100 Jahre DHB:

100 Geschichten aus 100 Jahren DHB

22. April 1995:

Erstmals ohne Abseits

Der Saisonstart der Feld-Bundesliga 1995 am 22. April steht unter besonderem Vorzeichen. In der 1. und 2. Bundesliga Herren werden weltweit erstmals Feldhockey-Pflichtspiele „ohne Abseits“ durchgeführt. Der Deutsche Hockey-Bund ist mit der auf eine komplette nationale Saison beschränkten Versuchsregel der Vorreiter einer bahnbrechenden Regeländerung und handelt im Auftrag des Hockeyweltverbandes FIH. Die anfänglich geteilte Meinung vieler Bundesligisten zum Regelversuch wandelt sich im Verlauf der Saison zu einer starken Befürwortung des abseitslosen Spiels. Die große Mehrheit sieht elementare Fortschritte für die Attraktivität des Feldhockeyspiels. Der amtierende DHB-Präsident Michael Krause gilt als geistiger Vater dieser Idee und kämpft auf Weltebene um die Abschaffung der Abseitsregel. Auch aus diesem Grund sind zur DM-Endrunde  hochrangige Vertreter der FIH eingeladen. Roger Self, Bob Davidzon und die damalige Generalsekretärin Els van Breda-Vriesman machen sich in Mülheim ein eigenes Bild und bekommen auch eine umfangreiche Dokumentation des DHB überreicht. Die FIH entschließt sich, nach den Olympischen Spielen von Atlanta 1996 im internationalen Spielverkehr die Abseitsregel aufzuheben. Bald schon wird der Regelversuch dauerhaft ins weltweite Regelwerk übernommen.

 
22. April
» Startseite
» Heute
» Alle Tage anzeigen
Monat
Tage
» 1. April
» 5. April
» 7. April
» 8. April
» 11. April
» 12. April
» 15. April
» 16. April
» 22. April
» 23. April
» 24. April
» 25. April
» 26. April
» 28. April
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de