Oktober 2014

Nachrichten Archiv

Hans Berge ist tot

Trauer um den NHV Präsidenten

 

22.10.2014 - Wir sind unendlich traurig, denn Hans Berge, unser Präsident, der uns so lange Zeit begleitet hat, ist gestern im Kampf gegen seine heimtückische Krankheit unterlegen!

Wir fühlen mit seiner Frau und der Familie

Viele Jahre lang war er dem Hockeysport in Niedersachsen und auf Bundesebene verbunden, als Spieler und Schiedsrichter, als Verbandssportwart, lange Zeit als Präsident des Niedersächsischen Hockey- Verbandes und als Vorsitzender des DHB Bundesausschusses.

Mit ihm ist ein guter Freund und verdienstvoller Mitstreiter für die Sache der niedersächsischen Hockeyfamilie gegangen.

Wir werden ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren.


Der Vorstand und alle Mitarbeiter des Niedersächsischen Hockey-Verbandes

Die Hockeyfamilie trauert um Hans Berge

Der NHV-Präsident und DHB-Bundesausschussvorsitzende starb am Dienstag

 

22.10.2014 - Mit großer Trauer haben das DHB-Präsidium und der -Vorstand auf die Nachricht vom Tod Hans Berges reagiert. Der langjährige Präsident des Niedersächsischen Hockey-Verbandes und Vorsitzende des DHB-Bundesausschusses starb nach schwerer Krankheit am Dienstag im Alter von 72 Jahren. "Wir fühlen mit der Familie und werden Hans Berge sehr vermissen", sagte DHB-Präsident Stephan Abel, der von Berges Familie über dessen Tod informiert worden war. "Er hat große Verdienste um den Hockeysport in Niedersachsen erworben. Und hat in den letzten Jahren als Nachfolger von Walther Lonnes als Vorsitzender des Bundesausschusses auch sehr aktiv im DHB mitgewirkt!"

Namentliche Meldungen Halle Erwachsene 2014/15

10 Tage vor Saisonbeginn (01.11.2014)

 

22.10.2014 - Liebe Hamburger Hockey-Vereine, bitte gebt die namentlichen Meldungen für die kommende Hallensaison im Erwachsenenbereich 10 Tage vor Saisonbeginn (01.11.2014) bei der Geschäftsstelle des Hamburger Hockey-Verbandes ab. Es sind bei den Erwachsenen mindestens 9 Spieler pro Mannschaft zu melden. Bitte nutzt das dafür vorgesehene Meldeformular.

» Zum Meldeformular Halle Erwachsene 2014/2015

Deutsche Damen: Kader für Belgien-Lehrgang nominiert

Nach Brüssel will der Bundestrainer das Team für die Champions Trophy nominieren

 

21.10.2014 - Damen-Bundestrainer Jamilon Mülders hat den Kader für den Champions-Trophy-Vorbereitungslehrgang mit zwei Belgien-Länderspielen nominiert, der vom 27. bis 29. Oktober in Brüssel stattfindet. Am Dienstag, 28. Oktober, um 14.30 Uhr und Mittwoch, 29. Oktober, um 11.30 Uhr trifft das DHB-Team zwei Mal auf den Halbfinal-Gegner der EM 2013. Der Bundestrainer will wenige Tage nach dem Belgien-Lehrgang den 18-köpfigen Kader für das Champions-Trophy-Turnier in Mendoza (29. November bis 7. Dezember) festlegen.


» zur Lehrgangsseite

Stand der Bewerbung um Olympische und Paralympische Spiele in Hamburg

Veränderung des bisherigen Zeitplanes

 

21.10.2014 - In der vergangenen Woche hat der DOSB zu verschiedenen Anlässen eine Veränderung des bisherigen Zeitplanes angedeutet, heißt es in der heutigen Pressemeldung des Hamburger Sportbundes (HSB). Demnach wird in der DOSB-Präsidiumssitzung Ende Oktober wohl keine Empfehlung für Hamburg oder Berlin abgegeben. Eine endgültige Beschlussfassung für eine der beiden Städte wird voraussichtlich auch nicht auf der DOSB-Mitgliederversammlung im Dezember 2014 erfolgen. Dies wird damit begründet, dass erst nach der DOSB-Mitgliederversammlung die Ergebnisse der IOC Agenda 2020 erwartet werden, die ggf. noch Auswirkungen auf einen Bewerbungsprozess haben können.

» weiter lesen

Hockey im Ganztag II - der WHV veröffentlicht die neue Auflage

Praxisnahe Handreichung, welche Fragen beantwortet, Rahmenbedingungen klärt und Hilfestellung gibt.

 

21.10.2014 - Ganztagsschule: „Wer jetzt schläft, der wird mit einem Alptraum aufwachen.“ So lautete die Überschrift der 1. Ausgabe aus dem Jahr 2005.

Viele Vereine haben den Start verschlafen und klagen über sinkenden Mitgliederzahlen. Stabile oder gar wachsende Mitgliederzahlen können nur jene Hockeyclubs verzeichnen, welche sich der Thematik „Kooperation Schule und Verein“ gestellt haben.

Durch die verlängerten Schulzeiten wird das Zeitfenster am Nachmittag für die Trainingseinheiten immer kleiner. Dieser Problematik müssen sich die Vereine einerseits stellen und andererseits versuchen Hockey mehr an die Schule zu bringen.

» weiter zur Broschüre

WHV schreibt erstmalig die Ausrichtungen der Regionalliga-Endrunden Halle 2015 aus

"Vor allem für kleine Vereine ist eine solche Ausrichtung attraktiv"

 

21.10.2014 - Der Jugendausschuss unseres Verbandes schreibt heute, gemäß Beschluss vom 18.08.2014, offiziell die Ausrichtung der Westdeutschen Hallenendrunden in fünf Altersklassen aus (WJA ohne Endrunde).

Dieses Pilotprojekt soll die Endrunden aufwerten und insbesondere den ,kleineren´ Vereinen die Chance geben, Werbung für den Hockeysport in ihrer Stadt zu betreiben. Der bisherige Gruppenspielmodus wird, in Anlehnung an die Deutschen Meisterschaften, nun durch ein KO-System (2x3er Gruppen, Halbfinale, Spiel um Platz 3&5 und Finale) ersetzt. Die Endrunden Turniere finden jeweils an einem Tag statt.


Interessierte Ausrichter sollten sich natürlich schnellstmöglich, die Bewerbungsphase endet am 30.11.2014, bewerben. Weitere Informationen erteilt gerne die WHV Geschäftsstelle.

» WHV Checkliste zur Ausrichtung (PDF 0,4 MB)
» WHV Bewerbung (DOCX 0,2 MB)

Schiedsrichter-Nominierungen für die Jugend-Endrunden 2014

Jugend-SRA-Vorsitzende Gaby Schmitz hat 16 Unparteiische nominiert

 

21.10.2014 - Gaby Schmitz, die Vorsitzende des Jugend-Schiedsrichterausschusses des DHB, heute die Nominierungen für die am Wochenende, 25./26. Oktober, stattfindenden Deutschen Jugend-Meisterschaften bekannt gegeben.




» vollständige Nominierung auf der Jugend-SRA-Seite

Hallen-WM-Pokale kehren an den Ort ihrer Entstehung zurück

Leipziger Traditionsunternehmen stellte 2003 beide Trophäen her

 

20.10.2014 - Mit der vierten Auflage der Hallenhockey-Weltmeisterschaften der Damen und Herren, die vom 4. bis zum 8. Februar 2015 zum zweiten Mal in Leipzig ausgetragen werden, kehren auch die beiden WM-Pokale nach Hause zurück. Denn in der Messestadt sind die beiden kunstvoll gestalteten Trophäen vor der Premiere des Weltturniers 2003 gefertigt worden. Die Entwürfe von Bert Noack (im Bild rechts) hatten die Verantwortlichen des Deutschen Hockey-Bundes seinerzeit überzeugt, sodass der Leipziger, der selbst seit 1970 aktiv Hockey spielt, letztlich den Zuschlag bekam.


» weiter lesen

DM-Endrundenausrichter stehen fest!

Zuständiger Ausschuss der DHB-Jugend gibt die sechs Ausrichterorte bekannt!

