Nachrichten Feed

Hockey Nachrichten

1. Liga Herren RW Köln, HTHC und UHC lösen die letzten Endrundentickets

Damen: RW Köln verteidigt Play-off-Platz / MSC holt sich die direkte Europapokal-Quali

 

29.05.2016 - Titelverteidiger Rot-Weiss Köln, der Harvestehuder THC sowie der UHC Hamburg folgen in der Herren-Bundesliga dem Mannheimer HC in die Endrunde um die Deutschen Feldhockey-Meisterschaften am 4./5. Juni in Mannheim. Die Kölner machten die Halbfinal-Qualifikation mit einem 4:2 gegen den Crefelder HTC auch rechnerisch endgültig perfekt. Krefeld verpasste damit die letzte Chance, doch noch auf den Endrunden-Zug aufzuspringen, zumal sich parallel der Harvestehuder THC und der UHC Hamburg vor 1100 Zuschauern (wegen der Freezers-Aktion) mit einem 3:3 unentschieden trennten. Weil der CHTC aber sein Spiel nicht gewann, reichte das Unentschieden beiden Hamburger Vereinen zum Einzug ins Final Four am nächsten Wochenende.

Bei den Damen gehen die letzten beiden Startplätze bei der Endrunde in Mannheim an Titelverteidiger UHC Hamburg und Rot-Weiss Köln. Die Hamburgerinnen hatten bereits mit einem 6:1 am Samstag in Braunschweig ihr Ticket gelöst, legten aber am Sonntag noch ein 7:0 im Derby beim Harvestehuder THC nach. Köln verteidigte den vierten Platz mit einem knappen 3:2-Sieg beim Düsseldorfer HC gegen Verfolger Club an der Alster, der zwar sein Spiel gegen Großflottbek mit 6:0 klar gewann, aber Düsseldorfer Schützenhilfe gebraucht hätte, um noch an Köln vorbeizuziehen. An der Tabellenspitze verbleibt bis zum Schluss der Münchner SC, der mit einem 1:0 in Braunschweig den DHC, der ohnehin sein letztes Spiel der regulären Saison verlor, auf Abstand hielt und sich so erstmals für einen Europapokal-Wettbewerb qualifizierte.

» zur Erstliga-Berichterstattung

Erwachsene: Aufsteiger der Feldsaison 2015/2016

Teamfotos online

 

27.06.2016 - Die Feldsaison 2015/2016 der Erwachsenenmannschaften Hamburg-Schleswig-Holstein ist beendet und die Aufsteiger stehen fest. Bei uns sehen Sie die Aufsteiger der Feldsaison 2015/2016 mit ihren Mannschaftsfotos. Wir gratulieren ganz herzlich den Teams, Trainern und Betreuern. Außerdem finden Sie in der Rubrik "Feldsaison" eine Abschlusstabelle mit den Auf- und Absteigern der Feldsaision 2015/2016.

» zu den Siegerfotos...
» zur Tabelle Auf- und Abstieg...

Neuer Hockeyclub in München: Sportclub München 2016 e.V. gegründet

Künftiger Unterbau für die MSC-Bundesliga / Regionalliga-Aufstieg damit möglich

 

27.06.2016 - In München gibt es einen neuen Hockeyclub: der Sportclub München 2016 e.V. (SCM) wurde am 24. April auf Initiative von Verantwortlichen des Münchner Sportclub e.V. (MSC) gegründet. Ab der kommenden Feldsaison 2016/17 wird der SCM ausschließlich im Erwachsenenbereich mit einer Damen-Mannschaft in der 1. Verbandsliga an den Start gehen. Aus Sicht des MSC ist dieser Schritt eine notwendige Maßnahme: „Die Gründung des SCM gibt uns die Möglichkeit, perspektivisch den Anforderungen einer quantitativ und qualitativ stark gewachsenen Jugendabteilung Rechnung zu tragen und den Übergang in den Erwachsenenbereich je nach persönlicher Zielrichtung zu ermöglichen“, so Michael Nahr, 2. Vorsitzender des MSC.

