Nationalteams

Jamilon Mülders wird neuer Damen-Bundestrainer

Der bisherige U21-Herren-Trainer führt die DHB-Frauen bis Rio de Janeiro 2016

Markus Weise (l.), der seinen Vertrag beim DHB um weitere vier Jahre verlängerte, mit dem neuen Damen-Bundestrainer Jamilon Mülders am Dienstag beim Pressetermin in Frankfurt

 

30.10.2012 - Am heutigen Dienstag stellte der Deutsche Hockey-Bund in Frankfurt Jamilon Mülders als neuen Bundestrainer der DHB-Damen vor. Der 36-Jährige wird Nachfolger von Michael Behrmann, dessen Vertrag nach sechs Jahren nicht verlängert worden war. Mülders führt die deutschen Damen in das wichtige Jahr 2013, in dem neben der EM in Belgien auch die WM-Qualifikation über die neue World League als ganz wichtige Meilensteine anstehen.

 

DHB-Sportdirektor Heino Knuf: „Wir sind sehr froh, mit Jamilon Mülders nicht nur eine schnelle, sondern vor allem eine Top-Lösung für die Damenmannschaft gefunden zu haben. Er bringt alles mit, was wir uns von dem neuen Bundestrainer erwarten und er hat die Erfahrungspallette, die wir für diese Position als wichtig erachten.“

Mülders ist sich der großen Verantwortung dieser neuen Aufgabe absolut bewusst: „Es gibt ein übergeordnetes Ziel für das kommende Jahr, und das heißt ‚WM-Qualifikation’! Das schafft man nach dem neuen Modus nur über den EM-Titel in Belgien oder über die Qualifikation für die Finalrunde der World League, was gleichbedeutend mit einem Viertelfinalsieg in der dritten World-League-Runde ist. Generell gilt es, den Damenkader so weiter zu entwickeln, dass wir in Zukunft konstant auf dem Top-Level in der Welt mithalten können.“

Für Mülders, der sein Trainerdiplom an der Trainerakademie in Köln absolvierte, ist es im internationalen Trainergeschäft ein Neustart im Damenhockey. Allerdings gehörte er 2006 zum Staff von Bundestrainer Markus Weise bei der Damen-WM in Madrid. Der Berliner, der 2002 als Spieler unter Bernhard Peters Weltmeister wurde, hat zudem als Co-Trainer der Damen des Berliner Hockey-Club im letzten Jahr im deutschen Spitzen-Damenhockey und beim Europapokal Erfahrungen gesammelt.

Für den DHB hat Mülders schon in vielen Nachwuchs-Nationalteams als Co-Trainer gearbeitet, bevor er 2008 die U16-Herren übernahm. Ein Jahr später wurde er Nachfolger von Ulrich Forstner, dem jetzigen Bundestrainer Wissenschaft des DHB, als hauptverantwortlicher Coach der U21-Herren, mit denen er zweimal EM-Bronze gewann. Diese Aufgabe wird Jamilon Mülders bis zum Jahresende 2012 noch weiter ausüben.

So begleitet er das U21-Team auch zu einem hochkarätig besetzten internationalen Turnier Anfang November nach Malaysia, was so etwas wie die Generalprobe für die U21-Weltmeiserschaft ist, die im Dezember 2013 in Indien ausgetragen wird. „Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir in Zusammenarbeit mit den Club-, Landestrainern und Markus Weise ein gutes Feld bereitet haben, so dass mein Nachfolger mit den Junioren bei der WM auf hohem Niveau konkurrenzfähig ist.“

 
9. Dezember 2018
« zurück
» mehr Nachrichten
Link teilen
   
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de