 

20.10.2014 - Der Zuständige Ausschuss der DHB-Jugend hat die Ausrichtung der sechs DM-Endrunden am 25./26. Oktober wie folgt vergeben:

Männliche Jugend A: Crefelder HTC
Männliche Jugend B: Mannheimer HC
Knaben A: HG Nürnberg
Weibliche Jugend A: Düsseldorfer HC
Weibliche Jugend B: UHC Hamburg
Mädchen A: HTC Uhlenhorst Mülheim

» zur Sonderseite DM Jugend

Jugend-DM: Mülheim und Düsseldorfer HC dominieren die Zwischenrunden

Uhlenhorst und DHC bringen alle Teams zur Endrunde / Noch 15 Vereine sind im Rennen

 

19.10.2014 - HTC Uhlenhorst Mülheim und Düsseldorfer HC waren die dominierenden Vereine bei den Zwischenrunden um die Deutsche Feldmeisterschaft der Jugend. Mülheim steht in allen sechs Altersklassen in der DM-Endrunde, der DHC brachte alle seine vier Teams zum Gewinn eines Zwischenrundenturniers. Mit zwei Mannschaften fährt der Mannheimer HC zur Endrunde. Weitere zwölf Vereine haben noch je ein heißes Eisen im Feuer, wenn es kommendes Wochenende um die Vergabe der begehrten blauen Meisterwimpel geht. Die Ausrichter der sechs DM-Turniere gibt der Jugendvorstand des Deutschen Hockey-Bundes am Montag bekannt.

» zur Sonderseite DM Jugend

2. Bundesliga: Kein Sieger im letzten Spiel des Jahres

Neuss und Gladbach trennen sich 2:2 / SW Köln überwintert an der Tabellenspitze

 

18.10.2014 - Unentschieden 2:2 endete das Niederrhein-Derby als einziges 2.BL-Spiel des Wochenendes. Das nutzte weder den Herren von Neuss noch Gladbach sonderlich viel, in die Karten spielte das Ergebnis höchstens Schwarz-Weiß Köln, das seine Tabellenführung in der Nord-Gruppe mit in die Winterpause nehmen darf. Neuss (2.) und Gladbach (4.) blieben auf ihren Plätzen. Der Zweitligabetrieb im Feld ruht nun. Am 11. April 2015 geht es bei den Herren weiter, die Damen setzen die Saison am 18. April 2015 fort.


» Zur 2. Bundesliga Herren

1. Liga: Düsseldorfs Damen nach 3:2 in München verdienter Herbstmeister

Herren: Alster feiert ersten Sieg und rückt auf Nicht-Abstiegsplatz vor

 

18.10.2014 - Nicht nur das wegen des Lokführerstreiks abgesagte Damenspiel zwischen TSV Mannheim und HTHC (verlegt auf 1. Mai 2015 um 15 Uhr) machte den Spielsamstag in der Hockey-Bundesliga besonders. Es gab einige überraschende Ergebnisse. So durften Alsters Herren ausgerechnet gegen Krefeld, das Team von Alster-Trainer Joachim Mahns Bruder Mats, den ersten Saisonsieg feiern, der die Hanseaten damit vom letzten Platz auf einen Nicht-Abstiegsplatz beförderte. Dabei profitierten sie davon, dass sich die Aufsteiger München und Düsseldorf 2:2-Unentschieden trennten. Oben sorgten Tina Bachmanns Mülheimer für die erste Saisonniederlage des UHC - und zwar auf dessen eigenem Platz. Köln brachte dem stark gestarteten Berliner HC die erste Heim-Niederlage der Saison bei und eroberte dadurch die Tabellenspitze.

Bei den Damen sorgt Aufsteiger Düsseldorf weiter für Furore. Gegner Münchner SC hatte zuvor fünf Gegentore in acht Spielen kassiert und musste gegen den Gast aus dem Rheinland nun im Heimspiel gleich drei hinnehmen. Der DHC damit absolut verdienter Tabellenführer vor der Winterpause! Dahinter konnte RW Köln sich mit einem starken 3:0-Erfolg in Berlin etablieren. München (mit einem Spiel weniger absolviert) fiel hinter den UHC, der Rüsselsheim beim 5:0 keine Chance ließ, auf Rang vier zurück.

» zur hockeyliga-Seite

Zwischenrunden zur Deutschen Meisterschaft Jugend 2014

Wochenende 18./19. Oktober 2014

 

17.10.2014 - Dieses Wochenende finden beim UHC und beim Club an der Alster die Zwischenrunden zur Deutschen Meisterschaft Jugend (MJA, WJB, WJA) statt. Die männliche Jugend A spielt beim UHC (Wesselblek) am Samstag, den 18.10.2014 um 10 Uhr und 12 Uhr sowie am Sonntag, den 19.10.2014 um 11 Uhr und 13:30 Uhr. Die weibliche Jugend B spielt beim Club an der Alster (Am Pfeilshof) am Samstag, den 18.10.2014 um 11 Uhr und 13:30 Uhr und am Sonntag, den 19.10.2014 um 14 Uhr und 16 Uhr. Die weibliche Jugend A spielt beim UHC (Uniplatz am Rothenbaum) am Samstag, den 18.10.2014 um 12 Uhr und 14:30 Uhr und am Sonntag, den 19.10.2014 um 10 Uhr und 12:30 Uhr.

2. Viersener Schulhockeyturnier

Über Hockeygirls, Seven-Stars, Supergirls und die Number One vom Rahser

 

17.10.2014 - Nach der Premiere im letzten Jahr kam es nun zu einem neuen Turnier der Schulhockey-AG`s, die der Viersener Tennis- und Hockeyclub in zwei Grundschulen im offenen Ganztag in Viersen anbietet. Diesmal spielten Mädchen gegen Mädchen und parallel die Jungs gegeneinander, dafür in gemischten Altersgruppen. Die „Hockeygirls“ und die „Seven-Stars“ der Körnerschule trafen dabei auf die „Supergirls“ und die „Number One vom Rahser“.

Für eine Überraschung sorgte der knappe Sieg der Jungenmannschaft der Körnerschule im Auftaktspiel, können beide Rahserteams doch mit Vereinsspieler/-innen aufwarten und wurden somit leicht favorisiert. Im zweiten Spiel allerdings ...

» weiter lesen

App HockeyPass

Problem bei der Aktualisierung der Pässe in der IOS-Version

 

16.10.2014 - Zur Zeit können die Pässe in der IOS-Version der App HockeyPass nicht aktualiert werden. Beim Starten der App erscheint die Meldung: "Login nicht möglich! Der Server ist nicht erreichbar." Die App läuft dann im Offline-Modus.

Ein Update, der diesen Fehler bereinigt, ist in Arbeit. Da Apple wegen der relativ neuen IOS-Version 8 voll ausgelastet ist, wird die Genehmigung des Updates sicherlich einige Wochen in Anspruch nehmen. Nutzer von HockeyPass können sich wie folgt behelfen:

Die Berechtigung für HockeyPass erlaubt auch den Zugriff über den Club Service von hockey.de. Neue Pässe können daher auch über die dort hinterlegte Passliste aufgerufen und angezeigt werden.

» HockeyPass - die virtuelle Passmappe

Deutsche Damen: Serie gegen Schottland mit drei Siegen

Donnerstag, 16. Oktober, in Moers: Deutschland – Schottland 8:1 (4:1)

 

16.10.2014 - Die deutschen Damen haben auch ihr drittes Länderspiel gegen Schottland in Moers gewonnen. Nach dem 3:1 am Montag und 4:0 am Mittwoch, endete die letzte Partie gegen den späteren EM-Gruppengegner in London (August 2015) hoch mit 8:1. Hannah Krüger (2), Kristina Hillmann (2, Foto), Lydia Haase (2), Anne Schröder und Luisa Steindor trafen für das DHB-Team, bei dem der Nominierungsprozess für die Champions Trophy in Argentinien (29. November bis 7. Dezember in Mendoza) auf vollen Touren läuft.


» zur Lehrgangsseite

"Eigencoaching zuzulassen, ist ein ganz wichtiger Prozess der Trainerentwicklung!"

SprechZeit 5: Mit den "Leistungstrainern" Bernhard Peters und Markus Weise

 

16.10.2014 - Die Erfolge der deutschen Hockeyherren wurden in den letzten zwei Jahrzehnten von zwei Bundestrainern begleitet, die beide über den Hockeysport hinaus als kluge Köpfe und Visionäre im Sport gelten. Bernhard Peters ist nach dem zweiten WM-Titel 2006 in den Profi-Fußball gewechselt, gerade als Sportdirektor für den Nachwuchs von Hoffenheim zum HSV gewechselt, aber hat den Kontakt in den Hockeysport und zu seinen Spielern aber nie abreißen lassen. Markus Weise ist auch nach dem Olympiasieg mit den Frauen 2004 und den beiden Olympiasiegen 2008 und 2012 nach wie vor für die Geschicke des DHB-Herrenteams verantwortlich. hockey.de-Kolumnist Claas Henkel traf beide in ihrer gemeinsamen Wahlheimat Hamburg zum Doppel-Interview.

» weiter lesen

WEST-Schiedsrichter fuhren nach Berlin zu Jugend trainiert für Olympia

Bericht von Gerrit Farren

 

15.10.2014 - Wie jedes Jahr fuhren auch diesmal 2 WHV-Nachwuchsschiedsrichter nach Berlin, um bei Jugend trainiert für Olympia bei den Schulmeisterschaften ihr Bestes an der Pfeife zu geben.

Glücklich und stolz über ihre Nominierung machten sich Gerrit Farren und Leon Michels (beide vom Rheydter SV) auf, um einmal Schiedsrichterluft in einem anderem Landesverband zu schnuppern.

