Bremen

Hockey Nachrichten

Ausrichter des Deutschen Jugendpokals stehen fest!

Ausrichtungen gehen nach Hamburg, Moers und Würzburg

 

26.05.2015 - Nach Ende der Bewerbungsfrist Mitte Mai freut sich der Bundesjugendvorstand die Ausrichtungen der Endrunden des Deutschen Jugendpokals bekanntgeben zu können. Im Norden erhielten der SV Bergstedt für den männlichen Bereich und der Hamburger Polo Club für den weiblichen Bereich den Zuschlag, im Süden machte der Moerser TV bei den Jungs und der HTC Würzburg bei den Mädels das Rennen. „Es freut mich sehr, dass wir vier hochmotivierte Vereine gefunden haben, die Feuer und Flamme sind, dieses Event auszurichten!“, so Felix Gantenbein, der zuständige Referent für Sportentwicklung. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir auch dieses Jahr wieder tolle Turniere erleben werden und den Sportlern so wertvolle Erfahrungen ermöglichen werden“, so Gantenbein weiter. Auch Andreas Bögner, Abteilungsleiter des Moerser TV freut sich auf das bevorstehende Highlight „Nachdem wir in diesem Jahr schon die deutsche Damen-Nationalmannschaft auf unserer Anlage zu Gast hatten, freuen wir uns sehr, nun mit dem Jugendpokal ein weiteres DHB-Event bei uns ausrichten zu dürfen!“

Die Endrunde des Deutschen Jugendpokals findet am 10./11. Oktober statt.

» Zur Sonderseite DJP 2015

SAVE THE DATE // DHB-Jugend startet Jugendkongress 2015 in Köln

Kongress richtet sich an Jugendliche im Alter von 16 bis 26 Jahren

 

24.05.2015 - Du fragst Dich schon länger, wie man das Vereinsleben für Jugendliche – neben Training, Spielen und Turnieren – etwas spannender gestalten könnte? Du möchtest Dich ins Vereinsleben einbringen und auch mal bei Entscheidungen mitreden dürfen? Die Erwachsenen sollen nicht immer ihr eigenes Süppchen kochen? Dann melde Dich an zum ersten DHB-Jugendkongress in Köln und erfahre, was man alles mit anderen Jugendlichen unternehmen und auf die Beine stellen kann!

Der Kongress findet vom 18. bis 20. September in Köln statt und richtet sich an alle Jugendlichen zwischen 16 und 26 Jahren

Die Teilnahme am Kongress, Übernachtung und Verpflegung sind für Euch kostenfrei.

Mehr Informationen zur Anmeldung findet Ihr auf der Sonderseite!

» Zur Sonderseite des DHB-Jugendkongresses

UHC-Damen erteilen belgischem Meister im Finale die Höchststrafen

Club Champions Trophy, in Minsk (BLR): UHC – Royal Wellington (BEL) 10:1 (6:0)

 

24.05.2015 - Die Damen des UHC Hamburg haben bei der Club Champions Trophy in Minsk den Titel geholt. In einem von den Hamburgerinnen ganz stark geführten Finale hatte die Mannschaft von Claas Henkel schon nach zwölf Minuten eine 4:0-Führung herausgeschossen, zur Pause stand es 6:0. Nach dem Wechsel kam der belgische Meister zwar zwischenzeitlich zum Ehrentreffer, trotzdem wurde es für Wellington noch ganz bitter, weil die UHCerinnen ihren Torhunger voll auslebten und es letztlich sogar zweistellig machten. Damit holte das Henkel-Team nicht nur die Trophy, sondern auch die volle Punktzahl für Deutschland in der Drei-Jahres-Wertung der EHF.

» zur Europacup-Seite von hockey.de

Talentcoaching für junge, am Schiedsrichtern interessierte Frauen

Jetzt anmelden für die Coachingkurse 2015 mit Gaby Schmitz!

