Über uns

Aufmerksamkeit für die Sportart Hockey

Der DHB: Dachverband für knapp 400 Vereine und 15 Landesverbände

 

Der Deutsche Hockey-Bund e.V. (DHB) ist einer von 60 im Deutschen Olympischen Sport-Bund organisierten Spitzenverbänden. Als Dachverband für Feld- und Hallenhockey in Deutschland sind knapp 400 Vereine und 15 Landesverbände im 1909 in Bonn gegründeten DHB organisiert. Insgesamt gibt es derzeit über 81.000 aktive Hockeyspielerinnen und Hockeyspieler in Deutschland. Der Verband hat seinen Sitz seit Januar 2006 im Warsteiner HockeyPark in Mönchengladbach.
Der Deutsche Hockey-Bund ist Mitglied im Welthockeyverband FIH (Fédération Internationale de Hockey) und im europäischen Hockeyverband EHF (European Hockey Federation).
Zuständig ist der Deutsche Hockey-Bund – unterstützt durch die Olympiastützpunkte, das Bundesministerium des Inneren und die Deutsche Sporthilfe – für die deutschen Hockeynationalmannschaften U16, U18, U21 und A-Kader jeweils männlich und weiblich sowie für die Organisation des Spielverkehrs der Bundesligen. Als Ausrichter verschiedener großer Sportveranstaltungen in Deutschland, wie etwa der WM der Herren 2006 und der EM der Damen und Herren 2011 jeweils in Mönchengladbach, konnte der DHB in den letzten Jahren eine gesteigerte öffentliche Aufmerksamkeit auf den Hockeysport lenken, der als erfolgreichste olympische Ballsportart in Deutschland gilt.
Hierbei halfen renommierte, international tätige Unternehmen als Sponsorpartner. Präsident des DHB ist seit Mai 2015 der Kölner Sportwissenschaftler Wolfgang Hillmann. Die Geschäftsstelle in Mönchengladbach ist in fünf Direktoriumsbereiche aufgeteilt. DHB-Ehrenpräsidenten sind der Hamburger Wolfgang P.R. Rommel (+ 7.5.2016), der Kölner Stephan Abel und der Dortmunder Michael Krause.
 

 

 
DHB
» DHB Adressen
100 Jahre DHB
 

» Impressum © 2017 • hockey.de