Hockey Historie:

Weltmeisterschaften

Geschichte

Weltmeisterschaften im Feldhockey werden seit 1971 ausgetragen.

Bei den Damen richteten sowohl die IFWHA (International Federation of Women's Hockey Associations) als auch die FIH (Fédération Internationale de Hockey) Weltmeisterschaften aus bis sich beide Verbände 1982 zur heutigen FIH vereinten. Obwohl verschiedene Nationen - darunter auch Deutschland - an den WM-Turnieren beider Verbände teilnahmen, gingen die 3 IFWHA-Turniere nicht in die offizielle Zählung der FIH ein.

Bei den Herren fanden die WM-Turniere zunächst alle 2 Jahre statt, seit 1978 werde sie alle 4 Jahre - jeweils zwischen den Olympischen Spielen - ausgetragen. Seit 1986 spielen die Damen ebenfalls in diesem Rhythmus. 

Weltmeisterschaften

Damen

Herren

1971 Auckland | Barcelona 2. Platz - Silber 5. Platz
1973 Amstelveen 3. Platz - Bronze
1974 Mandelieu 3. Platz - Bronze
1975 Edinburgh | Kuala Lumpur - 3. Platz - Bronze
1976 Berlin 1. Platz - Gold
1978 Madrid | Buenos Aires 2. Platz - Silber 4. Platz
1979 Vancouver 2. Platz - Silber
1981 Buenos Aires 1. Platz - Gold
1982 Bombay 2. Platz - Silber
1983 Kuala Lumpur 4. Platz
1986 Amstelveen | London 2. Platz - Silber 3. Platz - Bronze
1990 Sydney | Lahore 8. Platz 4. Platz
1994 Dublin | Sydney 4. Platz 4. Platz
1998 Utrecht 3. Platz - Bronze 3. Platz - Bronze
2002 Perth | Kuala Lumpur 7. Platz 1. Platz - Gold
2006 Madrid | Mönchengladbach 8. Platz 1. Platz - Gold
2010 Rosario | Neu Delhi 4. Platz 2. Platz - Silber
2014 Den Haag 8. Platz 6. Platz
2018 London | Bhubaneswa -
 
» Weltmeisterschaften
» Damen-Turniere
» Herren-Turniere
Alle Spiele
» Damen Spiele
» Herren Spiele
Platzierungen
» Damen Platzierungen
» Herren Platzierungen
Deutsche Teilnehmer
» Teilnehmer Damen
» Teilnehmer Herren
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de