 

19.05.2015 - Auch dieses Jahr sucht der Jugend-Schiedsrichterausschuss wieder junge, talentierte weibliche Schiedsrichterinnen, die an einem Talentcoachingprogramm unter der Leitung von Gaby Schmitz teilnehmen möchten. Im Rahmen des Förderprogramms werden engagierte junge Frauen angesprochen, die grundsätzliches Interesse am Schiedsrichtern haben und eventuell etwas Erfahrung mitbringen (musst keine lizensierte Schiedsrichterin sein). Im Jahr 2014 fanden unter Leitung von Gaby Schmitz zwei Maßnahmen für 15 junge Schiedsrichterinnen statt. Ziel ist, interessierte junge Frauen aus ganz Deutschland an das Thema Schiedsrichter heranzuführen und oder weiter auszubilden. Der Spaß in dieser homogenen Gruppe kommt nie zu kurz!

» weiter

DHB-Bundestag: Beschlüsse fristgerecht am letzten Mittwoch veröffentlicht

In der Offiziellen Mitteilung Nr. 79 des DHB-Vorstands

 

18.05.2015 - Die DHB-Geschäftsstelle weist darauf hin, dass die Beschlüsse des Bundestages am 9. Mai in Heilbronn fristgerecht am vergangenen Mittwoch als offizielle Mitteilung veröffentlich wurden. Die Mitteilung finden Sie hier


» hier

1. Liga Damen: Endrundenbesetzung steht vorzeitig fest!

Herren: Berliner HC rückt auf Endrundenplatz vier vor / Abstieg-Dreikampf spannend

 

17.05.2015 - In der Feldhockey-Bundesliga der Damen sind die Startplätze für die Endrunde am 4. und 5. Juli in Hamburg bereits vergeben. Nachdem bereits am Samstag die spielfreien Kölnerinnen sowie Düsseldorf mit einem Sieg gegen den Berliner HC und der UHC Hamburg ihre Halbfinaltickets vorzeitig gebucht hatten, zog am Sonntag der Münchner SC mit einem 2:1-Sieg beim UHC nach und qualifizierte sich damit als viertes Team für das Final Four in der Hansestadt.

Im Abstiegskampf wird die Luft für den Rüsselsheimer RK, der aus dem 1:1 im direkten Duell zwischen dem Harvestehuder THC und Eintracht Braunschweig kein Vorteil ziehen konnte, immer dünner. Das Schlusslicht verlor nach der 1:6-Packung am Samstag gegen Mannheim die Sonntagspartie gegen Meister Köln erwartungsgemäß (1:4) und hat nun bei noch zwei ausstehenden Spielen drei Punkte und zwölf Tore Rückstand auf die Eintracht, sogar vier Punkte auf den HTHC, der am Sonntag gegen Berlin nur knapp an einem Punktgewinn vorbei schrammte.

Bei den Herren ist der Kampf um die Endrundentickets nach dem Samstagsspieltag weiter höchst dramatisch. Der BHC rückte durch einen 1:0-Sieg über Mannheim an Mülheim (1:1 bei Alster) vorbei auf Rang vier. Auch Krefeld ist nach dem 2:2 beim UHC - der Ausgleich für die Seidenstädter fiel erst vier Sekunden vor Ende - weiter dran. Die drei Teams trennt ein Punkt bei nahezu gleicher Tordifferenz. Schaut man auf das Restprogramm könnte die Entscheidung sich bis zum letzten Spieltag hinauszögern. Vorn scheinen Köln und der HTHC nach ihren Siegen bei BW Berlin und in München recht sicher für die Endrunde planen zu können. Der UHC hat mit fünf Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Endrundenplatz auch noch recht gute Karten. Im Abstiegskampf ist der Dreikampf zwischen Blau-Weiß, Münchner SC und Düsseldorf sehr eng. Ein Punkt ist alles andere als ein beruhigendes Polster für die Berliner. Und auch Düsseldorf, am 13. Juni Gastgeber für Blau-weiß, ist nur drei Zähler von den Hauptstädtern entfernt

» zur Erstliga-Berichterstattung

2. Bundesliga: Flottbeker Damen bejubeln Last-Minute-Aufstieg

2:1-Siegtor der Hamburgerinnen im „Finale“ gegen Mülheim fällt in letzter Minute

 