Umso stolzer kamen die beiden nach anstrengenden drei Tagen zurück, wurden doch beide für die Finalspiele (Leon bei den Mädchen, Gerrit bei den Jungen) berücksichtigt und angesetzt!

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!

» hier zum Bericht von Gerrit Farren

* 30.12.1924 +13.10.2014

Gerhard Gericke gestorben

 

15.10.2014 - Gerhard Gericke ist am Montag, 13.10.2014 kurz vor seinem neunzigsten Geburtstag gestorben.

Er hat sich über Jahrzehnte im Berliner Hockeysport verdient gemacht und feierte in der Kriegs- und Nachkriegszeit seine größten Erfolge mit den Neuköllner Sportfreunden. Darüber hinaus war er bis zu seinem 84. Lebensjahr als Trainer und Torwarttrainer erfolgreich. Viele gute Torhüter gingen durch seine harte Schule.

Die Berliner Hockeygemeinde trauert mit seiner Familie.

Das Foto aus dem Jahre 1963 zeigt den Torwart Gerhard Gericke in der Halbzeitpause des Spiels Neuköllner SF gegen den Berliner HC

» Foto anzeigen

J(B)-Schiedsrichterlehrgänge in Köln und Leverkusen

Noch freie Plätze für interessierte Teilnehmer

 

14.10.2014 - Ende Oktober und Anfang November richtet der Westdeutsche Hockey-Verband wieder Schiedsrichterlehrgänge zum Erwerb der J(B)-Lizenz aus. Da noch einige freie Plätze zu haben sind, können sich interessierte Jugendliche beim Lehrgangsorganisator anmelden. Für die Anmeldung ist die Angabe des Namens, Wohnort, Geburtsdatum, Vereinszugehörigkeit, sowie die E-Mail-Adresse erforderlich. Zu den einzelnen Schulungen gelangen Sie über unten stehende Links.

» Köln

» Leverkusen

Terminverschiebungen bei der EHF

Europäischer Hockeyverband reagiert auf Wettbewerbsänderungen bei der FIH

 

14.10.2014 - Nachdem der Hockey-Weltverband FIH im vergangenen Jahr Änderungen an seinem internationalen Turnierkalender vorgenommen hatte, musste nun der europäische Verband nachziehen. Grund dafür ist in erster Linie die Verlegung der Junioren-Weltmeisterschaft von 2017 auf 2016. Weil die Qualifikation für dieses Event - nämlich die Junioren-Europameisterschaft - allerdings immer im Jahr vor dem Weltturnier stattfinden muss, war die EHF nun gezwungen, sich einen Alternativplan zu überlegen.


» weiter lesen

Vier Hockey-Stars von Deutscher Sporthilfe für Verdienste geehrt

Feierlicher Abschied für Natascha Keller, Tina Bachmann, Barbara Vogel, Maike Stöckel

 

14.10.2014 - Im Rahmen der Gala "Junior-Sportler des Jahres" der Deutschen Sporthilfe sind am vergangenen Freitag in Potsdam auch zahlreiche Olympiasieger, Welt- und Europameister feierlich aus der Sporthilfe-Förderung verabschiedet worden. Darunter waren mit Natascha Keller, Tina Bachmann, Barbara Vogel und Maike Stöckel auch vier Hockeyspielerinnen. „Die Karrieren dieser Athleten haben uns begeistert, wir haben mit den Sportlern gefeiert, manchmal auch gelitten. In diesem feierlichen Rahmen möchten wir noch einmal ‚Danke‘ sagen für viele tolle Erfolge und gleichzeitig unseren besten Nachwuchsportlern zeigen, was man mit Talent, Einsatz und Willen alles erreichen kann“, sagte Jörg Adami, Vorstandsmitglied und Direktor Förderung der Deutschen Sporthilfe

» weiter lesen

Otbert Krüger Pokal 2014 bei Hannover 78

4. Plätze für die Niedersachsen

 

13.10.2014 - Der Otbert Krüger Pokal Wettbewerb fand in diesem Jahr bei herrlich sonnigem Wetter statt.

Die Mannschaften aus Hessen und West reisten bereits am Freitag an und absolvierten am Abend noch eine Trainingseinheit.
Am Samstagmorgen war heftige Improvisation gefragt: Schiedsrichter aus Niedersachsen waren nicht vor Ort. So wurden die Spiele von den zwei Hamburger Schieris mit Unterstützung aus der Turnierleitung geleitet. Am Samstag half West einmal aus und zum Ende des Turniers mussten dann auch noch die Trainer aus Niedersachsen und Hessen zum Pfeifen ran.
Die Spiele hatten durchweg ein gutes Niveau und wurden sportlich fair ausgetragen. Bei den Jungen siegte die Mannschaft aus dem Westen überlegen mit einem Torverhältnis von 21:0. Bei den Mädchen war Hamburg erfolgreich. Die Teams aus Niedersachsen belegten jeweils den 4. Platz.

Brigitte Just

Ausschreibung zum 17. Trainersymposium

Info- und Fortbildungsveranstaltung findet am 7./8. 11. statt / Anmeldung ab sofort

 

13.10.2014 - Bereits zum 17. Mal findet das DHB-Trainersymposium statt. Heuer wird es vom 7. November (13 Uhr) bis zum 8. November (gegen Mittag) im Landesleistungszentrum Köln (LLZ) veranstaltet. Ein vielfältiges Programm bieten die eingeladenen, hochkarätigen Referenten auch in diesem Jahr – mit interessanten Themen, welche in Theorie und Praxis behandelt werden. Neben dem Bundestrainer der Herren-Nationalmannschaft, Markus Weise, werden unter anderem die beiden U21- Bundestrainer Valentin Altenburg (Foto) und Marc Haller sowie Diplomtrainer Alexander Feustel und Dynamic Eye (Anbieter für SportVision Training) für interessante Beiträge zur Verfügung stehen.

» weiter lesen

Erste Olympia-Fahrkarten für Korea und Indien

Die beiden Sieger der 17. Asian Games haben ihre Teilnahme in Rio 2016 sicher

 

13.10.2014 - Die ersten beiden Qualifikanten für das olympische Hockeyturnier bei den Sommerspielen 2016 in Rio/Brasilien stehen mit den Damen von Korea und den Herren von Indien fest. Sie gewannen bei den 17. Asienspielen in Incheon/Korea den Kontinentaltitel. Der WM-Siebte Korea setzte sich im Damen-Finale gegen China mit 1:0 durch. Auf den nächsten Plätzen landeten Indien, Japan, Malaysia und Kasachstan. Im Endspiel der Herren triumphierte der WM-Neunte Indien gegen Pakistan. Nach 1:1-Gleichstand setzte sich das Team des australischen Trainers Terry Walsh mit 4:2 im Penaltyschießen durch. Gastgeber Korea kam auf Rang drei vor Malaysia, China und Japan.

Deutscher Jugendpokal: Sieger 2014 stehen fest!

Grüne Wimpel gehen nach Berlin, Hamburg, Bonn und Stuttgart

 

12.10.2014 - Die vier neuen Pokalsieger 2014 stehen fest! In der Südendrunde bei der SSG Bensheim konnte sich die weibliche Jugend B des VFB Stuttgart im Siebenmeterschießen gegen die TSV Grünwald im Finale durchsetzen. Ebenso knapp lief das männliche Finale, bei dem sich der HTC SW Bonn mit 2:0 gegen den VfL Bad Nauheim durchsetzte und den grünen Wimpel nun mit in den Westen nehmen kann!

Beim Spandauer HTC ging es bei der weiblichen Jugend B etwas deutlicher aus. Die Mädchen aus Zehlendorf sicherten sich mit einem klaren 5:2 gegen den TTK Sachsenwald den Titel Deutscher Pokalsieger 2014! Ein Siebenmeterschießen gab es in Berlin auch. Im männlichen Finale konnte nach der regulären Spielzeit kein Gewinner erspielt werden. Letztendlich sicherte sich der Hamburger Polo Club den Sieg gegen die Berliner Bären vom 7m-Punkt.

Alle Spielberichte und viele Fotos gibt es auf der DJP-Sonderseite!

» Zur DJP-Sonderseite

Deutsche U21-Hockey-Weltmeister sind Junior-Mannschaft des Jahres

Deutsche Sporthilfe kürte in Potsdam seine Besten / Abel lobt "tolle Botschafter"

 

11.10.2014 - Die deutschen Hockey-Junioren sind auf der Gala "Juniorsportler des Jahres 2014" der Deutschen Sporthilfe zum Junior-Team des Jahres gekürt worden. Im Potsdamer Nicolaisaal setzten sich die U21-Weltmeister von 2013 bei der Wahl gegen die Junioren-Weltmeister im Kajak-Zweier und im Ruder-Zweier ohne Steuermann durch. "Ich denke, die Jungs haben verdient gewonnen. Sie haben ein tolles Turnier gespielt und sind ein tolles Beispiel dafür, wie sich Sport und Studium bestmöglich verbinden lassen. Diese Spieler sind ideale Botschafter für unseren Sport", lobte Stephan Abel, Präsident des Deutschen Hockey-Bundes. "Der Dank geht aber auch an den Trainerstab, der ebenso großen Anteil an dem Erfolg und dieser Ehrung hat."