» weiter lesen

Honamas wollen nach toller Premiere mit Länderspiel wiederkommen

Viel Lob für Lehrgang in Wiesbaden / Top-Bedingungen für Olympia-Vorbereitung

 

27.06.2016 - Es war eine perfekte Premiere, und die perfekte Belohnung für die Organisatoren in der Hockeyabteilung beim Wiesbadener THC war ein Versprechen von Bundestrainer Valentin Altenburg: Die Hockey-Nationalmannschaft der Herren wird auf jeden Fall bald für einen weiteren Lehrgang ins Nerotal zurückkehren und dann auch ein Länderspiel auf dem neuen Rosi-Blöcher-Platz austragen. Altenburg: "„Es war traumhaft. Wir sind zwischen zwei Turnieren nach Wiesbaden gekommen, um ein bisschen runter zu fahren, aber gleichzeitig auch ein bisschen weiter zu trainieren. Es waren perfekte Bedingungen..."

» weiter lesen

"Las Leonas" sind neuer Champions-Trophy-Rekordsieger

2:1-Sieg im Finale von London am Sonntagabend

 

27.06.2016 - Argentiniens Hockey-Frauen haben zum dritten Mal in Folge und zum siebten Mal insgesamt den Sieg bei der Champions Trophy geholt. Der neue Rekordgewinner setzte sich in London im Prestige-Finale gegen Weltmeister und Olympiasieger Niederlande mit 2:1 (2:0) durch und gab damit kurz vor Beginn des Olympischen Hockey-Turniers in Rio de Janeiro eine beeindruckende Visitenkarte ab.


» weiter lesen

DHB-Herren: Klarer Erfolg gegen Olympiagegner Indien

Montag, 27. Juni, in Valencia, 6-Nationen-Turnier: Indien – Deutschland 0:4 (0:3)

 

27.06.2016 - Die deutschen Hockeyherren haben ihr Auftaktmatch des vorolympischen Sechs-Nationen-Turniers in Valencia sehr überzeugend mit 4:0 (3:0) gegen den späteren Olympia-Gruppengegner Indien gewonnen. Schon nach dem ersten Viertel führte das DHB-Team durch Tore von Mats Grambusch (2) und Moritz Fürste mit 3:0. Erst nach der Halbzeitpause gab es einen kleinen Bruch im deutschen Spiel, ohne dass allerdings Indien Zählbares daraus machen konnte. Im letzten Viertel dominierte das deutsche Team wieder klar und baute das Ergebnis noch um ein Tor von Lukas Windfeder aus.

» weiter auf der Lehrgangsseite

Hockey-Legende wird 60

Präsidiumsmitglied Heiner Dopp, Lehrwart, Leistungssportbeauftragter und Landestrainer im Hockey-Verband Rheinland-Pfalz/Saar wird am nächsten Montag 60 Jahre alt.
Herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle aus!

 

25.06.2016 -Wo er ist, da ist der Erfolg

Hockey-Legende Heiner Dopp wird 60 / Einer der besten, erfolgreichsten und wertvollsten Sportler.

Dopp ist top. Ein Besonderer. Winzermeister, seit 1999 Bürgermeister (viermal wiedergewählt) der 3.500 Einwohner zählenden Gemeinde Meckenheim in der Verbandsgemeinde Deidesheim.

Hockeyspieler ist er auch. Einer der besten, seitdem in Deutschland Hockey gespielt wird. 1968 bis 1979 spielte er für den Dürkheimer HC, von 1979 bis 1986 für die TG Frankenthal und von 1986 bis 1991 war er Spielertrainer beim Englischen Institut Heidelberg.

Als Heiner Dopp in Frankenthal spielte, war dieser Verein das Maß aller Dinge im Hockey in Deutschland. Achtmal wurde Dopp Deutscher Meister mit der TG und 1984 Europapokalsieger. Und er spielte zusammen mit Peter Trump, dem Olympiasieger von 1972 in München, dem weltbesten Hallenspieler dieser Zeit.

