Allgemein

Hockey Nachrichten

2. Bundesliga Herren: Mariendorfer HC ist der erste Aufsteiger

Berliner Team im Osten uneinholbar / Meerane erster Absteiger

 

20.01.2019 - Am achten Spieltag sind in der 2. Bundesliga Herren die zwei ersten Entscheidungen gefallen: In der Gruppe Ost steht der Mariendorfer HC als Meister und sofortiger Wiederaufsteiger in die erste Liga fest. Mit dem SV Motor Meerane ist in der gleichen Gruppe auch der erste Absteiger gefunden. Unmittelbar vor dem Aufstieg steht im Norden der Großflottbeker THGC. Trotz eines ersten Sieges kann der THK Rissen seinen Abstieg wohl kaum mehr verhindern, auch RW Bergisch Gladbach im Westen dürfte nach einer neuerlichen Niederlage nicht mehr zu retten sein. Im Westen hat sich Bonn aus dem Aufstiegsrennen nach der 4:9-Niederlage gegen Spitzenreiter Köln verabschiedet.

» Zur 2. Bundesliga Herren

1. BL: Gute Laune bei den Wespen

Letzte Entscheidungen im Play-off- und Abstiegsrennen sind gefallen

 

13.01.2019 - Besonders gute Laune dürfte nach dem letzten Spieltag der regulären Hallensaison bei den Zehlendorfer Wespen herrschen. Sowohl die Damen (Foto nach dem 6:5 in Leipzig) als auch die Herren, die im Fernduell Blau-Weiß Berlin noch verdrängten, schafften im Schlussspurt als Zweiter der Oststaffel den Einzug ins Viertelfinale.

Weitere letzte Entscheidungen am Sonntag: Die Mariendorfer Damen stiegen trotz eines Sieges gegen Lichterfelde ab, weil Blau-Weiß beim BHC ein 4:4 gelang. Die HTHC-Damen machten mit einem 9:5-Erfolg in Bremen Platz zwei im Norden sicher. Der Mannheimer HC setzte im Lokalderby beim TSV mit einem 8:4-Sieg ein Zeichen und eroberte Platz eins der Südgruppe vor dem Gegner. Erwähnenswert sicher, dass sowohl Meister Alster als auch der Düsseldorfer HC perfekte Saisons ohne Verlustpunkt hinlegten, und auch MHC und BHC - mit nur einem Remis - ungeschlagen Erste ihrer Staffeln wurden.

Bei den Herren siegte der Club an der Alster im Hamburger Derby gegen den Titelverteidiger UHC mit 8:5 und eroberte damit Platz eins und das Viertelfinal-Heimrecht in der Nordgruppe vor dem Lokalrivalen. In der Weststaffel verteidigte Mülheim Platz eins. RW Köln wurde punktgleich Zweiter. In der Südstaffel unterstrich der TSV Mannheim durch einen deutlichen 7:2-Erfolg im Derby gegen den MHC seine aktuelle Stärke und verteidigte Platz eins, den im Falle einer TSV-Niederlage der MSC durch das 5:4 in Nürnberg noch gestürmt hätte.

» Sonderseite Final Four 2019
» zur hockeyliga-Berichterstattung

Alle Jahre wieder: LSB Statistik zum 1.1.2019

Die Statistik-Datenbank für 2019 steht nun zur Verfügung!

 

11.01.2019 - Die Statistik-Datenbank für 2019 wurde heute erstellt. Die Vereine können den Stand ihrer Pässe zum 1.1.2019 im Club Service einsehen.

Die Verbände können nun die nach den bisherigen Altersgruppen zusammengefassten LSB-Meldezahlen eingeben. Zwar melden die Vereine in den meisten Landesverbänden inzwischen nach Geburtsjahrgang, für unsere Statistik bleibt es jedoch bei den bisherigen Gruppen.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Mail sendenWebteam hockey.de

2. Bundesliga Herren: Plötzlich mischt Bonn mit im Aufstiegsrennen

Dreikampf an der West-Spitze / Flottbek und Mariendorf setzen sich ab

 

13.01.2019 - Große Schritte Richtung Erstligaaufstieg machten am siebten Spieltag Großflottbek im Norden und Mariendorf im Osten. Ihr Vorsprung ist auf fünf bzw. sechs Punkte angewachsen. Auch Ludwigsburg ist seinem Aufstieg in der Süd-Gruppe eine wichtige Etappe nähergekommen, weil man Verfolger Frankenthal mit dem 7:7 auf Distanz halten konnte. Im Westen hat jetzt auf einmal auch Bonn Aufstiegschancen. Der eigene 8:7-Sieg über Gladbach spielte dem Aufsteiger BTHV ebenso in die Karten wie die zwei Unentschieden von Köln. Im Abstiegskampf hat sich die Situation von Rissen im Norden und Bergisch Gladbach im Westen dramatisch verschlechtert.