» weiter lesen

Berliner Hockey-Verband

Der Berliner Hallenpielplan für Jugend und Erwachsene ist online!

 

10.10.2014 - Der Berliner Hallenspielplan 2014/15 wurde heute freigegeben. Die Spielpläne der Bundesligen und der Regionalligen sind ebenfalls online. WICHTIG: in der Hallensaison gibt es keine Verlegungen!

Bitte die offiziellen Hinweise zum Spielbetrieb beachten:

» Mitteilung Spielbetrieb Nr. 92

Durch die SpO-Änderung des DHB ist jetzt die vorn stehende Mannschaft für den gesamten Kopf des Formulars zuständig und wird z.B. auch bestraft, wenn beim Gegner die Ordnungsziffer fehlt - siehe §32 (2) SpO DHB.

Aktualisiert:

Ein aktualisierter Excel-Spielplan (Berlin, Regionalliga, Bundesliga) mit Stand vom 18.10.2014 steht hier zum Download zur Verfügung:

» Excel-Spielplan (XLS, gezipt)

Fröhliches Treffen erfolgreicher Aktiver beim Sportler-Wiesn-Stammtisch

Tolle Veranstaltung der Deutschen Olympischen Gesellschaft beim Oktoberfest

 

10.10.2014 -Beim Oktoberfest in München fand auch in diesem Jahr der Sportler-Wiesn-Stammtisch statt, den die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) mit Unterstützung der Bayernwerk AG, des Hotel Westerhof am Tegernsee sowie der Stadtsparkasse München veranstaltet. Zahlreiche prominente Sportler und ehemalige Sportler gaben sich in Kufflers Weinzelt ein Stelldichein. Auch Nationalspielerin Nina Hasselmann, Ex-Weltmeister Philip Crone und Ex-Nationalspieler Stefan Tewes waren unter den Geladenen.


» weiter lesen

Hallenhockey-WM 2015: Offizieller Spielplan steht / Schweden komplettiert Starterfeld

Die Skandinavier nehmen Frankreichs Platz in der Herren-Konkurrenz ein

 

10.10.2014 - Der Spielplan für die 4. Hallenhockey-Weltmeisterschaften der Damen und Herren 2015, die vom 4. bis zum 8. Februar in der Arena Leipzig ausgetragen werden, steht. Nachdem die Herren-Nationalmannschaft Schwedens als letzter Teilnehmer für die Welt-Titelkämpfe zugesagt haben, hat der Hockey-Weltverband FIH nun die Gruppeneinteilung und den sportlichen Ablauf festgelegt. Der schwedische Hockey-Verband hat seine Herren als letzten Teilnehmer für das WM-Turnier in Leipzig gemeldet, nachdem das eigentlich qualifizierte Frankreich seine Teilnahme abgesagt hatte.


» weiter lesen

Silberschild ja oder nein ?

Hockeyfreunde "Ü 50"

 

10.10.2014 - Der DHB-Ausschuss „Sportentwicklung“ und die Breitensportwarte der Landesverbände haben sich bei der jährlichen gemeinsamen Tagung über den Spielbetrieb der Senioren Gedanken gemacht. Es reifte die Überlegung, den Silberschild, um den in früheren Jahren Landesauswahlmannschaften gekämpft haben, für die Gruppe der über 50-jährigen ab 2015 wieder aufleben zu lassen.

Die Landesverbände sollen nun das Interesse in ihrem Verband ausloten. Bisher hat das alleine Rheinland-Pfalz mit positiver Resonanz getan. Natürlich kann der DHB-Ausschuss erst weiter planen, wenn die Meinungen der LV bekannt sind.

Wir bitten, interessierte Mitglieder hessischer Vereine sich zu melden und ihren Kommentar zu dieser Überlegung abzugeben. Melden Sie sich bitte mit Ihrer Meinung in den nächsten Tagen bei Hans-Günther Weber: weber@hessenhockey.de

Hamburger Jugendmannschaften beenden Feldsaison 2014

Mannschaftsfotos der Gruppensieger online

 

10.10.2014 - Die Feldsaison 2014 der Hamburger Jugendmannschaften ist beendet und die Gruppensieger stehen fest. Hier finden Sie die Mannschaftsfotos der Sieger aus der Regionalliga, aus der Oberliga und der Verbandsliga. Sieger der Regionalliga sind gleichzeitig Meister Hamburg/Schleswig-Holstein. Wir gratulieren allen Mannschaften zur erfolgreichen Saison.

» weiter lesen

2. Bundesliga: Nur noch eine Mannschaft verlustpunktfrei

Herren von SW Köln nehmen blütenweiße Punkteweste mit ins Frühjahr 2015

 

12.10.2014 - Am letzten Feld-Spielwochenende des Jahres in der 2. Bundesliga gab es keine Veränderungen an den Tabellenspitzen. Bei den Damen hielt Mülheim im Norden seinen Zwei-Punkte-Abstand auf Großflottbek, da das direkte Duell (2:2) keinen Sieger brachte. Im Süden vergrößerte Lichterfelde mit zwei Siegen seinen Vorsprung auf Leipzig auf vier Punkte. Bei den Herren kassierte Mannheim seine erste Niederlage (0:2 gegen Frankfurt), schlug aber auch Spitzenreiter Frankenthal 3:0. Mittlerweile einziger verlustpunktfreier Zweitligist ist Köln, das die Siege Nummer sieben und acht einfuhr. Bis auf eine Nachholpartie am kommenden Samstag ruht der Zweitligabetrieb nun bis April 2015.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" vom 21.-25.9.2014 in Berlin

KWR-Jungs auf Rang 5 bei 16 Teilnehmern

 

Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" vom 21.-25.9.2014 in Berlin:
KWR-Jungs spielen überragendes Hockey und sichern sich als eines der jüngsten Teams Platz 5

Angeführt vom eigens aus Edinburgh angereisten U16-Nationalspieler Nicolas Kühne schlägt der Niedersachsenmeister das Saarland, den Titelverteidiger Nordrhein-Westfalen, das Team aus Hamburg und auch die Mannschaft aus Hessen, holt ein Remis gegen den späteren Vizemeister Berlin und verliert nur gegen Bremen und den späteren Bundessieger aus Bayern.

Gecoacht von Casper von Quadt (DTV Hannover) präsentierten sich Nicolas Kühne, Maximilian Schmidt (beide TSV Bemerode), Jonathan Stelter (Hannover 78), Maximilian Hillemanns, Mauro Pollicino, Torwart Alexander Ludwikowski, Carl Gördes, Jan-Philipp Jäckel und Lennart Hauptmann (alle DTV Hannover) als tolles Team, welches sogar den frühen verletzungsbedingten Ausfall von Leistungsträger Maximilian Hillemanns, der extra aus Manchester eingeflogen worden war, kompensieren konnte.

Eindrucksvoller Workshop für Nachwuchsschiedsrichterinnen

Gefördert im Rahmen des Hockeyjugend-Projektes "Zi:el Talentcoaching"

 

09.10.2014 - Angelehnt an das Projekt „Zi:el Talentcoaching“ der Hockeyjugend zur Förderung von Nachwuchsschiedsrichterinnen hatte DHB-Bundesmädchenwartin Karin Schwettmann im Juli eine Projektförderung in diesem Bereich ausgeschrieben. Den Zuschlag hatte eine Bewerbung des Berliner Hockeyverbandes erhalten und diese Maßnahme wurde nun am 20. September durchgeführt. Zu diesem Schiedsrichter-Workshop des Mädchenförderkaders (MFK) waren alle weiblichen Jugendschiedsrichterinnen des Berliner Hockey Verbandes eingeladen und haben mit großen Erwartungen an der Maßnahme teilgenommen.

» weiter lesen

Mindestlohn auch im Sportverein?

Wer im Sportverein hat jedoch künftig einen gesetzlichen Anspruch auf den Mindestlohn?

 

09.10.2014 - Es ist vom Bundestag beschlossen: Mit Beginn des nächsten Jahres gilt auch in Deutschland flächendeckend ein gesetzlicher Mindeststundenlohn von 8,50 € brutto. Doch was heißt das für den Sport und seine Vereine? Müssen sie ebenfalls den Mindestlohn zahlen, wenn sie Übungsleiter/innen oder Platzwarte/innen beschäftigen oder im Rahmen der Freiwilligendienste auf FSJler oder BFDler zurückgreifen? Und was ist mit den zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ohne die die Vereine ihre gemeinnützige Tätigkeit gar nicht ausüben könnten? Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

» weiter lesen auf lsb-nrw.de

LSB Berlin und BUND Berlin

Gemeinsame Presseinformation: Olympia diskutieren

 

09.10.2014 - Der Landessportbund Berlin und der Berliner Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Berlin) haben vorgestern eine gemeinsame Initiative für eine ergebnisoffene und transparente Diskussion über eine mögliche Bewerbung Berlins um die Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Spiele in Berlin 2024 oder 2028 gestartet. Auf der Online-Plattform

» www.olympia-diskutieren.de

können Berlinerinnen und Berliner nicht nur ihre Einschätzungen zu Fragestellungen rund um die Bewerbung bewerten, sondern auch das Pro&Contra diskutieren und Anregungen und Fragen zu einem möglichen Bewerbungskonzept einbringen.