1975 war er Nationalspieler geworden. 287 Länderspiele machte er. Das war lange Zeit Rekord. Die Erfolge im Nationalteam sind grandios: Vizeweltmeister 1982, Olympia-Zweiter 1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul, Europameister 1978, 1980 und 1984. Champions-Trophy- Sieger 1986,1987 und 1988.

Die olympischen Spiele 1980 in Moskau verpasst er wegen des deutschen Boykotts. Es hätten seine besten werden können. 1991 wird Heiner Dopp Hockeytrainer beim Landessportbund Rheinland-Pfalz. Sitz: Bad Dürkheim. Er ist auch Vereinstrainer des Dürkheimer HC, wo einst alles begann.

Er wird mit der Mannschaft Deutscher Meister und Europapokalsieger. Wo Dopp ist, da ist Erfolg. Trainer ist er bis heute, kümmert sich um den Nachwuchs, er arbeitet viel und erfolgreich und redet wenig darüber. Er ist, was er immer war: gut und bescheiden. Einer, dem die Familie alles bedeutet, die ihm vor einigen Jahren bei einer schweren Erkrankung der wichtigste Rückhalt war. Er ist wieder gesund. Auch den Kampf hat der Arbeiter gewonnen. Am 27.Juni wird er 60. Vor dem Älterwerden müsse auch er kapitulieren, hat er gesagt. Dabei weiß er, was für eine Fülle an prallem Leben er bereits hinter sich hat. Mit vielen Höhen und auch einigen Tiefen. „Ohne meine Familie und ohne den Sport wäre manches nicht gegangen“, sagt er. Und ohne ihn hätte der Sport viel weniger Erfolg gebracht, weit weniger das Gefühl vermitteln können, dass erfolgreich sein nur über Team, Kameradschaft und Freundschaft geht. In allem ist Heiner Dopp ein Vorzeigeathlet.

Erfolg ist nicht zum Prahlen. Man kann erfolgreich werden, wenn man hart dafür arbeitet, wenn man in der Mannschaft den Geist des Zusammenhalts praktiziert. Heiner Dopp taugte vor allem zum Mannschaftsspieler, weil er dafür den Charakter hat. Er ist einer der besten, erfolgreichsten und wertvollsten Sportler, die dieses Land je hatte. Und er ist vor allem einer, der nach der aktiven Zeit seinem Sport treu geblieben ist. Was er seit mehr als 25 Jahren als Trainer an junge Menschen weitergibt, wird nie an Wert verlieren. Weil es von einem der Größten kommt.

Hans-Peter Schössler

Quelle: SportInform des LSB Rheinland-Pfalz

EM-Nominierung: „Begeisterungsfähige, junge Truppe“

Bundestrainer Slawyk benennt Team für die Europameisterschaft der weiblichen U18

 

24.06.2016 - Das EM-Team steht. Markku Slawyk, Bundestrainer der weiblichen U18, hat heute im Anschluss an das Deutsch-Polnische Jugendwerk in Berlin seinen Kader für die 9. Europameisterschaft (ab 24. Juli in Cork/Irland) benannt. Von den nominierten 18 Spielerinnen waren 16 beim DPJW in Berlin am Start. Vom DHB-Team, das 2015 die Silbermedaille bei der EM in Santander/Spanien gewonnen hatte, sind noch sechs Spielerinnen im Aufgebot für Cork: Selina Müller, Naomi Heyn, Emily Kerner, Nicola Pluta, Lena Micheel und Sonja Zimmermann. „In einzelnen Positionen war die Entscheidung eng und schwer. Aber wir meinen, jetzt den richtigen Kader zu haben, der unser Vertrauen verdient hat“, sagte Slawyk zum „jetzt abgeschlossenen Nominierungsprozess“.

