Nord (IGN)

Hockey Nachrichten

2. Bundesliga: Letzte Plätze in den Aufstiegsrunden vergeben

Damen aus Krefeld, Bonn und Bietigheim schaffen als letzte Teams den Sprung

 

26.10.2020 - In der 2. Bundesliga sind die letzten Entscheidungen um die Besetzung der Auf- und Abstiegsrunden im dritten Saisonteil 2021 gefallen. Nachdem bei den Herren bereits vor einer Woche die Aufteilung zwischen den oberen und unteren Fünf der Tabelle in beiden Gruppen manifestiert war, holten bei den Damen am letzten Rückrundenspieltag Crefelder HTC und Bonner THV im Norden sowie der Bietigheimer HTC im Süden die drei noch offenen Plätze in der Aufstiegsrunde. An der Aufteilung der Plätze ändern auch die diversen noch nachzuholenden Spiele nichts. Allein am Wochenende fielen fünf Partien coronabedingt aus, insgesamt sind noch acht Spiele nachzuholen. Regulär geht es in mit einer Aufstiegsrunde der oberen Fünf und einer Abstiegsrunde der unteren Fünf im Frühjahr 2021 weiter. Alle Teams nehmen ihre bisherigen Punkte mit.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

Christoph Menke-Salz wird neuer Sportdirektor des DHB

Der Vize-Weltmeister von 2010 tritt die Stelle beim DHB zum 1. Januar 2021 an

 

21.10.2020 - Der Deutsche Hockey-Bund hat den Vize-Weltmeister von 2010, Dr. Christoph Menke-Salz, zum zukünftigen neuen Sportdirektor und Vorstand des Verbandes berufen.

Der 35-jährige Kölner setzte sich im Bewerbungsverfahren durch.

„Wir sind sehr froh, mit Christoph Menke-Salz einen neuen Sportdirektor gefunden zu haben, der einerseits als ehemaliger Nationalspieler alle Erfordernisse der Leistungssportkarriere aus eigener Anschauung kennt und sich andererseits in der Wirtschaft als erfolgreicher Manager einen Namen gemacht hat“, so Marie-Theres Gnauert, DHB-Vizepräsidentin Leistungssport.

» weiter

Hallensaison 2020/21

Änderungen im Spielsystem wirken sich auf den ESB aus

 

21.10.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie werden zur Zeit in vielen Ligen die ursprünglichen Spielpläne für die kommende Hallensaison überarbeitet. Da die meisten Ligen bereits für den Elektronischen Spielbogen (ESB) vorbereitet waren, muss auch der ESB bei Änderungen angepasst werden!

Bitte sprecht daher geplante Änderungen möglichst vorher mit mir ab. Wenn bereits Änderungen erfolgt sind, sagt mir Bescheid.

Hinweis: um die Änderungen im ESB umzusetzen, muss die Datenbank für die Hallensaison zeitweise gesperrt werden. Teamberechtigungen und Kadereinträge sind dann nicht möglich.

Mail sendenJürgen-Michael Glubrecht

DHB-Empfehlungen zum Beherbergungsverbot

Bundesligapartien

 

19.10.2020 - Neben den steigenden Infektionszahlen ist das Beherbergungsverbot ein großes Thema. Der DHB hat in den letzten Tagen verschiedenste Telefonate mit Behörden und Verbänden geführt, um eine Klärung in der Sachlage zu erfahren.

Hierzu wurde Folgendes festgestellt:

- das Beherbergungsverbot gilt nicht bei Anreise aus einem Risikogebiet, wenn ein negativer Corona-Test vorliegt, der nicht älter ist als 48 Stunden ist.

- das Beherbergungsverbot gilt ferner nicht in einigen Bundesländern, wie z.B. Berlin und Bremen

- das Beherberungsverbot gilt nur für touristische Reisen, nicht aber für dienstliche Reisen.

» weiter lesen

Hallenbundesliga findet statt

Hockey-Vereine haben sich dafür entschieden, Teilnahme ist freiwillig

 

15.10.2020 - Alle deutschen Bundesliga-Vereine, die mit einem Team in der 1. oder 2. Bundesliga vertreten sind, haben auf Aufforderung der Task Force Bundesliga darüber abgestimmt, ob die anstehende Hallen-Bundesliga stattfinden oder wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ausfallen soll. Im Ergebnis hat sich eine Mehrheit (54 Prozent) dafür ausgesprochen, dass ein Spielbetrieb stattfindet. Der DHB folgt dieser Empfehlung. Es gibt aber bewusste Anpassungen für diese Saison. So wird die Teilnahme am Spielbetrieb freiwillig sein.