» weiter lesen

Rot-Weiss Köln mit Kantersieg ins Achtelfinale

EHL-Vorrunde, Barcelona: Rot-Weiss Köln – HC Bra (ITA) 9:0 (6:0)

 

12.10.2014 - Der deutsche Vizemeister Rot-Weiss Köln hat sich absolut problemlos für das Achtelfinale der Euro Hockey League (EHL) qualifiziert. Einen Tag nach dem 5:0 gegen den polnischen Vertreter Grunwald Poznan deklassierten die Domstädter den italienischen Meister HC Bra mit 9:0 (6:0). Mats Grambusch, Marco Miltkau und Benjamin Weß trafen jeweils doppelt, Christoper Zeller, Tom Grambusch und Martin Chorus erzielten die weiteren Tore in der einseitigen Partie. Damit schlossen die Rot-Weissen die Vorrundengruppe C beim Turnier in der spanischen Metropole Barcelona mit zehn Punkten und ohne Gegentor als Sieger ab. Im Achtelfinale an Ostern 2015 in Bloemendaal (NED) greifen dann auch die gesetzten Teams des HTHC und UHC ins Geschehen ein.

» zur EHL-Seite von hockey.de

Trainerakademie des DOSB in Köln feiert 40-jähriges Jubiläum

Viele Hockey-Vertreter unter den Gästen und Referenten bei den Feierlichkeiten

 

09.10.2014 - Heute und morgen feiert die Trainerakademie Köln des DOSB 40-jähriges Jubiläum. Als Referenten oder Diskussionsteilnehmer mit am Start: Bundestrainer Jamilon Mülders, Olympiasiegerin Tina Bachmann, Ex-Bundestrainer Bernhard Peters und DHB-Vizepräsident Prof. Dr. Remo Laschet. Die Trainerakademie ist eine der bedeutendsten Trainerschmieden im deutschen Sport und auch die meisten erfolgreichen Hockeytrainer in Deutschland haben dort ihre Trainerwiege stehen. Der ehemalige Sportdirektor des Deutschen Hockey-Bundes Dr. Lutz Nordmann ist heute Direktor der Trainerakademie.

» zur Website der Trainerakademie

Deutsche Hallenhockey-Endrunde 2015 findet in der Max-Schmeling-Halle statt

31. Januar/1. Februar: Damen- und Herrenmeisterschaften in Berlin

 

08.10.2014 - Der Deutsche Hockey-Bund hat die Ausrichtung der Endrunde um die Deutsche Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren 2015 an den Berliner HC vergeben. Das gemeinsame Endrundenturnier der besten vier Damen- und besten vier Herrenteams Deutschlands findet zum vierten Mal nach 2001, 2010 und 2013 in der Max-Schmeling-Halle statt. „Ausschlaggebend für uns war, dass die Max-Schmeling-Halle für unsere Sportart eine der besten Eventhallen in Deutschland ist“, so DHB-Vorstandssprecher Torsten Bartel...


» weiter lesen

Cooler Videoclip der Deutschen Sporthilfe zur "Juniorsportler des Jahres"-Nominierung

Mit Niklas Wellen, Mats Grambusch, Moritz Trompertz, Timur Oruz und Victor Aly

 

08.10.2014 - Die Deutsche Sporthilfe hat am Mittwoch einen Videoclip veröffentlicht, in dem sie erfolgreiche deutsche Talente mit der Nominierung zur Wahl des "Juniorsportlers des Jahres" überrascht hat. Die Ehrung findet am Freitag im Rahmen einer Gala in Potsdam statt. Mit im Video sind die U21-Weltmeister Niklas Wellen, Mats Grambusch, Moritz Trompertz, Timur Oruz und Victor Aly. Das deutsche U21-Herrenteam ist einer von drei Kandidaten für die Kategorie "Juniorteam des Jahres"!

» zum youtube-Video der Deutschen Sporthilfe

Deutsche Ü55-Nationalmannschaft nach der WM im Umbruch

In Stuttgart traf das Team von Horst Ruoss auf die Schweizer

 

08.10.2014 - „Nach der WM ist vor der EM“ war das Motto zum Saisonabschluss der Ü55 auf der Anlage des HTC Stuttgarter Kickers am letzten September-Wochenende. Chef- und Ü55-Coach Horst Ruoss hatte zu zwei Länderspielen gegen die Schweizer Senioren eingeladen und 16 des fast 40 Spieler umfassenden Kaders folgten seinem Ruf. Bei bestem Spätsommerwetter konnten die Ü55-Spieler in zwei Trainingseinheiten und den beiden Spielen gegen die Eidgenossen noch einmal zeigen, warum sie bei der WM in Rotterdam einen beachtlichen vierten Platz erreicht haben.


» weiter lesen

An alle Passstellen

Passwesen: FIH-Verband statt Nation | Erneuerung der Passbilder MA und KA

 

08.10.2014 - Das bisherige Feld Nation wird ab sofort in FIH-Verband umbenannt, vgl. § 19 Abs. 2f und § 20 Abs. 3h der SpO DHB. Es wird bei der Personenerfassung mit Deutschland vorbelegt. Die Umstellung wird einige Tage dauern. Bitte Geduld.

Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass für MA und KA, für die gemäss § 19 Abs. 7 SPO DHB im zweiten Spieljahr ein aktuelles Passbild gefordert wird, ein Foto-Upload mit anschliessendem Nachdruck des Passes ausreichend ist. Die Ausstellung eines neuen Passes ist nicht erforderlich.

Das in der Pass-App bisher fehlende Druckdatum wird bei einem der nächsten Updates der App ergänzt. Ggf. kann die Passliste des Clubs im Browser über hockey.de aufgerufen werden, um das Druckdatum zu ermitteln.

» HockeyPass - die virtuelle Passmappe

Save the date! Für die Kinder- und Jugendtrainingseminare 2014

Anmeldung ab sofort möglich! Großer Teil der Kosten wird getragen!

 

08.10.2014 - Wie auch in den Jahren zuvor, bietet der DHB im November 2014 die beiden Seminare zum Kinder- und Jugendtraining im Hockey-Judozentrum in Köln an. Zentrales Thema der Seminare ist, die Teilnehmer/innen zu befähigen, in die Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Verein eingebunden zu werden und sich zu engagieren. Beide Seminare werden aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (KJP) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt, sodass ein großer Teil der Kosten getragen bzw. rückerstattet werden kann.

» weiter lesen und anmelden

Weibliche U14-Auswahl holt den Otbert-Krüger-Pokal 2014 nach Hamburg

Nach fünf Jahren wieder Sieger

 

08.10.2014 - Die weibliche U14 spielte am 4./ 5. Oktober 2014 in Hannover um den Otbert-Krüger-Pokal. Vertreten waren traditionell jeweils eine Mädchen- und eine Knabenmannschaft aus den Verbänden Hamburg, Hessen, Niedersachsen und Westdeutschland. Am Samstag gewann die weibliche Hamburger-Auswahl gegen Westdeutschland mit 3:0 und gegen Hessen mit 1:0. Am Sonntag spielte das Hamburger Team gegen Niedersachsen 0:0 und wurde damit Otbert-Krüger-Pokalsieger 2014. Herzlichen Glückwunsch!

Hessischer Verbandspokal Halle am 01.11.2014 in Darmstadt

Spielpläne und Schiedsrichterausbildung

 

07.10.2014 - Das Teilnehmerfeld für den Hessischen Verbandspokal ist komplett. Die Spielpläne sind auf der Homepage veröffentlicht.

Im Rahmen des Verbandspokals bietet der SRA allen Interessierten den Erwerb der Schiedsrichterlizenz durch Abnahme einer theoretischen Prüfung ohne vorherige Schulung an. Die Vorbereitung erbitten wir im Selbststudium, am besten über das "Schiedsrichter on Web" Tool (zu finden über "Schiedsrichter" auf der HHV Homepage). Die genaue Uhrzeit wird nach Eingang der Anmeldung in Abstimmung mit dem Spielplan festgelegt, damit auch aktive Spieler/innen an der Prüfung teilnehmen können.

