Noodt (Club zur Vahr), Joost Haddinga (Bremer HC), Bendix Boehme, Konstantin Brandt, Ben Bruns, Gerome Hadlak, Nicolás Hartung Asmarats, Laurence Haas, Simon Hoffmann, Maximilian Kloss, Lennart Prill, Johannes Schmidt, Nikolaus Schnabel, Crispin Simoneit, Svend Wünsch (alle Club zur Vahr), Leon Eulitz (Hanseatischer HC); Fabio Günnemann (HC Horn), Robert Mügge, Sebastian Tecklenburg (beide Bremer HC).
Landestrainer: Ulli Hader, Co-Trainer: Wolfram von Nordeck, Betreuerin: Birsel Petersen-Hainke

Der Bremer Hockey-Verband gratuliert beiden Mannschaften zu den gezeigten Leistungen.

Andreas Schnabel
Bremer Hockey-Verband
1.Vorsitzender

» Zur Länderpokal-Sonderseite

DHB-Damen lösen direktes Olympia-Ticket im Penaltyschießen

So, 21. Juni, Olympia-Quali, Valencia (ESP): Deutschland – Argentinien 4:2 nP (1:1, 0:1)

 

21.06.2015 - Die deutschen Hockey-Damen das Ticket für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro (BRA) in der Tasche! Im Spiel um Platz drei beim World-League-Halbfinalturnier im spanischen Valencia setzte sich das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders im Penaltyschießen durch, triumphierte am Ende mit 4:2 nP (1:1, 0:1). Dabei war gegen die starken Südamerikanerinnen erst zwei Minuten vor Schluss der etwas glückliche Ausgleich gelungen, der das Shootout brachte, wo am Ende Jana Teschke mit dem entscheidenden Treffer und eine erneut starke Kristina Reynolds im Tor dem Team den wichtigen Sieg bescherte.

» zur World-League-Seite von hockey.de

Länderpokale in Bremen

Jungen beim Club zur Vahr, Mädchen beim Bremer Hockey-Club

 

20.06.2015 - Am Wochenende finden die Vorrunden 2 der Länderpokale in Bremen statt. Das Turnier für die männlichen U16-Auswahlmannschaften findet auf dem Gelände des Club zur Vahr statt. Die weiblichen U16-Auswahlmannschaften spielen beim Bremer Hockey-Club.

Die Jungen des Bremer Hockey-Verbands treffen in der ersten Gruppenphase des Franz-Schmitz-Pokals zunächst auf Brandenburg und dann auf Rheinland-Pfalz/Saar.

» Chance für die Endrunde nutzen

Neben Niedersachsen und Berlin gelten die Bremer Mädchen als Mitfavorit für diese Vorrunde. Sie treffen zunächst auf Niedersachsen und anschliessend auf Schleswig-Holstein.

» Ziel: Endrunde!

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
6. Juli 2015

» Nachrichten Archiv

20.+21. Juni 2015
zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal
ab März 2015
Das Sammelalbum der 1. Feldhockeybundesliga
 

» Impressum © 2015 • hockey.de