» weiter lesen

Länderpokal - Hessen erfolgreich

Beide U16 Hessenteams sind wieder in der Endrunde

 

23.06.2016 - Nach einem Jahr Abstinenz melden sich beide Teams in der Endrunde zurück und gehören damit wieder zu den Topteams im Ländervergleich. Dabei konnte die männliche U16 das Vorrunden B Turnier ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 25:4 abschließen. Die Mädchen haben lediglich im letzten Spiel zwei Punkte liegen lassen und kassierten beim 1:1 gegen Niedersachsen den einzigen Gegentreffer. Insgesamt kamen sie auf ein Torverhältnis von 15:1 in den vier Spielen.

Unser Landestrainer Tim Welsch zu diesem erfolgreichen Wochenende: „Dass wir technisch sehr gute Spieler und Spielerinnen in unseren Reihen haben, war uns vor dem Turnier bewusst. Dass sich aber beide Teams so schnell zusammen finden und so gut miteinander harmonieren, war schon beeindruckend; genauso wie die schnelle Umsetzung verschiedener taktischen Elemente. Dennoch haben wir bis zum Hauptturnier im Herbst noch einiges zu tun, um auch gegen die großen Verbände wie WHV, Hamburg und BaWü bestehen zu können. Insbesondere im mannschaftstaktischen Bereich wie Kontersicherung und Feinheiten im Rausschieben, aber auch im offensiven Umschaltverhalten nach Ballgewinn sehen wir als Trainerteam noch großes Potential. Des weiteren wollen wir die Sommerferien nutzen, individuell im athletischen Bereich zu arbeiten, um uns auch dort auf ein insgesamt höheres Niveau zu bringen."

Hoher Besuch anlässlich des 25-jährigen Bestehens

Deutsch-Polnisches Jugendwerk zu Gast beim Berliner Sport-Club

 

23.06.2016 - Das Deutsch-Polnische Jugendwerk ist in Sachen Hockey in diesen Tagen gleich zweimal in Berlin zu Gast. Vorige Woche war es die männliche Jugend, die beim Spandauer HTC Lehrgang und Länderspiele bestritten. Aktuell treffen sich die weibliche Jugend A von Deutschland und Polen beim Berliner Sport-Club. Ursprünglich hatte sich sogar die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, und ihre polnische Kollegin, die Bildungsministerin Anna Zalewska, als Besuch für die Veranstaltung des DPJW angekündigt. Beide mussten aber leider kurzfristig absagen. Stattdessen beehrten zwei ranghohe Vertreter des Jugendwerks die Veranstaltung beim BSC.

» weiter lesen

Passend zur DOSB-Kampagne: "Wo ich herkomme? – Vom Sport!"

Bericht vom Thementag neue Zielgruppen im Verein

 

23.06.2016 - Passend zur neuen DOSB-Kampagne "Integration durch Sport", fanden am letzten Wochenende, 18./19 Juni, in Köln die Thementage „Neue Zielgruppen für meinen Hockeyverein“ statt. Die Veranstaltung konnte durch das Förderprogramm ZI:EL+ des BMFSFJ realisiert werden.


» weiter lesen

Damen-Olympiakader: Zweiter Sieg gegen Rio-Vorrundengegner Spanien

Mittwoch, 22. Juni, in Grünwald, Damen: Deutschland - Spanien 5:0 (1:0)

 

22.06.2016 - Die deutschen Hockeydamen haben auch ihr zweites olympisches Testspiel in Grünwald bei München gegen Spanien klar gewonnen. Einen Tag nach dem 3:0 (2:0) im ersten Match siegte das DHB-Team am Mittwochabend sogar mit 5:0 gegen den späteren Olympia-Gruppengegner. Nach einem eher mäßigen Start zeigte das Team von Jamilon Mülders nach der Pause eine ganz starke kämpferische und spielerische Leistung und ließ dem frühen Führungstreffer von Katharina Otte noch Tore von Nike Lorenz, Julia Müller, Marie Mävers und Pia Oldhafer folgen.

» zur Lehrgangsseite

Tribünenknigge

Fair geht vor!

