Halle 17/18 • Deutscher Hockey-Bund

2. Bundesliga - Herren

Bericht


Samstag, 13. Januar 2018

THK Rissen - Hannover 78   4:3   (1:2)

Schiedsrichter:   D.Lindemann | P.Rissel


» Presseinformation: Spielprotokoll


Fast wäre Rissen im Heimspiel gegen Hannover 78 das Opfer der eigenen Unzulänglichkeit beim Torabschluss geworden. „Alleine in der ersten Halbzeit hatten wir 22:4-Torschüsse“, bemühte THK-Teammanager Sven Hanfft die Statistik. Doch eine andere Rechnung sah lange Zeit viel negativer für die Gastgeber aus. Hannover führt 2:0 (8.) und hielt seine Nase trotz großer Rissener Überlegenheit zur Pause vorn. Auch als die Hausherren dann zum 2:2 ausglichen (42.), wollte das Pendel noch nicht Richtung THK ausschlagen. 78 legte umgehend zum 2:3 nochmal vor. In der 49. Minute fiel per Siebenmeter das 3:3, und drei Minuten vor Ende murmelte Tim-Oliver Fedeler den Ball zur ersten Rissener Führung ins Netz. „Davor hatten wir endlos viele klare Abschlussgelegenheiten, aber dann machen wir solch ein Murkstor“, verstand Hanfft die Welt nicht mehr. Der Sieg für Rissen war es allerdings noch nicht. Hannover ging noch einmal in die Offensive, holte auch eine Schlussstrafecke heraus, die bei der Wiederholung dann aber verstoppt wurde. „Es war ein intensives Spiel, bei dem beide Mannschaften in den letzten Minuten ziemlich ausgepowert waren“, befand der Rissener Teammanager. Mit dem Dreier konnte der THK die Rote Laterne abgeben.

 

Tore:
THK: Philip Weber (3), Tim-Oliver Fedeler
H78: Fabian Trütken (2), Christoph Vorndamme

E: 8 (1) / 4 (1)
7m: 1 (1) / 0
Z: 150

 
« Zurück Saison Ende

21./22. Juli 2018

Auswahl
» Wochenprogramm
» Tabellen
» Restspielplan
» Schiedsrichter
» Gesamter Spielplan
» Ergebnisse melden
Team-Spielplan
» Plan erstellen
» Archiv

» Anzeigen

Wählen Sie einen Bereich und eine Saison aus.

Klicken Sie auf die gewünschte Liga um sie anzuzeigen.

 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de