Hockey Nachrichten

» zur Nachrichten-Seite

Nachruf

Dr. Wolfgang Franz + 16.09.2018

 

21.09.2018 - Am letzten Sonntag verstarb Dr. Wolfgang Franz 76-jährig nach langer schwerer Krankheit.

Wolfgang Franz kam zum Hockey durch seine Tochter Beate, die in den 80er Jahren beim Steglitzer TK anfing Hockey zu spielen. Es folgte die klassische Elternlaufbahn: Er engagierte sich im Kindertraining bei den Steglitzern, wurde langjähriger Verbandsvertreter des Vereins und griff schließlich selbst zum Schläger in der Steglitzer Elternhockeymannschaft „Maulwürfe“, wie seine Tochter ebenfalls im Tor. Er spielte letztendlich ebenfalls lange für die Steglitzer Senioren und unternahm mit ihnen zahlreiche Reisen. Mit seinem Verständis von Verein und seinem Engagement war Wolfgang Franz immer bereit, als Schiedsrichter einzuspringen, wenn er irgendwo gebraucht wurde und machte stets gern Hallenleitung für den STK – er war also jemand, der den Verein lebte.

Und gerade als die nächste Generation ebenfalls angefangen hat Hockey zu spielen, nämlich seine Enkelin Lea bei den STK-Minis, ging es ihm plötzlich schlechter. Das erste Hockey-Turnier von Lea hat Wolfgang Franz leider nicht mehr erlebt, und gern wäre er auch noch einmal zu den ersten Damen zugucken gekommen, wofür er schon Pläne gemacht hatte.

leises sterben
von Wolfgang Franz

ein Schmetterling weint nicht
wenn man ihm die Flügel bricht
lautlos endet seine Reise
Schmetterlinge sterben leise

2. Bundesliga: Aufeinandertreffen der Ex-Erstligisten

Herren-Spitzenspiel zwischen Mannheim und München / 18 Herren- und 7 Damen-Spiele

 

21.09.2018 - Am dritten Saisonwochenende in der 2. Bundesliga gibt es für die Herrenteams der Süd-Gruppe Vollbeschäftigung, sprich alle müssen zwei Mal ran. Das Spitzenspiel ist dabei zweifelsohne das Aufeinandertreffen der beiden Erstligaabsteiger TSV Mannheim und Münchner SC. Im Norden ist die Belastung unterschiedlich. Sieben der zehn Mannschaften bestreiten ebenfalls einen Doppelspieltag, Düsseldorf und Rissen haben nur eine Partie vor sich, und für BW Köln ist es gar ein gänzlich spielfreies Wochenende. Blau-Weiß ist auch bei den Damen spielfrei, ebenso wie Großflottbek. 18 Spiele bei den Herren und sieben bei den Damen stehen auf dem Wochenendprogramm.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Bandenburgischer Hockey-Sportverband

Trainer C Hauptlehrgang am 29./30. September 2018 und 13./14. Oktober 2018

 

18.09.2018 - Der Brandenburgische Hockey-Sportverband bietet einen Trainer C Hauptlehrgang an. Der Lehrgang findet am 29./30. September und am 13./14. Oktober 2018 Juni statt, die Kosten betragen 140,- Euro.

Der Lehrgang erfordert eine Mindestteilnehmerzahl von 12. Kommt diese Zahl nicht zustande, kann der Lehrgang abgesagt werden.

Die Anmeldung muss schriftlich per E-Mail an Mail sendenstephiegloeckner@yahoo.de bis zum 20.09.2018 erfolgen.

» Anmeldeformular (PDF)

Jens Brieschke im 400er Club

Der Berliner Bundesliga-Schiedsrichter leitete am Sonntag in Hamburg sein 400. Match

 

17.09.2018 - Der Nächste im 400er Club bei den Bundesliga-Schiedsrichtern. Diesmal gilt unser Glückwunsch dem Berliner Jens Brieschke, er leitete am Sonntag sein 400. Bundesligaspiel beim Hamburger Derby in der 1. Herren-Bundesligaspiel zwischen dem HTHC und UHC Hamburg.

Jens steht dem DHB seit dem Jahr 2000 in der Bundesliga zur Verfügung und pfeift für den Steglitzer TK. Als Kollege in diesem Spiel stand René Pleißner wie in vielen anderen Spielen zuvor mit ihm auf dem Platz.

Wir wünschen auch weiterhin viel Erfolg an der Pfeife.

1. BL: Uhlenhorst Mülheim siegt im Rhein-Ruhr-Derby gegen Krefeld

Damen von Mülheim, Alster, DHC und MHC siegen / Hamburg-Derbys bei Herren endet unentschieden

 

16.09.2018 – Mülheims Herren siegten am Sonntag im Rhein-Ruhr-Derby 3:1 gegen Krefeld und sind dank des Dreiers erster Verfolger des Spitzenquartetts. Keinen Sieger kannten die beiden Hamburg-Derbys: Polo musste trotz Zwei-Tore-Vorsprung beim 2:2 die Punkte mit Alster teilen, während der UHC beim HTHC trotz 2:1-Pausenführung nur zu einem 3:3 kam. Somit gehen Polo (3.) und HTHC (4.) auf Play-off-Plätzen ins kommende Doppelwochenende, Alster (6.) und UHC (7.) bleiben jeweils zwei Punkte hinter den Harvestehudern.

Bei den Damen standen zum Abschluss des fünften Spieltags vier Partien standen auf dem Programm: Die Mülheimerinnen siegten überraschend deutlich mit 5:0 bei Schlusslicht TSV Mannheim und kletterten in der Tabelle auf Rang sieben. Die mit Mannheim punktgleichen Bremerinnen boten dem weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer Alster zwar lange Zeit Paroli, mussten sich am Ende aber mit 1:6 geschlagen geben. Im Rhein-Derby fügte der Düsseldorfer HC dem Rivalen Rot-Weiss Köln beim 3:1 die erste Saisonniederlage zu und zog an den Domstädterinnen (jetzt 4.) vorbei auf Platz drei. Zweiter sind die Mannheimer-HC-Damen, die im Süd-Duell einen 2:0-Arbeitssieg gegen den Münchner SC feierten.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

 
» hoc@key Club
» Passwort vergessen?
» Jetzt registrieren
Um diese Funktionen zu nutzen oder sich einzuloggen, wechseln sie bitte zu einer verschlüsselten Verbindung:
⇒ zum Login (SSL)
September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
BHV Geschäftsstelle
Öffnungszeiten Mo: 15-17 Uhr Di: n.V. Mi: 13-15 Uhr Do: n.V. Fr: 10-12 Uhr

Jesse-Owens-Allee 2
14053 Berlin
TEL: 030-8929178
FAX: 030-8919922
BHV@BerlinHockey.de
Hotelpartner des BHV
» Offizielle Mitteilungen

... der letzten 14 Tage:


19.09.2018 - OHV

Weiteres Ersatzmitglied für OHV ZA »


17.09.2018 - BHV

Rahmenterminplan Halle 18/19 »


17.09.2018 - BHV

Protokoll Sport- und Jugendwartesitzung vom 03.09.2018 »


07.09.2018 - DHB

Einberufung der Bundesratssitzung »


Anti-Doping
Internationale Links


 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de