» Zur 2. Bundesliga Herren

1. BL: 5 aus 24 Entscheidungen in der hockeyliga sind bereits fix

Alster-Damen mit Play-off-Heimrecht / MHC-Herren seit 2010 erstmals nicht in K.-o.-Phase

 

06.01.2019 – Bei den Damen sind eine Woche vor dem Saisonende bereits vier der zwölf wichtigsten Saisonentscheidungen definitv gefallen. Die Düsseldorfer Damen werden im Viertelfinale als West-Erster den Nord-Zweitplatzierten empfangen. Mülheim (Foto) schickt sich nach dem 6:4 gegen Raffelberg an, dem DHC in die Play-offs zu folgen. Blau-Weiss Köln und Aufsteiger Bonn werden den Absteiger unter sich ausmachen. Im Süden liegen Freud und Leid nah beieinander – allesamt in Mannheim: Während Aufsteiger Feudenheim nach dem 3:6 gegen Rüsselsheim gleich wieder die Reise zurück in Liga zwei antreten muss, werden TSV und MHC unter sich ausmachen, wer im Viertelfinale Heimrecht hat und wer hoch in den Bereich der Staffel Ost fahren muss. Dort warten die BHC-Damen, die mit dem 11:2 gegen die zweitplatzierten Leipziger eindrucksvoll ihre Vormachtsstellung in der Ostgruppe untermauerten...

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Einer der ersten seiner Art

Falk Tischer ist seit 1. November 2018 Bundesstützpunktleiter Mannheim

 

27.12.2018 - Der Begriff der Leistungssportreform ist seit langem in der öffentlichen Diskussion. Bloß von der konkreten Umsetzung dieser Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes hat man noch kaum etwas gehört. Umso interessanter, wenn es dann mal solche Meldungen gibt und sie auch noch aus dem Hockey kommen. „Bisher sind erst elf Stellen besetzt. Ich bin einer davon. Zwischen 70 und 80 sollen es sportartübergreifend werden“, sagt Falk Tischer (Foto) über die Position eines Bundesstützpunktleiters. Seit dem 1. November leitet Tischer den Hockey-Stützpunkt Mannheim.


» weiter lesen

Verdiente Gewinner und wer am meisten beeindruckte

Bundestrainer-Einschätzungen zum U15-Länderpokal in Bad Kreuznach

 

19.12.2018 - Die Mädchen von Hamburg und die Jungen von Baden-Württemberg sind die Gewinner des U15-Länderpokals 2018 in der Halle. Ausgetragen wurde das Mammutturnier mit 26 Auswahlmannschaften der Landesverbände in Bad Kreuznach. Der Kreuznacher HC war Gastgeber und erhielt für seine Ausrichtung allseits großes Lob. „Super Bedingungen“, zeigte sich Valentin Altenburg beeindruckt. Der Junioren-Bundestrainer war sportlicher Beobachter des 47. Rhein-Pfalz-Pokals des männlichen Nachwuchses, Juniorinnen-Bundestrainer Akim Bouchouchi hatte den 37. Berlin-Pokal des weiblichen Nachwuchses im Blick.

» weiter lesen

WM: Belgiens erster Titel

Der HONAMAS-Viertelfinal-Bezwinger gewinnt am Ende auch das WM-Finale

 

17.12.2018 - Ob es ein Trost ist, ist fraglich, aber der Bezwinger der deutschen Herren im Viertelfinale der Weltmeisterschaft von Bhubaneswar (Indien) holte sich am Ende auch die WM-Krone. Zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte siegten die belgischen Herren bei einer WM - und eroberten Platz eins in der Weltrangliste gleich noch mit dazu. Im Finale bezwang Belgien den Lokalrivalen Niederlande denkbar knapp erst in der Verlängerung des Penaltyschießens.

» weiter

Deutsche Hallen-Endrunde 2019 nach Mülheim verlegt

FINAL FOUR-Turnier am 26./27. Januar in der innogy Sporthalle

 

11.12.2019 - Die Endrunde um die deutschen Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren ist vom Deutschen Hockey-Bund kurzfristig in die innogy Sporthalle in Mülheim an der Ruhr verlegt worden. Die zuvor avisierte OSP-Halle in Heidelberg wäre der hohen Zuschauernachfrage nicht gerecht geworden.

„Der Grund für den Wechsel des Austragungsortes ist das hohe Interesse, das uns aus der Hockeyfamilie an dieser Endrunde bekundet wurde“, so DHB-Präsident Wolfgang Hillmann. „Dem wollen wir auf jeden Fall nachkommen.“ Deshalb wird das FINAL-FOUR-Turnier der vier besten deutschen Damen- und der vier besten deutschen Herrenteams nun in der 2.300 Zuschauer fassenden innogy Sporthalle in Mülheim veranstaltet. (Foto: worldsportpics.com)

Tickets sind ab sofort erhältlich.

» Tickets buchen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
23. Januar 2019

» Nachrichten Archiv


26.+27. Januar 2019
Januar - März 2019
18.-19. Mai 2019
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de