Bremen

Hockey Nachrichten

DHB führt Hockey-Abzeichen für Schul-AGs und Hockey-Camps ein

Mit 8- bis 12-Jährigen in Wettbewerbsform Fähigkeiten mit Spaß trainieren und prüfen

 

30.10.2014 - Mit dem DHB-Hockey-Abzeichen können bei Hockeyspielern und -spielerinnen im Alter zwischen 8 und 12 Jahren in Wettbewerbsform ihre Fähigkeiten gezielt mit Spaß trainiert und geprüft werden. Der Deutsche Hockey-Bund hat dazu einen Hockey-Parcours für Kinder entworfen in dem die Komponenten Kraft, Schnelligkeit und Koordination/Technik in dafür konzipierten Übungen gefragt sind. In Verein und Schule können Trainer und Übungsleiter mithilfe dieses Wettbewerbs inklusive Auszeichnung gezielt trainieren und den Kindern damit einen Anreiz schaffen, das während der Schul-AG oder dem Hockeycamp gelernte erfolgreich anzuwenden.

» weiter lesen

Endlich sind sie da - ERGO Clips „Feldhockey verstehen“ auf DVD

Olympiasieger Moritz Fürste erklärt die Vielseitigkeit und Einzigartigkeit des Hockeys

 

30.10.2014 - In den letzten Wochen und Monaten haben wir Euch über hockey.de die sieben Clips zum Thema Feldhockey verstehen bereits vorgestellt. Nun gibt es die Clips auch gesammelt auf DVD, ideal zur Vorstellung auf Sommerfesten, Tag der Offenen Tür in Schule oder Verein, zur Vorstellung in den Schulen, Kindergärten oder einfach zur Bewerbung unserer schönen Sportart.

Inhalt der DVD:

Folge 1 "Das Spiel"

Folge 2 "Die Ausrüstung"

Folge 3 "Wichtige Regeln I"

Folge 4 "Wichtige Regeln II"

Folge 5 "Die Spieltechnik"

Folge 6 "Die Strafecke"

Folge 7 "Die Aufstellung"

Artikel Nr.: 1053, Preis: € 4,99 zzgl. Versand

Die DVD kann ab sofort über den Deutschen Hockey-Bund bestellt werden. Bitten sendet uns Eure Bestellung per E-Mail unter Angabe der Artikel-Nr. und der gewünschten Anzahl an:

demming@deutscher-hockey-bund.de

Erfreuliche Leistungen und ein faires Miteinander mit Sportlern und Fans

Die Jugend-SRA-Vorsitzende Gaby Schmitz zieht ein positives Resümee

 

29.10.2014 - Zufrieden blickt Gaby Schmitz als Vorsitzende des DHB-Jugend-SRA auf die Jugend-Endrunden zurück. 24 Schiedsrichter wurden am vergangenen Wochenende eingesetzt. Gaby Schmitz griff hier vornehmlich auf ihren Jugendkader zurück. Lediglich die Endrunden der WJA und MJA wurden mit Schiedsrichtern aus dem Erwachsenenkader bestückt. „Die Schiedsrichter bei der WJA und MJA haben alle unsere Jugendschiene durchlaufen und pfeifen mittlerweile in den Bundesligen. Mit der Nominierung zu den Endrunden in den ältesten Jugendaltersklassen geben wir den Schiedsrichtern eine weitere Möglichkeit sich weiter zu entwickeln...

» weiter lesen

A-Trainerlehrgang 2015: Bis 30. November bewerben!

Drei Lehrgangsmodule / Landesverbände müssen Empfehlungen abgeben

 

29.10.2014 - Für den nächsten A-Trainer-Lehrgang 2015 läuft die Bewerbungsfrist bis zum 30. November. Der Basislehrgang findet vom 2. bis 05. März 2015 in Köln statt. Der Projektlehrgang läuft vom 28. bis 31. Juli in Hamburg. Und der Prüfungslehrgang vom 31. August bis 3. September wieder in Köln.

Voraussetzung: Die erfolgreiche Teilnahme an Lehrgängen der vier unteren Lizenzstufen und eine gültige B-Leistungssportlizenz. Kosten: 300,00 Euro, inklusive Übernachtung im Doppelzimmer und Verpflegung (Basis und Prüfung: 325,00 Euro), für den Projektlehrgang wird es noch bekannt gegeben.