 

22.06.2016 - Der Hamburger Basketball Verband hat einen Tribünenknigge herausgegeben. Wir unterstützen diese Idee und haben diesen bei uns im Download-Bereich eingestellt. Denn Fairplay fängt bei jedem Einzelnen bei uns an und was wären wir ohne unsere Schiedsrichter. Werfen Sie doch mal einen Blick hinein.

» direkt zur Tribünenknigge

DHB Jugend gibt Ausrichter der Länderpokal Endrunde bekannt

Landesauswahlen im Oktober zu Gast bei Klipper Hamburg

 

22.06.2016 - Die DHB Jugend gibt hiermit offiziell den Ausrichter der Länderpokal Endrunde 2016 bekannt.

Die Endspiele des Franz-Schmitz Pokals und des Hessenschilds werden vom 1.-2. Oktober auf der Clubanlage des Klipper Hamburg ausgetragen.


Alle weiteren Informationen erhalten Sie zu gegebener Zeit auf der Sonderseite.

» zur Sonderseite

Fördergelder für Füchtlingsprojekte im Verein "Orientierung durch Sport"

In dieser Woche noch bewerben - 2.700 Euro Fördergeld steht noch zur Verfügung

 

22.06.2016 - Achtung! Letzte Woche der Bewerbungsfrist: Die Hockeyjugend vergibt Fördergelder im Rahmen des Projektes „Orientierung durch Sport“ der Deutschen Sportjugend (dsj) und des DOSB! Die Höhe des Fördertopfes der DHB-Jugend beträgt insgesamt 2.700 Euro, die an richtungsweisende Vereinsinitiativen zum kulturellen Austausch und zur Integration von jungen Flüchtlingen vergeben werden können. Alle Hockeyclubs sind aufgerufen, sich Gedanken zu machen, wie man den geflüchteten jungen Menschen helfen und sie mit Angeboten in das Vereinsleben integrieren kann.

» weiter lesen

Pokalrunde Herren 2016/2017

Auslosung der ersten Spiele erfolgt

 

21.06.2016 - Liebe Hockeyfreunde, die ersten Runden Pokal Herren 2016-2017 wurden ausgelost. Die Vorrunde soll bis zum 9. September 2016 und die 1. Hauptrunde bis zum 18. September 2016 gespielt sein.

» zu den Spielpaarungen...

Berliner Hockey-Verband

Schiedsrichter-Legende Lothar Kubig beendet die Karriere

 

21.06.2016 - Am Sonntag, den 19.06.2016 gegen 14 Uhr war es soweit: Abpfiff in der Damenoberligapartie SCC gegen CfL. Lothar Kubig steckt die Pfeife in die Tasche, die Verabschiedung wird gemacht, das war es für ein Berliner Schiri-Urgestein. Natürlich gibt es kaum Weggefährten, die sich verlässlich und belegbar an seine Anfänge als Schiri erinnern können. Er selbst datiert den Beginn seiner Karriere auf 1988, aber für viele Berliner Hockeyspieler gab es Lothar schon immer an der Pfeife. Schon 2002 war er als B-Lizenz-Schiedsrichter aktiv.

» weiter lesen und Fotos schauen

Bundestrainer Jamilon Mülders unterstützt DOSB-Integrationskampagne

Der Damen-Headcoach auf dem neuesten Motiv "Wo ich herkomme? Vom Sport!"

 

21.06.2016 - Bundestrainer Jamilon Mülders unterstützt die Integrationskampagne des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Auf dem neuesten Motiv der Kampagne, die den integrativen Charakter des Sports in Deutschland herausstellt, ist - wie zuvor Ex-Fußball-Profi Hans Sarpei und viele andere bekannte und unbekannte Sportler mit Migrationshintergrund - Jamilon Mülders zu sehen. "Gerade in der heutigen Zeit ist es mir ein Anliegen zu zeigen, dass Hautfarbe und Herkunft keine Rolle dafür spielen und spielen dürfen, was man erreichen kann!", so Mülders.