17.05.2015 - Alle vier Aufsteiger in die 1. Bundesliga sind ermittelt. Eine Woche nach den Neusser Herren als Sieger der 2. BL Nord folgten nun TSV Mannheim (Herren Süd), TuS Lichterfelde (Damen Süd) und Großflottbeker THGC (Damen Nord). Mit einem Last-Minute-Siegtor zum 2:1 über Mülheim schossen sich die Flottbekerinnen zum Aufstieg. 800 Zuschauer sahen in Hamburg ein an Dramatik kaum zu überbietendes „Finale“ der beiden besten Nordmannschaften. Erste Absteiger aus der zweiten Liga sind Stuttgart (Damen, Süd) und DHC Hannover (Damen Nord). Kahlenberg (Herren Nord) kann sich aus eigener Kraft nicht mehr retten und ist vom Ligaerhalt Düsseldorfs in der 1. BL abhängig.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

HTHC richtet den Hallenhockey-Europapokal der Landesmeister aus

Vom 12. bis 14. Februar 2016 in der HTHC-Halle am Voßberg

 

13.05.2015 - Vom 12. bis 14. Februar 2016 in der HTHC-Halle am Voßberg Der Harvestehuder THC nimmt als amtierender deutscher Hallenmeister am Hallenhockey-Europapokal der Landesmeister 2016 teil. Und seit dem heutigen Mittwoch steht fest, dass die Harvestehuder Gastgeber dieses hochkarätigen Events sein werden. Der Club wird das Turnier vom 12. bis 14. Februar 2016 in der vereinseigenen Halle an der Barmbeker Straße austragen.


» weiter lesen

DHB-Herren: Markus Weise hat sein Olympia-Quali-Team nominiert

Mit neun Olympiasiegern im Team geht es nach Buenos Aires

 

13.05.2015 - Bundestrainer Markus Weise hat am Mittwochvormittag seine Mannschaft für das Olympia-Qualifikationsturnier in Buenos Aires (3. bis 14. Juni) nominiert. Die letzte Vorbereitungsmaßnahme in Alicante (ESP, 18. bis 21. Mai, inkl. zwei Länderspiele gegen Spanien am Di./Mi., jeweils 18 Uhr) werden die DHB-Herren entsprechend schon mit dem nun feststehenden Kader spielen. Genau die Hälfte des Teams, also neun Spieler, waren bereits beim Olympiasieg 2012 in London dabei.



» zur Lehrgangsseite

Protokoll des Bundesjugentages 2015 nun online!

DHB Jugendsekretariat veröffentlicht Protokoll aus Edenkoben.

 

11.05.2015 - Der Das DHB Jugendsekretariat veröffentlicht hiermit das Protokoll zum Bundesjugendtag 2015 in Edenkoben.

Es steht zum Download bereit.

Weitere Informationen zum Bundesjugendtag finden sie auf der Sonderseite!

» Download BJT-Protokoll
» Zur Sonderseite BJT 2015

Der Wechsel an der Spitze ist vollzogen

Wolfgang Hillmann zum neuen DHB-Präsidenten gewählt / Stephan Abel Ehrenpräsident

 

09.05.2015 - Beim 52. DHB-Bundestag in Heilbronn ist der Wechsel an der Spitze des Deutschen Hockey-Bundes vollzogen worden. Nachdem der Kölner Stephan Abel, der im Dezember zum Vizepräsidenten des DOSB gewählt worden war, nicht mehr für eine sechste Amtszeit kandidierte, haben am Samstag die Delegierten bei der Vollversammlung der deutschen Hockeyvereine und -verbände seinem Nachfolger Wolfgang Hillmann, 63, ein mehr als überzeugendes Votum gegeben. Der in Köln lebende gebürtige Bremer, der 18 Jahre lang Vizepräsident Jugend im DHB war, wurde ohne Gegenstimme in sein neues Amt gewählt.

"Ich übernehme einen erfolgreichen Verband! Aber mir ist ganz wichtig, dass wir bereit und sensibel für Weiterentwicklung sind, denn wir haben noch Bereiche, in denen wir wachsen können und wollen, um wirklich flächendeckend erfolgreich zu sein!", sagte der neue DHB-Präsident auf dem Bundestag. Als Beispiel nannte er das große Potenzial im so genannten Ü-Bereich, also bei den Spielern im Alter von 35 bis 75 Jahren, die vor allem auch für die Vereine und ihrer Mitgliederstruktur von ganz großer Bedeutung seien.