Die Bewerbung läuft über die Landesverbände, die eine ausführliche Empfehlung abgeben müssen, mit detailliertem sportlichen Lebenslauf (genaue Spieler- und Trainerdaten sowie Daten zu allen Lizenzlehrgängen), und einem Foto muss die Bewerbung bis 30. November an den DHB gehen, z.Hd. Andrea Schneiderbeck (Schneiderbeck@deutscher-hockey-bund.de).

Eine Bewerbung bedeutet noch nicht automatisch eine Teilnahmebestätigung!

Regeländerungen zur Hallensaison 2014/15

SRA-Mitglied Christian Blasch erläutert die Änderungen zur neuen Hockey6-Saison

 

29.10.2014 - Letzte Woche hat der Weltverband (FIH) die endgültige Freigabe für „Hallenhockey6“ in Deutschland erteilt. Auf Basis des internationalen Regelwerkes, welches zum 1. Januar 2015 wirksam wird, wurden die deutschen Hallenregeln schnellstmöglich angepasst, um eine möglichst genaue Vereinheitlichung zu erreichen und eine Einführung zum 1. November 2015 zu ermöglichen. Grundsätzlich muss jede nationale Abweichung zu den internationalen Regeln von der FIH genehmigt werden. Neben einigen redaktionellen Änderungen wurden auch Regeln modifiziert, die direkte Auswirkungen auf das Spiel haben werden. Dazu zählt unter anderem die Anpassung in Bezug auf den Torwartwechsel. Die wichtigsten Regeländerungen werden in der Offiziellen Mitteilung im Detail erläutert. Das gesamte Regelwerk wird in den nächsten Tagen als PDF-Version hier auf hockey.de zum Download zur Verfügung gestellt.

» zur Mitteilung

Historischer Titel für den Bremer Hockeysport

Mädchen A des BHC gewinnen Deutsche Meisterschaft – 4:1-Sieg im Finale gegen Rüsselsheimer RK

 

28.10.2014 - Im Waldstadion von Uhlenhorst Mülheim waren rund 100 angereiste Fans des Bremer HC erwartungsfroh, als die Nationalhymne für die beiden Finalteilnehmer um die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Mädchen A gespielt wurde.

Nervöser Beginn des BHC

Doch die ersten Minuten gehörten den Hessinnen: Eine Glanzparade von BHC-Keeper Mali Wiechmann verhinderte einen frühen Rückstand. Die Roten wirkten nervös – verständlicherweise. Doch dann fast aus dem Nichts ein Konter, den Paula Heuser perfekt abschloss und für die 1:0-Führung des BHC sorgte.

» weiter lesen

"Den Vereinen Hilfestellung bieten, hinhören und Wünsche begleiten!"

Stephan Boness ist seit Kurzem neuer Präsident des Schleswig-Holsteinischen Verbandes

 

27.10.2014 - Über die Holsteiner wird gesagt, dass sie erdverbunden und standhaft sind. Diese Eigenschaften findet man bei Stephan Boness, und die kommen ihm in seinem neuen Ehrenamt sehr gut zu Pass. Der 55-jährige Kieler, der heute in Lübeck lebt und arbeitet, ist seit wenigen Monaten Präsident des Schleswig-Holsteinischen Hockey-Verbandes. Boness, der selbst immer noch in den Kieler Senioren spielt und gerade mit der deutschen Ü55 bei der WM in den Niederlanden nur knapp eine Medaille verpasste, wusste was da auf ihn zukommt...


» weiter lesen

West-Dominanz und ein Bremer Ausrufezeichen

Eindrücke der Sportbeobachter von den sechs Feld-DM-Endrunden der Jugend

 

27.10.2014 - Wie sahen und beurteilten die offiziellen Sportbeobachter des Deutschen Hockey-Bundes die sechs Endrunden der Deutschen Feldmeisterschaft 2014 der Jugend? Auf hockey.de äußern sich die im Einsatz befindlichen Nachwuchs-Bundestrainer Aditya Pasarakonda (bei der Weiblichen Jugend A), Markku Slawyk (WJB), Jan Henseler (MA), Valentin Altenburg (MJA), André Henning (MJB) und Matthias Becher (KA) zu ihren Eindrücken.



» weiter lesen

FIH erteilt Zusage, dass in Deutschland wieder Hockey6 in der Halle gespielt wird

Stephan Abel: "Hallenhockey, wie wir es als wichtige Ausbildungssportart kennen!"

