Halle 17/18 • Deutscher Hockey-Bund

2. Bundesliga - Herren

Bericht


Sonntag, 14. Januar 2018

Limburger HC - Dürkheimer HC   8:4   (3:1)

Schiedsrichter:   N.Giannouli | L.Horn


» Presseinformation: Spielprotokoll


Nur kurz durfte sich Dürkheim über ein Lebenszeichen im Abstiegskampf freuen. Einen Tag nach dem 10:7 gegen Rüsselsheim setzte es für den DHC eine 4:8-Niederlage in Limburg, das seine erste Partie bereits Freitagabend in Frankenthal hatte. „Wir hatten das Glück, einen Tag mehr Pause zu haben als Dürkheim. Das hat sich bemerkbar gemacht, wir waren etwas spritziger“, sah LHC-Trainer Ekkhard Schmidt-Opper einen kleinen Wettbewerbsvorteil für sein Team. Die Hausherren gingen konzentriert und spielerisch sauber zu Werke. Nach einem frühen 2:0 (6.) musste Limburg zwar das Anschlusstor einstecken (9.), doch zur Halbzeit war der Zwei-Tore-Abstand wieder hergestellt. „Nach der Pause haben wir den gegnerischen Riegel dann endgültig geknackt“, beschrieb Schmidt-Opper die Phase, als ein Team der entscheidende Zwischenspurt zum 6:1 (38.) gelang. Die Gäste konnten danach zwar noch einmal verkürzen (3:6/46.), aber in Gefahr geriet Limburg nicht mehr. Bis zur 57. Minute war der alte Vorsprung in einer sehr fairen, niemals hektischen Partie wieder hergestellt. „Das war eine technisch sehr starke Leistung der gesamten Mannschaft“, freute sich der LHC-Coach, der Maximilian Müller nicht nur wegen seiner vier Tore noch ein wenig herausheben wollte.

 

Tore:
LHC: Maximilian Müller (4), Thomas Peters (2), Laurens Meurer, Philipp Koch
DHC: Jonathan Schmitt (2), Philipp Metzger, Christopher Matz

E: 5 (2) / 3 (2)
Z: 300

 
« Zurück Saison Ende

20./21. Oktober 2018

Auswahl
» Wochenprogramm
» Tabellen
» Restspielplan
» Schiedsrichter
» Gesamter Spielplan
» Ergebnisse melden
Team-Spielplan
» Plan erstellen
» Archiv

» Anzeigen

Wählen Sie einen Bereich und eine Saison aus.

Klicken Sie auf die gewünschte Liga um sie anzuzeigen.

 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de