Bericht

1. Oktober 2017

TuS Lichterfelde (Mädchen) und Zehlendorfer Wespen (Jungen) gewinnen die Pokale

 Sieger Mädchen B: TuS Lichterfelde

Sieger Knaben B: Zehlendorfer Wespen

Bericht vom Turnier

Eine rundum gelungene Veranstaltung war der OHV-Pokal 2017 in Jena. Es herrschte tolle, entspannte Stimmung bei Spielerinnen und Spielern, Trainern, begleitenden Eltern und Freunden und vor allem auch bei der Turnierleitung und den Organisatoren. Für das leibliche Wohl wurde zwei Tage perfekt gesorgt.
Ein volles Turnierfeld, mit sechs Mädchen- und sechs Jungenmannschaften lieferten sich tolle Spiele. Das Turnier fand auf einem guten spielerischen Niveau statt, dafür spricht, dass alle Spiele, bis auf wenige Ausnahmen, eng und knapp ausgingen. Auch hatten die Ausrichter Glück mit dem Wetter, frühherbstliche Temperaturen sorgten für einen angenehmen Rahmen und die Platzverhältnisse waren ebenso ordentlich. Die Siegerehrung wurde vom Ausrichter Jena als auch der Schirmherrin Karin Schwettmann und dem DHB Ehren- und DOSB Vizepräsidenten Stephan Abel vorgenommen. Auch hier gab es noch etwas Schönes zum Schluss: die FairPlay Torten gingen an Mädchen von Schwerin und Knaben von Jena. Gewonnen haben die Mädchen von TUS Lichterfelde und bei den Knaben die Zehlendorfer Wespen.

Eine Besonderheit gab es bei den Schiedsrichtern. Wie schon erstmals in der Halle in Güstrow wurden die Clubs angehalten, jeweils einen Schiedsrichter mitzubringen, der oder die sich an der Pfeife versuchen durfte,- und dabei tatkräftig unterstützt wurde vom Team aus Schiriobmann Andreas Wille und Julian Uher aus Königs-Wusterhausen. Die beiden waren stets ansprechbar für die jungen Unparteiischen und stellten sicher, dass das Erlebnis „auf der anderen Seite“ eine durchweg positive Erfahrung für alle war, die einmal ins Schiedsrichterwesen reinschnuppern wollten. „Viele stellten fest, dass der Job nicht einfach ist,“ urteilte Andreas Wille nach dem Turnier. Insgesamt hoffen die Schiedsrichterausbilder, dass durch solche Maßnahmen die Angst vor dem Pfeifen genommen wird. Den Jugendlichen im Vorfeld die Regelauslegung zu erklären war die grösste Herausforderung, resümierte Wille, er war spürbar begeistert, wie toll alle den Job gemacht haben: „Der Ausbildungseffekt war spürbar.“ Auch die Maßnahme, dass die Mannschaften die keinen Schiri mitbringen konnten eine „Ausbildungsstrafe“ zahlen mussten, damit für Ersatz gesorgt werden konnte stieß durchweg auf positive Resonanz. Von 12 Vereinen konnten aus den unterschiedlichsten Gründen drei keine Schiris mitbringen, doch das Betreuungsteam hatte sich bereits vorab um Ersatz gekümmert, so dass letztendlich alles reibungslos funktionierte.

Ein besonderer Dank geht an nicht nur engagierte und professionelle sondern auch liebevolle Ausrichter, welche gleich verlauten liessen, sich gerne erneut um die Ausrichtung des OHV Pokals bewerben zu wollen.

Das Schiedsrichter-Team

 

26. September 2017

Nachdem nun das Teillehmerfeld komplett ist, wurde heute der Spielplan freigegeben. Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise und einen erfolgreichen Turniertverlauf. 

 

Stand der Meldungen am 22.9.2017

MÄDCHEN JUNGEN
Brandenburg: Potsdamer SU Brandenburg: Potsdamer SU
Berlin: TuS Lichterfelde Berlin: Zehlendorfer Wespen
Mecklenburg-Vorpommern: Schweriner SC Mecklenburg-Vorpommern: Pritzwalker FHV 03
Sachsen: HC Niesky Berlin: TuS Lichterfelde
Berlin: SV Berliner Bären Sachsen-Anhalt: Cöthener HC 02
Thüringen: SSC Jena Thüringen: SSC Jena

 

Spieldauer, Spielformular

Gespielt wird auf ¾-Feld mit einem Torwart und 8 Feldspielern. Die Spieldauer betraägt 1 x 20 min. Bitte das ODM Spielformular Jugend verwenden, das im Downloadbereich des OHV als PDF und als DOC zur Verfügung steht:

» zu den OHV Formularen

 

 OHV Pokal - Ostdeutsche Meisterschaft der Mädchen und Knaben B

Am 30.09./01.10.2017 wird beim SSC Jena wieder der OHV Pokal für Mädchen und Jungen AK B ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind die jeweiligen Landesmeister der sechs ostdeutschen Hockeyverbände: Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Die Meldungen bitte schnellstmöglich, sobald die Meisterschaftsspiele beendet sind, an :

und an die

Sobald alle Meldungen vorliegen, wird der Spielplan vom OHV veröffentlicht. Alle Spielerinnen und Spieler müssen einen gültigen Pass vorweisen können (auch die Spielerinnen und Spieler, die aus dem C-Bereich aushelfen).

  • Beginn: Samstag, 10 Uhr
  • Ende: Sonntag, ca. 16 Uhr

Zum Schiedsrichter hat der OHV folgendes festgelegt: jede Mannschaft muss einen ausgebildeten Schiedsrichter (unterste Lizenzstufe) im Alter von 14-18 Jahren stellen und für die gesamten Kosten des Schiedsrichters aufkommen. Dieser Schiedsrichter ist namentlich mit der Mannschaftsmeldung beim OHV, Andreas Wille (andreas.wille@gmx.de) zu melden. Wer das nicht kann, muss eine Umlage von 100 Euro zahlen! Es wird ein Schiedsrichterbeobachter vom OHV anwesend sein.

Die Meldegebühr beträgt 45 € pro Mannschaft. Sie ist vor Turnierbeginn zu überweisen auf das Konto des SSC Jena, IBAN DE02 830 530 30 0000 0089 15.

Weitere Informationen gibt es heir:

» Ausschreibung und Anmeldeformular (PDF)
 

 
Saalepokal 2017
» Bericht
» Spielplan
» Fotoalbum
Archiv
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2010
» 2009
Mädchen B
1. TuS Lichterfelde
2. SV Berliner Bären
3. Potsdamer SU
4. HC Niesky 1920
5. SSC Jena
6. Schweriner SC
Knaben B
1. Zehlendorfer Wespen
2. TuS Lichterfelde
3. Cöthener HC 02
4. Potsdamer SU
5. SSC Jena
6. Pritzwalker FHV 03
 

» Impressum © 2017 • hockey.de