Damen des THK Rissen und Herren des Rahlstedter HTC steigen in die Regionalliga auf

Aufstiegsspiele Regionalliga Nord Feld Da/He

 

20.06.2016 - Am vergangenen Wochenende fanden die Aufstiegsspiele zur Regionalliga Nord Feld Damen und Herren in Hamburg statt. Im Damenspiel konnte sich THK Rissen gegen Eintracht Celle mit 3:1 (1:1) durchsetzen. Bei den Herren gewann das Team des Rahlstedter HTC in einem sehr umkämpften Spiel gegen den Braunschweiger THC mit 5:4-Sieg nach Penalty-Schießen. Zur Halbzeit hatte es noch 0:2 gestanden, am Ende der regulären Spielzeit konnte das Rahlstedter Team auf 2:2 ausgleichen, bevor es ins dramatische Shootout ging. Wir gratulieren beiden Mannschaften zum Aufstieg!

» zu den Siegerfotos...

Beide Hamburger Auswahlteams qualifizieren sich für die Endrunde

Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal in Hannover

 

20.06.2016 - Am Wochenende fand die Vorrunde zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal in Hannover statt. Es ging um die Qualifikation zur Endrunde am 1. und 2. Oktober 2016. Beide Hamburger Auswahlmannschaften haben sich für die Endrunde qualifiziert. Die männliche U16 gewann im Endspiel 4:3 gegen Baden-Württemberg. Das weibliche Hamburger Team verlor knapp im Endspiel mit 2:3 gegen die Mädchen aus Baden-Württemberg. Wir gratulieren beiden Teams zum Einzug in die Endrunde des U16-Länderpokals.

» zu den Teamfotos...

Mannschaftsmeldung Halle 2016-2017 für Erwachsene

Meldeschluss: 7. Juli 2016

 

20.06.2016 - Liebe Hockeyfreunde, wir bitten Sie um Abgabe der Mannschaftsmeldung Halle für die kommende Saison bis zum 7. Juli 2016. Bitte melden Sie formlos die Zahl der Mannschaften Damen, Herren und Seniorinnen. Vielen Dank. Ihre HHV-Geschäftsstelle

Parahockey Festival 2016

Turnier für Menschen mit Handicap

 

20.06.2016 - Vom 25.06.16 - 26.06.16 findet auf der Hockeyanlage des ETB Schwarz-Weiß Essen e.V. das internationale Parahockey Festival statt. Hockeymannschaften mit geistig behinderten Spielern aus Spanien, Italien, Belgien, den Niederlanden und Deutschland werden zu Gast sein und um Medaillen und Pokale kämpfen. Das Turnier wird in Kooperation mit dem DHB und der EHF organisiert und steht unter der Schirmherrschaft des Ministers für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, Herrn Rainer Schmeltzer.

Neben spannenden Spielen erwartet die Teilnehmer des Turniers auch ein buntes Rahmenprogramm.

Wir würden uns freuen, wenn viele Besucher den Weg nach Essen finden und die Parahockey-Mannschaften anfeuern.


» Parahockey Festival Flyer

Ein Spielbericht: Penalty-Drama im Aufstiegsspiel – Adlerteam zurück in der Regionalliga!

RHTC gewinnt 5:4 gegen den Braunschweiger THC

 

20.06.2016 - Ein kurzer Anlauf, eine schnelle Drehung, dann war es geschehen: Als Adlerteam-Abwehrchef Markus Schilling am Samstagnachmittag für den triumphalen Schlusspunkt dieses dramatischen Aufstiegsspiels in die Regionalliga sorgte, kannte der Jubel bei Spielern, Trainern, Betreuern und den rund 500 Fans auf der Anlage des RHTC keine Grenzen mehr. Ein 5:4-Sieg nach Penalty-Schießen stand am Ende auf dem Spielberichtsbogen, zur Halbzeit hatte es noch 0:2 aus Sicht der Adler gestanden, am Ende der regulären Spielzeit hatte das Team dank der Tore von Brian Laußen und Stefan Schilling auf 2:2 ausgeglichen, bevor es ins dramatische Shootout ging. Aber der Reihe nach....