Außerdem bieten wir an, unter Anleitung und mit erfahrenen Kollegen selbst zur Pfeife zu greifen. Es ist nicht erforderlich, bereits Inhaber einer Schiedsrichterlizenz zu sein. Es werden sowohl notwendige Grundlagen als auch Tipps zur Spielkontrolle und zum Stellungsspiel vermittelt. Ebenso wie bei der theoretischen Ausbildung wird auch im praktischen Teil bei der Ansetzung auf Turnierspieler/innen Rücksicht genommen.

Anmeldungen nimmt die HHV Geschäftsstelle (info@hessenhockey.de) bis zum 23.10.2014 unter Angabe folgender Daten: Name, Vorname, Verein, Geburtsdatum, Adresse, Email, aktive/r Spieler/in beim Turnier, entgegen.

Erster Damen-Bundestrainer feiert 90. Geburtstag

Emil Reck (SSV Ulm) begeht seinen Ehrentag in erfreulich robuster Gesundheit

 

07.10.2014 - Bei erfreulich robuster Gesundheit darf heute Emil Reck seinen 90. Geburtstag feiern. Er wurde 1969 der erste offizielle Bundestrainer einer deutschen Damenhockey-Nationalmannschaft. In seine Amtszeit bis Ende 1974 fielen Silber (1971) und Bronze (1974) bei den ersten Damen-Weltmeisterschaften. 1939 begann Recks eigene Hockeylaufbahn, die immer ganz eng mit seiner Heimatstadt Ulm verbunden war. Bei seinem SSV Ulm wirkte der lizensierte Coach über Jahrzehnte als Jugend- und Herrentrainer. Auch seine drei Söhne Herbert, Wolfgang und Thomas wurden erfolgreiche Hockeyspieler, Thomas (193 Länderspiele) gewann olympisches Silber 1984 und 88. Emil Reck wurde 2000 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Jugend SRA bittet um Mithilfe

Umfrage über die Schiedsrichter im Jugendbereich Feld

 

07.10.2014 - Liebe Vereine, Trainer/innen, Spieler/innen und Zuschauer/innen! Der Jugendschiedsrichterausschuss bittet alle Teilnehmer der Regionalligen Jugend Feld ab Knaben und Mädchen A um ein kurzes Feedback mit Hilfe der erstellten Umfrage und wäre dankbar, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen könnten diese auszufüllen.

» Hier geht es zur Umfrage!!

Großer Erfolg in Berlin: Die Hockeymädchen vom Carl-von-Ossietzky Gymnasium werden Vizemeister beim "Jugend Trainiert für Olympia" Finale 2014 in Berlin!

Die Jungen des Johanneums belegen den 8.Platz.

 

07.10.2014 - Nach aufregenden und anstrengenden Tagen in Berlin bei strahlendem Wetter platzierte sich die Mädchenmannschaft des Gymnasiums CvO – bestehend aus UHC Spielerinnen der Jahrgänge 1999 – 2002 - (fast) ganz oben auf dem Siegertreppchen. Betreut und sehr motivierend gecoacht von ihrer Lehrerin Frau Putzer-Teschke beendete die Mannschaft am Montag 22.9.2014 die Vorrunde nach zwei Siegen gegen die Landessieger Sachsen und aus Rheinland-Pfalz und einer knappen Niederlage gegen die Schule aus Baden-Württemberg als Gruppenzweite. In der Zwischenrunde gab es ein Unentschieden gegen Bremen sowie wieder zwei Siege gegen Berlin und Niedersachsen, womit das Halbfinale am Mittwoch sicher erreicht war.

» weiter lesen

Zweiter HockeyScout-Lehrgang 2014 vom 14. bis 16. November in Darmstadt

Für engagierte Vereinsmitglieder, Betreuer, Eltern, FSJler/BDFler und Lehrer

 

07.10.2014 - Der zweite DHB HockeyScout-Lehrgang 2014 wird vom 14. bis 16. November in Darmstadt stattfinden. Angesprochen sind hier engagierte Mitglieder eines Hockeyvereins, ebenso wie aktive Lehrer/Referendare, im Verein tätige FSJ’ler/BFD´ler, sowie Hockey interessierte Eltern, Betreuer und Trainer, die den Verein mit ihrem Engagement unterstützen möchten. Sowohl die theoretischen als auch die praktischen Inhalte des Lehrgangs werden von der im DHB verantwortlichen Referentin für Sportentwicklung Maren Boyé, der DHB-Assistentin für Sportentwicklung Linda Sandkaulen sowie DHB-Sportentwicklungsmitglied und DHB-Jugendvertreter Felix Gantenbein vorgestellt.


» weiter lesen

Save the date! Regionalkonferenz für Baden-Württembergs Vereinsvertreter

Thema Sportentwicklung: Samstag, 18. Oktober, 10 bis 16.30 Uhr in Karlsruhe

 

10.09.2014 - Die nächste Sportentwicklungs-Regionalkonferenz  findet am 18. Oktober in den Räumen des Badischen Sportbundes Nord in Karlsruhe statt. Regionalkonferenzen zum Thema Sportentwicklung dienen Engagierten als Informationsveranstaltung für deren Arbeit in den Hockeyvereinen. Angesprochen werden Funktionsträger in den Vereinen, aber auch ehrenamtlich engagierte Mitglieder oder Eltern. Die nächste Regionalkonferenz am 18. Oktober richtet sich an die baden-Württembergischen Vereine, aber auch an alle anderen interessierten Clubs im süddeutschen Raum. Treffpunkt ist das Haus des Sports, Am Fecherbad 5, in Karlsruhe. Die Veranstaltung dauert von 10.00 bis 16.30 Uhr.

» weiter lesen

Regionalliga West

Spieltag 6 - 05.10.2014

 

07.10.2014 - Damen: ETUF Damen verlieren das Derby... / Her.ren: Marienburger SC der große Gewinner..

__________________________________________________________

Spielberichte: Die Regionalliga West ist die einzige RL in Deutschland mit einer regelmäßigen Berichterstattung beider Ligen nebst Pflege der Torschützenliste. Dafür brauchen wir die Hilfe aller RL-Vereine. Also bitte, senden Sie Ihre Spielbrichte (egal ob Heim- oder Auswärtsspiel) incl. Torschützen beider Mannschaften (!!!) an die dafür eigens eingerichtete Email-Adresse: spielberichte@whv-hockey.de

» RL-Herren

» RL-Damen

» NEU: Spielberichte goes Facebook... Fan werden!!!

Deutsche U21-Herren für Auszeichnung "Juniorsportler des Jahres" nominiert

Deutsche Sporthilfe kürt die Gewinner am Freitag in Potsdam

 

06.10.2014 - Die Deutsche Sporthilfe hat am Montag die Nominierten für die zum 37. Mal stattfindende Wahl der "Juniorsportler des Jahres" in Deutschland bekannt gegeben. Die Ehrung erfolgt am Freitag in Potsdam im Rahmen einer Gala. Unter den drei Nominierten in der Kategorie Teams befindet sich auch das deutsche U21-Herrenteam, das im Dezember in Indien Weltmeister wurde sowie im Juli in Waterloo Vize-Europameister. Die weiteren Nominierten sind der deutsche Kajak-Zweier sowie der Ruder-Zweier ohne Steuermann.

Hessenschild Jugend-Länderpokal 2014

Hamburger Auswahlmannschaft gewinnt Bronze

 

06.10.2014 - Bei der Endrunde des Jugend-Länderpokals 2014 belegte die weibliche U16-Hamburger Auswahl den dritten Platz. Das Hamburger Team setzte sich am Samstag in der Gruppe B der Endrunde mit 2:0 gegen Baden-Württemberg und mit 2:0 gegen Rheinland-Pfalz durch. In der Gruppe A der Endrunde spielten die Vertreter aus Westdeutschland, Bayern und Hessen. Im ersten Halbfinale zwischen Westdeutschland und Baden-Württemberg setzte sich Westdeutschland mit 1:0 durch. Im zweiten Halbfinale der Endrunde trafen die Hamburger auf Bayern und verloren knapp mit 1:2.

» weiter lesen

Champions-Trophy-Vorbereitung: Drei Länderspiele gegen Schottland

Deutsche Damen testen am 13., 15. und 16. Oktober in Moers

 

06.10.2014 - Die deutschen Hockeydamen treffen knapp zwei Wochen nach dem 2:0-Sieg in Brüssel gegen Argentinien am 13., 15. und 16. Oktober in Moers drei Mal auf das schottische Damenteam. Obwohl zurzeit die Vorbereitung auf die Champions Trophy in Argentinien (29. November bis 7. Dezember in Mendoza) im Fokus steht, hat sich Bundestrainer Jamilon Mülders diesen Gegner schon mit Blick auf die EM 2015 in London ausgesucht. „Dort sind die Schottinnen ein Gruppengegner von uns“, so Mülders. „Deswegen haben wir sie bewusst eingeladen. Bei diesem Lehrgang haben wir einen höheren Anteil an Trainingsbelastung.“

» zur Lehrgangsseite

Teilweise "richtig starkes Hockey" mit zwei verdienten Siegern

Beobachtungen der U21-Bundestrainer zur Länderpokal-Endrunde in Krefeld

 

06.10.2014 - Zwei Tage lang haben Valentin Altenburg für den männlichen und Marc Haller für den weiblichen Nachwuchs die Länderpokal-Endrunde in Krefeld beobachtet. Ihre Eindrücke vom Wochenende haben die beiden U21-Bundestrainer aufgeschrieben (Altenburg) bzw. mündlich übermittelt (Haller). Zufrieden mit dem, was sie beim Franz-Schmitz-Pokal und Hessenschild von den jeweils sechs Endrundenmannschaften zu sehen bekamen, waren beide sportlichen Beobachter.