» mehr dazu hier...

Bundesligen: Weitere Absagen

Durch die regionalen Reisebeschränkungen fallen zwei Partien am Wochenende aus

 

9.10.2020 - Einige Bundesländer haben in den letzten Tagen neue Regelungen des Reisverkehrs in und aus innerdeutschen Risikogebieten (Hotspots) erlassen und dabei zum Beispiel auch ein Beherbergungsverbot für Reisende in und aus diesen Risikogebieten festgeschrieben. Deswegen wurden am kommenden Wochenende jeweils eine Damen-Partie in der 1. Bundesliga und eine in der 2. Bundesliga abgesagt.

Betroffen ist das bereits einmal verlegte Sonntagsspiel der Zehlendorfer Wespen in Hamburg beim Großflottbeker THGC, das nun erneut verschoben wurde (neuer Termin noch nicht festgelegt). Die Wespen sind bereits am Samstag in Hamburg beim HTHC zu Gast, dürfen aber in Hamburg nicht übernachten. Eine Abreise nach Berlin am Samstagabend und frühe erneute Anreise am Sonntag würde die Berlinerinnen sportlich erheblich benachteiligen. Daher entschied der DHB-Sportausschuss die Verlegung.

In der 2. Liga wurde die Partie des TuS Lichterfelde beim TuS Obermenzing in Bayern abgesagt. Auch da untersagt das Bundesland Bayern die Unterbringung von Reisenden aus Berlin. Da TuS Lichterfelde am Samstagnachmittag noch in Berlin gegen die HG Nürnberg spielt, wäre das Team im Anschluss nach Bayern gereist und hätte dort übernachtet, um dann gegen Obermenzing anzutreten. Auch hier entschied der Sportausschuss im Sinne der Wettbewerbsgleichheit, dass die Partie verlegt werden muss.

10.10.2020 - Auch die Partie Marienburger SC - Gladbacher HTC der 2. Bundesliga Herren wurde Corona-bedingt abgesagt. Wie am späten Abend bekannt wurde, ist auch das Spiel Rüsselsheimer RK - Club an der Alster der 1. Bundesliga Damen abgesagt worden.

» Bundesliga Ergebnisdienst

2. Bundesliga: Münchner Herren bringen Spannung zurück

MSC gewinnt Spitzenspiel in Frankfurt 2:1 / Damen: Alle Topteams siegten

 

11.10.2020 - Die Herren des Münchner SC haben in der 2. Bundesliga den Aufstiegskampf im Süden wieder richtig spannend gemacht. Im Spitzenspiel gewannen die Bayern am Samstag mit 2:1 beim Tabellenführer SC Frankfurt 80 und verkürzten den Abstand auf die Hessen am Sonntag durch ein 5:1 im Nachholspiel gegen den HC Ludwigsburg auf einen Punkt. Im Norden hält Spitzenreiter Düsseldorfer HC mit seinem 6:1 über den DHC Hannover seinen Sieben-Punkte-Vorsprung konstant und dürfte auf Dauer nur noch von Blau-Weiß Köln gefährdet werden können, das sich beim Tabellendritten DSD Düsseldorf 6:5 durchsetzte. Bei den Damen gewannen die Spitzenreiter Club Raffelberg (6:0 über Essen) und TuS Lichterfelde (2:0 gegen HG Nürnberg), aber weil auch die Verfolger Bremen (2:1 in Bonn) und TSV Mannheim (4:1 über Bietigheim) siegten, gab es keine Veränderungen.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

2. Bundesliga: Drei zweistellige Ergebnisse

24 Gegentore für Herren des Berliner SC in zwei Spielen / 3:3 im Damen-Spitzenspiel

 

04.10.2020 - Gleich drei zweistellige Ergebnisse gab es am Wochenende in der 2. Bundesliga. Herren-Süd-Schlusslicht Berliner SC kam beim Tabellenführer SC Frankfurt (0:12) und bei der TG Frankenthal (1:12) gehörig unter die Räder, nicht viel besser erging es TC BW Berlin mit dem 0:10 beim Münchner SC. Bei den Damen endete das Spitzenspiel zwischen Verfolger Bremer HC und Tabellenführer Club Raffelberg 3:3-Unentschieden, so dass der Abstand in der Nord-Tabelle erst einmal unverändert bei fünf Punkten bleibt. Auswärts gewannen zwei andere Spitzenreiter: Die Herren des Düsseldorfer HC nahmen 4:3 in Neuss die Punkte mit, die Damen von TuS Lichterfelde gewannen in Leipzig 5:0.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
30. Oktober 2020

» Nachrichten Archiv

Sportdeutschland.TV
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de