» weiter lesen

24. bis 26. Juni: Parahockey Festival 2016 steigt beim ETB Schwarz-Weiß in Essen

Gemeinsam mit Europäischem Hockeyverband und Deutschem Hockey-Bund

 

20.06.2016 - Am kommenden Wochenende (24. bis 26. Juni) steigt in Essen auf der Anlage des ETB Schwarz-Weiss das Parahockey Festival 2016. Bei dem Turnier für Menschen mit Handicap geht ein internationales Teilnehmerfeld an den Start. Neben zwei deutschen Teams aus Mönchengladbach und Essen haben auch acht Mannschaften aus Belgien, den Niederlanden, Italien und Spanien gemeldet. Die beiden letztgenannten Nationen schicken sogar Auswahlmannschaften, also praktisch Parahockey-Nationalteams nach Essen.

Der ETB Schwarz-Weiss Essen richtet bereits seit einigen Jahren ein integratives Turnier aus. So groß wie in diesem Jahr, wo das Parahockey Festival gemeinsam mit dem Deutschen Hockey-Bund und dem Europäischen Hockeyverband (EHF) ausgerichtet wird, war es bislang noch nicht. Das Turnier steht dabei unter der Schirmherrschaft von Rainer Schmeltzer, dem Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und wird zudem vom Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnet.

NHV Präsident zurückgetreten

Axel Ebeler hört auf!

 

20.06.2016 - Am 19. Juni 2016 hat der Präsident des Niedersächsischen Hockey-Verbandes, Axel Ebeler, seinen Rücktritt erklärt.

Persönliche Gründe haben ihn zu diesem Schritt bewogen. Wir bedauern dies sehr, respektieren aber selbstverständlich seine Entscheidung. Wir danken ihm für sein Engagement und seine Arbeit während seiner Amtszeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.


Für den NHV,
der Vorstand

Weibliche U18: Knapper 1:0-Sieg bei Affenhitze

Bei 37 Grad gewinnt deutsche U18 auch den dritten DPJW-Vergleich mit Polen

 

23.06.2016 - Das torärmste und vom Ausgang her knappste Spiel gab es zum Abschluss des Deutsch-Polnischen Jugendwerks in Berlin. Nach 4:0 am Dienstag und 5:2 am Mittwoch hieß es am Donnerstag 1:0 für die deutsche U18 gegen Polen. Clara Roth schoss das Tor des Tages für die Mannschaft von Bundestrainer Markku Slawyk, der sich im Anschluss sehr positiv zur DPJW-Maßnahme äußerte: „Das war eine der stärksten polnischen Mannschaften, die ich bei solchen Maßnahmen bisher gesehen habe.“ Auch deshalb sei es ein wertvoller Schritt hin zur Europameisterschaft gewesen. Die Nominierung seines EM-Kaders will Slawyk am Freitagmittag bekanntgeben.

» zur Eventseite

Vorrunde Länderpokale Feld

Berliner Jungen in der Endrunde, die Mädchen dagegen ohne Chance

 

19.06.2016 - An diesem Wochenende war die Vorrunde zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal in Hannover. Es ging darum, sich für die Endrunde am 1. + 2. Oktober zu qualifizieren. Die Berliner Teams, die beide in den Vorrunden 1 spielten, mussten dazu einen der ersten vier Plätze unter den sechs Teams belegen.

Die Jungen haben ihr erstes Spiel gegen Baden-Württemberg 0:1 verloren, das zweite Spiel gegen Bayern aber klar mit 5:2 gewonnen. Das war vorentscheidend, denn dieses Ergebnis wird in die Gruppe C mitgenommen. Am Sonntag sicherten sie sich mit einem etwas mühsamen 2:1-Sieg gegen Rheinland-Pfalz/Saar bereits im ersten Spiel die Teilnahme an der Endrunde im Oktober. Das letzte Spiel gegen Westdeutschland war damit ohne grosse Bedeutung, es endete 0:5.