» weiter lesen

Der Hessische Hockey-Verband sucht Neubesetzung

des Vorstands Jugend

 

06.10.2014 - Der HHV sucht eine Nachfolgerin / einen Nachfolger für Gerrit Kollegger, der in die Position „Vorstand Leistungssport“ gewechselt ist.

Wir freuen uns über eine Jugendhockey-begeisterte, engagierte und kommunikative Persönlichkeit, auf die insbesondere folgende Aufgaben warten:

•Vorsitz des HHV-Jugendausschusses, dies bedeutet Koordinierung der Ausschussarbeit, Organisation und Leitung der Sitzungen sowie Vertretungs- und Repräsentationsaufgaben

•Teilnahme an HHV-Vorstands-, Sportausschuss- und DHB-Jugendsitzungen

•Organisation und Leitung der Jugend-Vollversammlung und der Jugendleiterversammlung (jeweils alle zwei Jahre)

•Unterstützung und Beratung der Hessischen Vereine in Fragen der Jugendarbeit

•Initiativen zur Verbesserung und Entwicklung des Jugendhockeys

•Ehrungen (bei Finalrunden etc.)

Sie werden mit Rat und Tat unterstützt durch unsere Geschäftsstelle, die Staffelleiter, die Vorstandskollegen und Jugendausschussmitglieder.

Ob erfahren oder nicht, Sie werden umfassend eingearbeitet und unterstützt. Wenn Sie also etwas Zeit für ein Ehrenamt haben, Neugier, Pragmatismus, Freude an Teamarbeit und Geduld mitbringen, freuen wir uns auf Sie oder Dich:

Bettina Bürkle (info@hessenhockey.de) oder Gerrit Kollegger (kollegger@hessenhockey.de)

Saalepokal 2014 für Mädchen B und Knaben B

SC Charlottenburg und der TC Blau-Weiss gewinnen den Saalepokal

 

05.10.2014 - Bei Betrachtung der Ergebnisse hätten die Vizemeister auch die Meister werden können, so knapp waren letztlich die Entscheidungen.

Bei den Mädchen hatten der Post SV Chemnitz und der SC Charlottenburg ihre Gruppen ohne Niederlage gewonnen. In den Halbfinalen setzte sich aber neben dem SCC die Potsdamer Sport-Union durch. Das Endspiel gewann der SCC wie schon in den Gruppenspielen mit 1:0.

Bei den Jungen spielte jeder der fünf Teilnehmer gegen jeden anderen. Hier entschied das letzte Spiel über den Titel, in dem der TC Blau-Weiss gegen den punktgleichen Cöthener HC antrat. Das Spiel endete 0:0 und so entschied die Tordifferenz: ein einziges Tor mehr brachte schliesslich den Berlinern den Titel.

Dem SSC Jena herzlichen Dank für die Ausrichtung dieser 2. Ostdeutschen Meisterschaft. Alle Ergebnisse und Fotos vom Turnier gibt es hier:

» zur Sonderseite Saalepokal

Anissa Korth wechselt zu den Bundesliga-Damen des Münchner SC

Die Mannheimerin ist damit die vierte Nationalspielerin im MSC-Kader

 

04.10.2014 - Nationalspielerin Anissa Korth wechselt in der laufenden Feldsaison 2014/15 vom Mannheimer HC zum Münchner Sportclub (MSC). Damit sind nun neben Hannah Krüger, Nina Hasselmann und Kim Platten vier Spielerinnen aus dem aktuellen Nationalkader in den Reihen des MSC zu finden. Wie die drei MSC-Spielerinnen war auch Anissa Korth Teil des WM-Teams 2014. Die 21-jährige Verteidigerin wird ihr in Erlangen begonnenes Studium der Zahnmedizin nun in München fortsetzen. Anissa Korth ist ab sofort spielberechtigt und könnte schon am heutigen Samstag in der Partie gegen den Berliner HC zum Einsatz.

„Nun mit Anissa Korth noch eine aktuelle A-Kaderspielerin aus dem WM-Team im MSC begrüßen zu können, freut uns natürlich sehr. Dies spiegelt neben dem attraktiven Standort München mit zwei der besten Universitäten des Landes natürlich auch die seit einigen Jahren konsequent gute Arbeit in unserem Damenbereich wider“, freut sich Abteilungsleiter Frank Ommert. Bereits zum Beginn der Feldsaison konnten sich die 1. Damen des Münchner SC mit namhaften Kaderspielerinnen verschiedener Altersklassen verstärken. Neben der U18-Nationalspielerin India Kühnemann aus Stuttgart, zog es ebenso das U21-Talent Michelle Strobel aus Nürnberg studienbedingt in die bayerische Landeshauptstadt.

Elena Willig, erweiterte A-Kaderspielerin und viele Jahre für den Mannheimer HC spielend, begann bereits im Winter 2013 ihr Pharmaziestudium an der Isar und geht seit der laufenden Saison ebenso für die MSC-Damen auf Punktejagd. „Es ist für Hockey-Deutschland von großer Wichtigkeit, flächendeckend an der Qualität unserer Bundesligateams zu arbeiten. Der MSC verfolgt das klare Ziel, im attraktiven München eine wichtige Anlaufstelle für motivierte Kader- und Bundesligaspieler zu etablieren. Wir haben das Potential hierfür noch lange nicht ausgeschöpft“, zeigt sich Sportdirektor Stefan Kermas auch optimistisch für die Zukunft.

VfB Hüls richtet Bunabären-Olympiade aus

Abteilungsmaskottchen Buni trug das olympische Feuer zum Hockeyplatz

 

03.10.2014 - Die Hockeyspieler ließen sich von dem durchwachsenen Wetter, das von Sonne bis zu Gewitter mit sintflutartigen Regenfällen alles bot, nicht abhalten und feierten ihre eigenen Olympischen Spiele. Mit einem runden Programm, das Jung und Alt ansprach, wurde der Hockeyplatz am Badeweiher am ersten Wochenende nach den Ferien zum Olympiastadion. Ganz nebenbei sammelten die Bunabären auch fleißig Spenden für den Verein Herzenswünsche.

Freitagsabends brachte stilecht Abteilungsmaskottchen Buni das olympische Feuer zum Hockeyplatz, das bin in den Abend hinein von den Kindern und Jugendlichen der Hockeyabteilung Runde um Runde um die Spielfläche getragen wurde. Mit dem Fackellauf wurden gleichzeitig Spenden gesammelt, mit denen dringend benötigte Aufbewahrungsmöglichkeiten für Trainingsmaterialien und Torwartausrüstungen angeschafft werden sollen. Trotz des immer stärker werdenden Regens wurden insgesamt 1000 Euro erlaufen. Besonders ins Zeug legt sich dabei das jüngste Mitglied der Hockeyabteilung Mats Deinl. Dank seiner Sponsoren konnte er in elf Runden mehr als 300 Euro erlaufen.

» Bericht des VfB Hüls (PDF 0,5 MB)

2. Bundesliga: Sachsenwald kräftig zurechtgestutzt

TTK-Herren mussten Platz eins schnell wieder abgeben / Drei neue Tabellenführer

 

05.10.2014 - Bis auf die Damen von Uhlenhorst Mülheim verloren alle anderen drei Tabellenführer ihrer Gruppen am vierten Spielwochenende der 2. Bundesliga ihre Spitzenposition. Die spielfreien Leipziger Damen mussten TuS Lichterfelde (1:0 in Zehlendorf) wieder vorbei ziehen lassen. Bei den Herren wurde Überraschungstabellenführer Sachsenwald zweimal kräftig gestutzt (0:5 gegen Köln, 1:6 gegen Neuss) und auf Rang vier durchgereicht. Neuer Primus im Norden ist SW Köln. Aufgrund zwei mehr bestrittener Spiele konnte sich im Süden Frankenthal vor Mannheim auf Rang eins setzen.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Jugend-Länderpokal: Berliner Jungen verhindern Doppelsieg des Westens

2:0-Finalsieg für Berlin gegen den WHV / West-Mädchen Sieger nach 4:1 gegen Bayern

 

05.10.2014 - Westdeutschland bei den Mädchen und Berlin bei den Jungen sind die diesjährigen Sieger bei den U16-Länderpokalen. Bei den Endrunden auf der Anlage des Crefelder HTC setzten sich im Finale des 60. Hessenschilds die Titelverteidigerinnen des Westdeutschen Hockey-Verbandes mit 4:1 über Bayern durch. Die doppelte Pokalverteidigung des WHV verhinderten die Jungen aus Berlin mit ihrem 2:0-Endspielsieg über Gastgeber West. Die dritten Plätze gingen an Hamburg (Mädchen) und Bayern (Jungen). Aktuelles zum Endrundengeschehen gibt es auf den Sonderseiten von hockey.de.