 

23.10.2014 - Bereits im Sommer hatten Präsidium und Vorstand des DHB beschlossen, in den deutschen Hallenhockey-Bundesligen - nach einem Versuchsjahr mit der international neu eingeführten Variante Hallenhockey5 - wieder zur traditionellen Variante mit fünf Feldspielern und einem Torwart pro Team zurückzukehren. Umfangreiche Befragungen unter Vereinen, Spielern und Trainern hatten ergeben, dass es für Hallenhockey5 keine Akzeptanz gibt. Nun musste nur noch der Welthockeyverband sein Placet für diese Rückkehr zum alten Spielmodus in Deutschland erteilen, da international weiter Hockey5 bei EMs und WMs gespielt wird. Diese Zusage traf am Mittwochnachmittag beim DHB ein.

"Wir sind froh, dass wir jetzt wieder zu der Hallen-Spielform zurückkehren können, die seit Jahrzehnten in Deutschland entwickelt worden ist und für uns einen wichtigen Ausbildungsanteil in Sachen Technik für das olympische Feldhockey hat", so die Reaktion von DHB-Präsident Stephan Abel. "Es freut mich, dass die FIH hier nichts dagegen hat. Unsere Hallen-Nationalteams und die für Europapokale qualifizierten Clubteams werden in der Vorbereitung auf internationale Wettkämpfe der Umstellung auf das System Hallenhockey5 natürlich Rechnung tragen müssen."

In einer späteren Meldung wird noch dargestellt, welche internationalen Regeländerungen trotz der Umstellung auf Hockey6 in der Bundesliga zum Tragen kommen (Beispiel: Nur noch zwei Torwartauswechslungen pro Spiel erlaubt).

Anträge zum DHB-Bundestag 2015 bis 8. Februar an den DHB schicken

Offizielle Mitteilung des DHB-Vorstands / Bundestag am 9./10. Mai 2015 in Heilbronn

 

23.10.2014 - Der DHB-Vorstand hat am Mittwoch per Offizieller Mitteilung fristgerecht (gem. §15 (1) der Satzung) mitgeteilt, dass der 52. Ordentliche Bundestag am 09./10.05.2015 (Reservetermin 10.05.2014) in Heilbronn stattfinden wird. Anträge (gem. §15 (4) der Satzung) zum Bundestag müssen spätestens bis zum 8. Februar 2015 schriftlich in der DHB-Geschäftsstelle (Am Hockeypark 1, 41179 Mönchengladbach, info@deutscher-hockey-bund.de) eingegangen sein.

» zur Offiziellen Mitteilung
» zur Bundestagsseite 2015

Hans Berge ist tot

Trauer um den NHV Präsidenten

 

22.10.2014 - Wir sind unendlich traurig, denn Hans Berge, unser Präsident, der uns so lange Zeit begleitet hat, ist gestern im Kampf gegen seine heimtückische Krankheit unterlegen!

Wir fühlen mit seiner Frau und der Familie

Viele Jahre lang war er dem Hockeysport in Niedersachsen und auf Bundesebene verbunden, als Spieler und Schiedsrichter, als Verbandssportwart, lange Zeit als Präsident des Niedersächsischen Hockey- Verbandes und als Vorsitzender des DHB Bundesausschusses.

Mit ihm ist ein guter Freund und verdienstvoller Mitstreiter für die Sache der niedersächsischen Hockeyfamilie gegangen.

Wir werden ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren.


Der Vorstand und alle Mitarbeiter des Niedersächsischen Hockey-Verbandes

Die Hockeyfamilie trauert um Hans Berge

Der NHV-Präsident und DHB-Bundesausschussvorsitzende starb am Dienstag

 

22.10.2014 - Mit großer Trauer haben das DHB-Präsidium und der -Vorstand auf die Nachricht vom Tod Hans Berges reagiert. Der langjährige Präsident des Niedersächsischen Hockey-Verbandes und Vorsitzende des DHB-Bundesausschusses starb nach schwerer Krankheit am Dienstag im Alter von 72 Jahren. "Wir fühlen mit der Familie und werden Hans Berge sehr vermissen", sagte DHB-Präsident Stephan Abel, der von Berges Familie über dessen Tod informiert worden war. "Er hat große Verdienste um den Hockeysport in Niedersachsen erworben. Und hat in den letzten Jahren als Nachfolger von Walther Lonnes als Vorsitzender des Bundesausschusses auch sehr aktiv im DHB mitgewirkt!"

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
1. November 2014

» Nachrichten Archiv

11.-26. Oktober 2014
zur Sonderseite DM Jugend
 

» Impressum © 2014 • hockey.de