Die Mädchen unterlagen am Samstag Baden-Württemberg mit 0:2 und Westdeutschland mit 0:3. Am Sonntag folgte dann die nächste Niederlage: das 0:1 gegen Bremen besiegelte den Abstieg und das Verpassen der Endrunde. Im letzten Spiel wurde Bayern mit 2:1 geschlagen. Im nächsten Jahr wird es in der Vorrunde 2 weitergehen.

» zur Sonderseite Länderpokale

Bundestrainer Altenburg nominiert 22-köpfigen Olympiakader

Hieraus erfolgt Nominierung für Rio am 4. Juli / Team für Valencia ebenfalls nominiert

 

19.06.2016 - Nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der Champions Trophy hat das Trainerteam um Bundestrainer Valentin Altenburg den Olympiakader von 27 auf 22 Spieler verkleinert. Mit 20 Spielern bestreitet das Team nun das Sechs-Nationen-Turnier in Valencia, nach dem Altenburg am 4. Juli seine Nominierungsempfehlung für den DOSB abgeben will. In Valencia trifft das deutsche Herrenteam vom 27. Juni bis 3. Juli auf Neuseeland, Spanien, sowie die Olympia-Vorrundengegner Argentinien, Indien und Irland.

» weiter lesen

Neu: App für Spielordnung sowie Feld-, Hallen- und Kleinfeldregeln

Vom Schiedsrichter- und Regelausschuss in Zusammenarbeit mit Entwickler Karsten Traub

 

19.06.2016 - Die Digitalisierung schreitet in allen Bereichen ungebremst voran. Dem technischen Fortschritt wollen wir uns natürlich auch im Hockeysport nicht verschließen. Aus diesem Grund hat der Schiedsrichter- und Regelausschuss in den letzten Wochen intensiv an einer Application für das Regelwerk und die Spielordnung gearbeitet. Mit Hilfe von Karsten Traub, der bereits die „Hockeypass-App“ entwickelt hat, können wir nun die Hallen-, Feld- und Kleinfeldregeln sowie die Spielordnung in einer mobilen Version anbieten.

» weiter lesen

U16-Länderpokal: Fünf Verbände doppelt qualifiziert

Hannover war mit DHC, DTV, H78 und HCH Gastgeber der Vorrundenturniere

 

19.06.2016 - Die Mädchen aus Baden-Württemberg (3:2 im Finale gegen Hamburg) und die Jungen von Hamburg (4:3 im Endspiel gegen Baden-Württemberg) sind die Sieger der Vorrunden im U16-Länderpokal in Hannover. Weitaus wichtiger als der Gewinn des Turniers war für alle jedoch die Qualifikation zur Endrunde. Darüber konnten sich Baden-Württemberg, Hamburg, Westdeutschland, Hessen und Niedersachsen sowohl weiblich wie männlich freuen. Dazu kommen die Mädchen von Bremen und die Jungen von Berlin. Wo die Endrunden um den 62. Hessenschild (Mädchen) und 64. Franz-Schmitz-Pokal (Jungen) am 1./2. Oktober stattfinden werden, muss vom DHB-Jugendvorstand noch entschieden werden.

» zur Sonderseite

 
28. Juni 2016
« Aktuelle Nachrichten
Archiv, Feed, Suche
» Nachrichten Archiv
» Nachrichten Feed
» Nachrichten Suche
» Alle anzeigen

» 1 - Aus den Vereinen (N)
» 1 - Bayern
» 2 - Berlin
» 3 - DHB
» 6 - Hamburg
» 1 - Hessen
» 1 - International
» 3 - Jugendhockey
» 6 - Nationalteams
» 1 - Niedersachsen
» 1 - Rheinland-Pfalz/Saar
» 1 - Schiedsrichter
» 2 - VereinsService
» 1 - West (WHV)
Nachrichten Feed

Der Feed enthält die Hockey Nachrichten der letzten 10 Tage.

Hier können Sie den Link zum Feed kopieren, um ihn in ein anderes Programm einzusetzen.

Hockey Nachrichten Feed

 

» Impressum © 2016 • hockey.de