» zur Länderpokal Sonderseite

Meisterwimpel aus der Hand einer Bürgermeisterin

Bei der Endrunde der Verbandsliga Knaben A in Merzhausen war lokale Prominenz dabei

 

02.10.2014 - Schnappschuss von der Verbandsliga-Endrunde der Knaben A in Freiburg-Merzhausen. Ulrike Zimmer, die Stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Merzhausen, hat den roten Meisterwimpel in der Hand und wird ihn gleich an die Jungen der zweiten Mannschaft des HTC Stuttgarter Kickers überrreichen, die im Endspiel Gastgeber VfR Merzhausen (links im Bild) mit 2:0 besiegt hatten. "Es war eine schöne und sehr faire Endrunde bei herrlichem Wetter", meinte VfR-Abteilungsleiter Dr. Christoph Krug (links neben Bürgermeisterin Zimmer).

» zur Seite der Verbandsliga Knaben A

Hockey-Senioren aus Baden-Württemberg für EM-Bronze geehrt

Landesregierung lud ein / Zahl der älteren Leistungssportler wächst kontinuierlich

 

02.10.2014 - Die Staatssekretärin im baden-württembergischen Kultusministerium, Marion von Wartenberg, und der Präsident des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSV), Dieter Schmidt-Volkmar, haben im neuen Schloss in Stuttgart insgesamt 195 Sportlerinnen und Sportler aus dem Land geehrt, die 2013 bei Welt- und Europameisterschaften der Seniorenklassen Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen gewonnen haben. Darunter waren auch Dr. Albert-Hugo Stinnes (HTC Stuttgarter Kickers), Wolfgang Reisser (HC Ludwigsburg), Dr. Harry Hölzer (ESV Offenburg), Hans-Joachim Heinz (Mannheimer HC), Kurt Layer (HC Heidelberg) und Bernd Wolf (TSG Rohrbach) auch sechs Hockeyvertreter.

» weiter lesen

Hallenhockey-Weltmeisterschaften 2015: Kartenvorverkauf via www.hockeyWM2015.de

Im ersten Schritt gibt es attraktive Dauer- und Wochenend-Tickets

 

02.10.2014 - Ab sofort können sich Sportfans ihre Eintrittskarten für das Hockey-Highlight des Jahres in der Arena Leipzig vorab sichern. Der Kartenvorverkauf für die Hallenhockey-Weltmeisterschaften der Damen und Herren (4. bis 8. Februar 2015), der über die Veranstaltungswebsite www.hockeyWM2015.de läuft, startet mit attraktiven Angeboten für Dauerkarten und speziellen Wochenend-Tickets, die sämtliche K.O.-Spiele umfassen.



» weiter lesen

Auszeichnungen für Hamburger Hockeyspieler

Ehrennadel des Hamburger Hockey-Verbandes und Herrenuhr (gesponsert von GANT)

 

02.10.2014 - Für Ihren Titelgewinn bei den Feld-Europameisterschaften 2013 erhielten die Nationalspieler Moritz Fürste, Tobias Hauke, Florian Fuchs, Oliver Korn und Nicolai Jacobi eine Herrenuhr, zur Verfügung gestellt von der Firma „GANT“. Tom Mieling, Ricardo Nevado und Daniel von Drachenfels wurden für Ihren Europameistertitel Halle 2014 mit der Ehrennadel des Hamburger Hockey-Verbandes ausgezeichnet. Überreicht wurden die Auszeichnungen am Samstag, den 27. September 2014 nach dem Spiel Harvestehuder THC gegen Uhlenhorster HC auf der Anlage des HTHC vom Präsidenten des Hamburger Hockey-Verbandes Ingo Heidebrecht.

» weiter lesen

Ausschreibungsfrist für die Ausrichtung der Hallen-Endrunde 2016 läuft demnächst aus

Bewerbungen bis zum 15. Oktober in der Verbandsgeschäftsstelle einreichen!

 

02.10.2014 - Der Deutsche Hockey-Bund hatte die Endrunde um die Deutschen Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren für die Saison 2015/2016 Anfang August ausgeschrieben. Die gemeinsame Endrunde soll am Wochenende 6./7. Februar 2016 stattfinden. Vereine oder Verbände, die Interesse an der Ausrichtung dieser Veranstaltung haben, können ihre Bewerbungsunterlagen, inklusive Motivationsschreiben, Fragebogen und Hallenplan noch bis 15. Oktober beim DHB einreichen.

» Ausschreibungsunterlagen (pdf)

Matthias Denkmann neuer Trainer beim Hanauer THC

Der 22-jährige B-Lizenztrainer übernimmt die Damen und den weiblichen Nachwuchs

 

01.10.2014 - Matthias Denkmann heißt der neue Trainer der Hockeydamen des 1. Hanauer Tennis- und Hockey-Club! Der 22 Jahre alte Trainer mit B-Lizenz, in Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg) geboren, war zuletzt beim Wiesbadener THC als hauptamtlicher Übungsleiter engagiert. Denkmann wird ab sofort beim THC Hanau als Damentrainer arbeiten und zusätzlich zwei Jugendteams aus dem weiblichen Bereich übernehmen. Zudem ist er als Kadertrainer beim Hessischen Hockeyverband tätig und trainiert dort den weiblichen und männlichen U14-Kader.

» weiter lesen

Praktikantenbörse hilft Spitzensportlern bei zweiter Karriere

Startschuss erfolgt am 13. Oktober im Kanzleramt

 

01.10.2014 - Die Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Unternehmerbörse (DUB) initiieren mit Unterstützung der Deutschen Bank die „Praktikantenbörse – Unternehmen suchen Spitzensportler“. Auf der Online-Plattform unter www.DUB.de können Sporthilfe-geförderte Athleten ein eigenes Persönlichkeits- und Suchprofil anlegen. Unternehmen haben damit die Möglichkeit, sich online über potenzielle Praktikanten zu informieren und passende Kandidaten zielgerichtet auszuwählen. Offizieller Start ist am 13. Oktober, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel die Deutsche Sporthilfe mit ihrer „Initiative „Sprungbrett Zukunft“ in Berlin empfängt.

» weiter lesen

Zweite Auflage des Deutschen Jugendpokals steht vor der Tür

Nordmeisterschaft beim Spandauer THC, der Süden trifft sich bei der SSG Bensheim

 

01.10.2014 - Jedes Jahr um dieselbe Zeit steigt die Nervosität der Top-Mannschaften von UHC Hamburg über Berliner HC bis Uhlenhorst Mülheim. Rund um den Oktober findet zuerst die Endrunde der Länderpokale statt, gefolgt von den wichtigsten zwei Wochenenden im Jugendhockey. Die Deutschen Zwischen- und Endrunden. Das Einzige was die Jugendlichen da im Kopf und Sinn haben, ist der blaue Wimpel! Genau dieser blaue Wimpel hat im letzten Jahr einen kleinen Bruder bekommen. Die Größe ist identisch, aber er ist grün und trägt den Namen: Nord- beziehungsweise Süddeutscher Hockey-Pokal-Sieger.

Doch der größte Unterschied zwischen den beiden Wimpeln liegt in den Mannschaften, welche darum kämpfen! Hier bekommen Clubs, die mit ihren Teams sonst nicht im Konzert der Großen mitspielen, die Chance, um „Deutsche Meisterehren“ zu kämpfen.

» weiter lesen

Vereins-Schiedsrichterobleute

Namentliche Meldung an die Geschäftsstelle des Hamburger Hockey-Verbandes

 

01.10.2014 - Liebe Hamburger Hockey-Vereine, bitte meldet schnellstmöglich namentlich einen Vereins-Schiedsrichterobmann der Geschäftsstelle des Hamburger Hockey-Verbandes e.V. per E-Mail an Klaus Korn: k.korn@hamburghockey.de oder telefonisch unter (0)40 419 08 204. Gemäß Schiedsrichtersatzung sind alle Vereine dazu verpflichtet, bis zum 31.03. eines jeden Jahres einen Vereins-Schiedsrichterobmann namentlich der Geschäftsstelle zu benennen. Bei Ausfall des Benannten ist der Verein verpflichtet, binnen einer Frist von 21 Tagen einen neuen Vereins-Schiedsrichterobmann der Geschäftsstelle zu nennen.

23. Oktober 2014
« Aktuelle Nachrichten
Archiv, Feed, Suche
» Nachrichten Archiv
» Nachrichten Feed
» Nachrichten Suche

Auswahl

 

» Impressum © 2014 • hockey.de