Als Vizepräsidenten bestätigt wurden Jan Fischedick (Sportentwicklung), Britta Becker(Leistungssport), Dr. Ingo Wolf (neu für Sportpolitik & Verbände) und Prof. Dr. Remo Laschet (Finanzen & Recht). Delf Ness (Kommunikation & Marketing) wurde neu in dieses Amt gewählt. Alle erhielten, ebenso wie der Präsidiumsbeauftragte Dr. Michael Green (als Verbindung zum Welthockeyverband) ein einstimmiges Votum.

Der bisherige DHB-Präsident Stephan Abel wurde auf Vorschlag des DHB-Bundesausschussvorsitzenden Dr. Michael Timm von den Delegierten zum Ehrenpräsidenten des Deutschen Hockey-Bundes gewählt.

Das neue DHB-Präsidium. Von links: Michael Timm, Delf Ness, Jan Fischedick, Britta Becker, Marie-Theres Gnauert, Ingo Wolf, Wolfgang Hillmann, Remo Laschet und Stephan Abel.

Eine Ära geht zu Ende: Stephan Abel verabschiedet sich heute als DHB-Präsident

Der Kölner wird beim DHB-Bundestag nach zehn Jahren im Amt verabschiedet

 

09.05.2015 - Am heutigen Samstag geht in Heilbronn eine Ära zu Ende. In diesen Minuten wird beim 52. Bundestag des Deutschen Hockey-Bundes Stephan Abel nach zehn Jahren im Amt verabschiedet. Der Kölner verkündete nach seiner Wahl zum DOSB-Vizepräsidenten im Dezember, dass er für keine sechste Amtszeit als DHB-Präsident zur Verfügung stehe. Es waren zehn ereignisreiche Jahre, auf die Abel als Präsident des erfolgreichsten olympischen Ballsportverbandes zurückblicken kann.



» weiter lesen

DHB-Bundestag: Liveticker via Twitter und Facebook

hockey.de berichtet aus dem Versammlungssaal in Heilbronn

 

09.05.2015 - hockey.de bietet einen Liveticker vom DHB-Bundestag aus Heilbronn. Auf der Facebook- und der Twitterseite von hockey.de können Sie der 52. Vollversammlung des Deutschen Hockey-Bundes folgen.


» zur hockey.de-Facebookseite


oder folgen Sie dem Twitter-Stream über @hockey_de

DHB-Bundestag: Auf der Sonderseite stehen wegen des Bahnstreiks Transfer-Links

Vereine: Anmeldung der Delegierten bitte nicht vergessen!

 

07.05.2015 - Wegen des Bahnstreiks haben viele Delegierte eventuell an dere Anreise-Möglichkeiten nach Heilbronn geplant, etwa per Flugzeug oder Bus. Auf der Sonderseite stehen Transfer-Links, wie man am besten von Stuttgart aus nach Heilbronn kommen kann! Die Organisatoren bitten die Vereinsvertreter noch einmal, die persönliche Anmeldung (Download des Bogens auf der Sonderseite) nicht zu vergessen!

» Zur Bundestags-Sonderseite

1. Liga: MSC-Damen und Trainer Thorben Wegener trennen sich mit sofortiger Wirkung

Das gab der Münchner Sport-Club bekannt: "Keine gemeinsame Basis gefunden!"

 

06.05.2015 - Nach den Wechsel von Frederick Merz (Weggang RW Köln zum Saisonende) und André Henning (Weggang von Alster zu RW Köln), folgt innerhalb weniger Tage die nächste überraschende Meldung aus der 1. Bundesliga. Der Münchner SC gab bekannt, dass sich die Bundesligadamen und Trainer Thorben Wegener mit sofortiger Wirkung getrennt haben. Team und Trainer hätten trotz sportlicher Erfolge keine starke gemeinsame Basis für die Zusammenarbeit gefunden, heißt es in der Mitteilung. Co-Trainer Florian Zollner übernimmt die Mannschaft vorerst bis Saisonende.

» Mehr zur 1. Bundesliga

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
28. Mai 2015

» Nachrichten Archiv

20.+21. Juni 2015
zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal
ab März 2015
Das Sammelalbum der 1. Feldhockeybundesliga
 

» Impressum © 2015 • hockey.de